Aufgebraucht im Januar 2014 [Kurzreview]

Aufgebraucht im Januar 2014

Was das Aufbrauchen im Januar angeht, war es ein erfolgreicher Monat. (Ebenso was nach Nachkaufen angeht, denn außer ein paar Proben von dekorativer Naturkosmetik von Amazingy habe ich nichts neues gekauft.) Insgesamt sind bei mir sechs Produkte leer geworden. Bei dem überwiegenden Teil davon handelt es sich jeweils um die Fullsize- Variante. Einige der Produkte verwende ich schon über einen längeren Zeitraum, andere wiederrum sind Produkte des täglichen Gebrauchs und sind dementsprechend etwas kürzer in Gebrauch gewesen.

Weleda Calendula Zahncreme (vegan)

Inhalt: 75 ml / Preis: 3,95 Euro / Verpackung: Tube aus Aluminium / Siegel: NaTrue
Nachdem mir die Weleda Sole Zahncreme [Review] im Dauergebrauch zu pfefferminzig war, habe ich mir als Alternative die Calendula Zahncreme gekauft. Der Putzkörper besteht aus Kreide, sie ist dementsprechend weiß und hat eine eher pastenartige Konsistenz. Grobkörnig ist sie allerdings nicht, die Masse ist geschmeidig und homogen. Aus der Aluminiumtube lässt sich diese gute entnehmen. Lediglich am Ende wird es etwas schwerer, denn die Tube ist am unteren Rand sehr dick und stabil. Machchmal habe ich etwas mehr erwischt, als ich eigentlich gebraucht hätte. Der Geschmack der Zahncreme wird aufgrund des enthaltenden Fenchelöls von Lakritze dominiert. Die Reinigungswirkung ist ausgesprochen gut, genau wie das Frischegefühl im Mund nach dem Putzen. Eine ausführliche Review dazu steht noch aus. Für mich ist die Calendua Zahncreme von Weleda eine gute Alternative zu konventioneller Zahnpasta mit einem tollen Preis- Leistungsverhältnis.

Weleda Entspannungsöl Lavendel (vegan)

Inhalt: 100 ml / Preis: 9,95 Euro / Verpackung: Grünglasflasche / Siegel: NaTrue
Das Entspannungsöl von Weleda mag ich sehr gerne. Es basiert auf Mandel- und Sesamöl  und hat einen wunderbar natürlichen Duft nach Lavendel. Bei Zimmertemperatur ist es flüssig. Das Körperöl lässt sich mit der Dosierhilfe ganz gut entnehmen. Es ist eine Art Ausgießer, der die Flaschenöffnung etwas verkleinert. Den Rand habe ich nach dem Ausgießen immer vorsichtig an der Handinnenfläche abgestreift, weil das Öl sonst teilweise etwas an der Flasche herunter gelaufen wäre. Ich habe es am liebsten abends nach dem Duschen auf die noch feuchte Haut aufgetagen. Danach tupfe ich mich nur noch vorsichtig mit einem Handtuch trocken. So angewendet lässt sich das Öl sparsamer dosieren und besser auf dem ganzen Körper verteilen. Außerdem zieht es schneller ein und bindet gleichzeitig etwas Feuchtigkeit in der Haut. Die Pflegewirkung ist gut. Die Haut wird damit schön samtig weich. Der herrlich entspannende und wärmende Duft war eine Wohltat vor dem Einschlafen. Ein tolles Körperöl, das ich mir durchaus vorstellen könnte nachzukaufen!

Pinus Vital Handcreme (vegan)

Inhalt: 50 ml / Preis: 5,90 Euro / Verpackung: Tube aus Plastik / Siegel: NaTrue
Die Handcreme war im Oktober in meiner Biobox Beauty & Care. Die Tube ist weiß mit einem grünen Etikett, auf dem Kiefernnadeln und die Umrisse eines Baumes mitsamt Wurzeln abgebildet sind. Die Aufschrift ist grün, an einigen Stellen finden sich lilafarbene Akzente. Auf der Rückseite sind Inhaltsstoffe und Menge, Herstellerangaben und PZN, sowie Naturkosmetik- Siegel und Prüfzeichen abgebildet. Die Creme selber hat eine angenehme Konsistenz und lässt sich gut dosiert entnehmen. In den Händen verrieben zieht sie relativ schnell ein, ohne einen klebrigen Film zu hinterlassen. Die Pflege ist gut. Für diejenigen, die sehr trockene Haut haben, vielleicht gerade jetzt im Winter etwas zu wenig. Mir hat es aber ausgereicht. Und dass obwohl ich meine Hände meistens nur einmal am Tag, nämlich abends, eincreme. Die Inhaltsstoffe sind durchaus ansprechend. Der beworbene Kiefernkernholzextrakt befindet sich nach Wasser schon an zweiter Stelle der INCI- Deklaration, direkt gefolgt von Kokosöl und Jojobalöl. Der Geruch ist für meine Nase holzig, was mir persönlich gefallen hat. Insgesamt eine schöne und solide Handcreme.

Alterra Feuchte Reinigungstücher Südseetraum (vegan)

Inhalt: 25 Stück / Preis: 1,95 Euro / Verpackung: Plastikfolierung mit wiederverschließbarer Öffnung / Siegel: BDIH
Meine letzte Packung Reinigungstücher habe ich im August aufgebraucht. Ich hatte damals in der entsprechenden Kurzreview geschrieben, dass ich diese ganz selten mal nach Bedarf benutze, wenn ich mich unplanmäßig abschminken muss und/oder es schnell gehen muss. Das ist auch immer noch so. Eine Packung mit 25 Tüchern reicht bei mir also vier bis fünf Monate. Ich bewahre die angefangen Tücher in einer kleinen Plastikbox für feuchtes Toilettenpapier auf. Auf diese Weise trocknen sie nicht aus. Die letzte Limited Edition Südseetraum hat mir gut gefallen. Sowohl das verspielte Verpackungsdesign mit Blümchen und Kolibri, als auch der dezente Duft waren schön. Die Tücher sind gut durchfeuchtet und haben eine Wabenstruktur. So entfernen sie Augen- Make Up, Mineral Foundation oder Puder und Rouge. Sie trocknen meine Haut nicht aus und brennen nicht. Fazit: Ich habe noch eine Packung der vorletzten Blütenzauber- LE im Schrank liegen, die ich als nächstes öffnen werde. (Irgendwann schaffe ich es vielleicht auch nochmal mir die Standard Aloe Vera- Version zu kaufen.)

Pai Skincare Camellia & Rose Gentle Hydrating Cleanser (vegan)

Inhalt: 50 ml / Preis: 16,95 Euro / Verpackung: Pumpspender aus Plastik / Siegel: Soil Association
Ich liebe diesen Cleanser! Die Konsistenz ist angenehm fest, der Duft herrlich natürlich, beruhigend und entspannend. Bei der Anwendung hat mir immer sehr gut gefallen, dass der Cleanser nicht sofort eingezogen ist. Man konnte ihn ausgiebig auf dem Gesicht einmassieren oder auch mal kurz einwirken lassen, während man in der Zwischenzeit die Zähne geputzt hat. Die Wirkung ist toll. Die Haut ist sanft gereinigt und schön prall. Leider hat der Cleanser einen sehr stolzen Preis. Was mich aber bestimmt nicht davon abhalten wird, ihn mal wieder zu kaufen. Es gibt dazu übrigens eine ausführliche Review auf dem Blog.

Living Nature Manuka Gel

Inhalt: 10 ml / Preis: 12,50 Euro / Verpackung: Tube aus Plastik / Siegel: BDIH
Das Manuka Gel (früher Rescue Gel) von Living Nature habe ich mir Anfang April 2013 bei Die Naturdrogerie bestellt und bis Anfang Januar immer mal wieder nach Bedarf benutzt. Ich finde es grundsätzlich sehr ergiebig. Der Geruch ist herb- krautig. Etwas gewöhnungsbedürftig, verfliegt aber schnell. Die Inhaltsstoffe sind übersichtlich und für meinen Schmack schön minimalistisch. Die Konsistenz des Gels ist relativ dünn. Es ist kein typisches Gel, das etwas fester ist. Ich würde es eher mit einem leichten Serum vergleichen. Leider kam eben deswegen auch oft ungewollt zu viel aus der kleinen Tube. Manchmal hat sich sogar schon beim Öffnen eine für eine Anwendung mehr als ausreichende Menge im Deckel befunden. Aus den beiden Gründen empfand ich den punktuellen Auftrag als etwas schwierig. Ich habe das Manuka Gel also etwas großflächiger im Gesicht, vorwiegend auf den Wangen, aufgetragen, wenn es mit den Unreinheiten mal wieder besonders schlimm war. Pickel heilen damit tatsächlich etwas schneller ab. Ich habe den Eindruck, dass meiner Haut Manuka (Öl, Honig) besonders gut bekommt. Bevor ich mir allerdings die 50 ml Fullsize nachkaufe, werde ich aus den genannten Gründen erstmal noch das Balancing Night Gel und das Sensitive Bits Gel ausprobieren.

Aufgebraucht im Januar 2014

Was habt Ihr im ersten Monat des neuen Jahres für Produkte aufgebraucht? Habt Ihr schon mal eines der hier vorgestellten getestet?

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wie findest du das Gel von Living Nature im Vergleich zu anderen Produkten gegen Unreinheiten? Vielleicht kann ich mir dann einen besseren Eindruck davon machen.
    Möchte es mir auch schon länger zulegen und schauen, ob es besser als meine CMD Zinksalbe ist, aber der Preis hat mich bislang abgeschreckt….

    LG
    Valandriel

    Antworten

    • Oh, das ist schwer, mir fehlen ehrlich gesagt die Vergleichsmöglichkeiten. Ich bin mit dem Gel zufrieden, denn ich hatte den Eindruck, dass es meiner Haut gut getan, sie beruhigt hat. Pickel sind schneller abgeklungen und haben sich seltener entzündet. Wunder erwarten sollte man aber nicht. Es ist nicht so, dass es über Nacht die Unreinheiten wegzaubert.

      Also, die kleine Tube für 12,50 Euro hielt bei mir knapp ein 3/4 Jahr. Ich denke, das Geld ist zum Ausprobieren gut investiert. 😉

      Liebe Grüße

      Antworten

  2. also von deinen vorgestellten produkten hatte ich noch keins. sprechen mich alle auch nicht so an ^^

    aufgebraucht habe ich so gut wie gar nix, außer einer festen seife. bei mir dauert es immer lange, bis mal was aufgebraucht habe, dabei habe ich bei den meisten sachen nicht mal eine auswahl 😀 aber die sachen sind alle so ergiebig.

    Antworten

    • Ja, bei mir ist es auch manchmal so, manchmal so. Den einen Monat werden fast gar keine Produkte leer, den nächsten dafür ein ganzer Schwung. Aber Du hast Recht, die Sachen sind tatsächlich super ergiebig. 😉

      Antworten

  3. Bei mir ist im Januar auch einiges leer geworden, habe gerade darüber berichtet: Aufgebraucht im Januar
    Die Pinus Vital Handcreme liebe ich sehr, und auch das Weleda Lavendelöl ist toll. Von diesen Reinigungstüchern v. Alterra war ich nicht so angetan; ich greife lieber zu denen in der grünen Packung, mit Aloe Vera. Die vertrage ich besser, und auch der Geruch sagt mir mehr zu.
    Liebe Grüße
    Susanne

    Antworten

    • Glaubst Du es, ich bin noch nicht dazu gekommen, die Standard- Variante mit Aloe Vera zu probieren. Ich hatte mir die letzten beiden Packungen der Blütenzauber- LE reduziert gesichert. Zwischdurch habe ich die Südseetraum benutzt. Bei meinem Verbrauch komme ich ja so lange mit einer Packung hin… 😉

      Liebe Grüße

      Antworten

  4. Oh das Lavendelöl von Weleda finde ich auch soo toll, habe es schon nachgekauft…super Pflege und den Duft liebe ich einfach!

    Liebe Grüße 🙂

    Antworten

    • Ich finde das Lavendelöl vor allem für abends so toll! Der Duft ist herrlich entspannend und beruhigend. Ich schwärme. Man könnte sagen, ich liebe es auch 🙂

      Liebe Grüße

      Antworten

    • Ich bin auch ein großer Fan von Lavendelduft 🙂 Und der des Weleda Körperöls ist einfach toll. Möchte ja davon auch dringend noch den Badezusatz ausprobieren.

      Antworten

  5. Die Weleda Zahncreme klingt ja spannend. Weisst Du, ob sie fluoridfrei ist? Ist sie im DM erhältlich? So könnte ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

    Antworten

    • Fluorid, ich meine, das ist nicht enthalten. Ich habe die Zahncreme bei dm gekauft 😉 In meinem Rossmann gibt es sie leider nicht. Liebe Grüße

      Antworten

      • Gerne geschehen, Anita! 🙂 Ich bin gespannt, wie Du die Weleda Zahncreme im Vergleich zu der von Lavera findest 😉

  6. Ich muss sagen, dass ich die Pinus Vital Handcreme aus der Biobox nicht so sehr leiden konnte. Den Pflegeeffekt fand ich gut, aber der Duft ging für meine Nase gar nicht…

    Gegen Pickel benutze ich momentan das Primavera Anti-Pickel Aktivgel Salbei Traube, welches auch gut funktioniert, aber von den INCIs her, lacht mich das Manukagel auf jeden Fall mehr an!

    Antworten

    • Ich fand gerade den Geruch der Handcreme toll. So holzig. Das war mal etwas ganz anderes 😉

      Danke für den Tipp mit dem Anti- Pickel Aktivgel von Primavera. Das kenne ich noch nicht und werde es mir mal genauer anschauen. Ich habe momentan noch keinen Ersatz für das Manuka Gel. Die Inhaltsstoffe finde ich auf jeden Fall schwer zu toppen, die sind nämlich wirklich sehr gut bei Living Nature.

      Liebe Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge