Mein Kosmetiktäschchen: Vivaness & Nordsee- Edition 2015

Mein Kosmetiktäschchen: Vivaness & Nordsee- Edition

Für die vorlesungsfreie Zeit im Februar hatte ich mir ja allerhand vorgenommen. So kam es mir gerade Recht, dass vom 11. bis 14. Februar in Nürnberg wieder die Vivaness stattfand und ich keine Woche später ein paar eholsame Tage im schönen Nordfriesland direkt an der Nordsee verbringen wollte. Heute möchte ich Euch einen Blick in mein(e) Kosmetiktäschchen werfen lassen, das (die) ich zu dem Anlass gepackt hatte. Sie unterscheiden sich nicht signifikant voneinander, so dass ich für Euch gleich beide Reisen in einem Beitrag zusammen fasse.

Gesicht

Zur Reinigung hatte ich während der Vivaness die Sensitiv Reinigungmilch von Alterra dabei. In der Hoffnung damit ein gutes und günstiges Vorort- Produkt zu finden, habe ich sie im Rahmen der letzten 20 % Rabattaktion bei Rossmann gekauft. Ich wurde nicht enttäuscht. Beim ersten Mal gründlich auf das trockene Gesicht einmassiert, löst sie das Gros an Make Up. Ich trage sie danach noch ein weiteres Mal mit den Fingern auf die feuchte Haut auf und arbeite sie mit einem Konjac Schwamm etwas ein. Auf diese Weise funktioniert sie für mich am Besten. Mein Gesicht wird mild gereinigt und Make Up gründlich entfernt. Die Inhaltsstoffe sind zu dem Preis ganz ansehnlich, die Reinigungsmilch basiert auf Wasser, Olivenöl, Glyzerin und enthält weiterhin Nachtkerzen-, Aprikosenkern- und Sonnenblumenöl. Lediglich der enthaltende Alkohol an vierter Stelle stört mich etwas. Natürlich geht es insgesamt hochwertiger, aber nicht für 2,25 Euro für 150 ml.

Mit an die Nordsee durfte übrigens die Neutral Reinigungsmilch von CMD Naturkosmetik, die ich von Pura Liv auf der Vivaness geschenkt bekommen habe, weil sie diese leider nicht verträgt. Ich verwende sie seither und kann glücklicherweise keinerlei negative Reaktionen meiner Haut, wie Rötungen oder Brennen, feststellen. Zur anschließende Pflege landeten der Harmonizing Toner* und die Intensive Moisturizing Cream* aus der neuen Pyrus Cydonia Serie von kivvi, sowie die Firming Eye Cream* von Living Nature in meinem Kosmetiktäschchen. Dazu werde ich demnächst noch ein paar Worte verlieren, wenn ich Euch meine aktuelle Gesichtsroutine auf dem Blog zeige, deswegen zähle ich die Produkte hier nur kurz auf.

Die Gimme Clear! Lotion* von indemne war ebenso Teil meines Reisegepäcks. Das Gesichtöl gibt es in Deutschland bei Ecco Verde zu kaufen. Es basiert auf Neutral-, Haselnuss-, Hanföl und Sqalan und enthält zudem sieben ätherische Öle, die u.a. antibakteriell, beruhigend, entzündungshemmend und regenerierend wirken und somit einen positiven Einfluss auf unreine Haut haben sollen. Auf dem noch leicht feuchten Gesicht verteile ich morgens zwei bis drei Pumpstöße des Öls. Die Reichhaltigkeit würde ich als leicht bis maximal mittel einschätzen. Es ist zwar kein fettes Öl, aber aufgrund des Haselnussöls etwas reichhaltiger. Trotzdem zieht es schnell ein und hinterlässt keinen Film oder Glanz auf der Haut. Auch riechen tut es sehr neutral, ich nehme keinen besonderen Duft, wie etwa den der ätherischen Öle, wahr. An sich mag ich die Gimme Clear Lotion gerne. Da ich aber gerade dabei bin meine Reinigung und Pflege auf reizfrei umzustellen, habe ich das Gesichtsöl seit ein paar Tagen durch ein anderes ersetzt. Bei einer Sache bin ich mir allerdings unsicher. In letzter Zeit verzichte ich oft auf Mineral Foundation und stelle dabei immer wieder fest, dass mein Gesicht einen eher rötlichen Unterton hat, während meine Haut am Hals abwärts ganz eindeutig einen olivfarbenen Einstich hat. Auf mich wirkt mein Gesicht dadurch minimal dunkler als der Rest meines Körpers, was aber Gott sei Dank nur mir aufzufallen scheint. Meine Mutter sagte z.B. liebevoll, „Du spinnst“. Jedenfalls habe ich keine andere Erklärung dafür, als dass diese ganz leichte Rötung eine Reizung durch die ätherischen Öle ist. Der Rest des Körpers sieht normal aus und meine Reinigung habe ich, seitdem ich das Öl verwende, schon mehrfach gewechselt, so dass ich sie nicht in Verdacht habe. Vielleicht bin ich einfach zu kritisch, was meine Selbstwahrnehmung angeht oder in letzter Zeit gar paranoid, was reizende Inhaltsstoffe betrifft. Ich werde es in der Umstellungsphase auf jeden Fall genauesten beobachten und auf Veränderungen achten.

Mein Kosmetiktäschchen: Vivaness & Nordsee- Edition

Körper & Haare

Zur Reinigung von Körper und Haaren habe ich ganz minimalistisch ein Stück meiner selbstgesiedeten Seife eingepackt. Sie ist dezent mit Pink Grapefruit, einem Parfumöl von Gracefruit beduftet. Versucht habe ich mich das erste Mal am Herzswirl, falls man das Muster erkennen kann. Die Bodybutter Granatapfel ist von Bioturm und war vor einiger Zeit in der Biobox Beauty & Care. Ich habe sie sowohl in Nürnberg während der Vivaness, als auch oben an der Nordsee der Einfachheit halber auch für die Hände und Füße verwendet. Einen Platz in meinem Kosmetiktäschchen haben auch mein selbstgemachter Deo- Roll On auf Natronbasis und eine Deocreme von Wolkenseifen gefunden. Für die Haare durften weiterhin mit das Chitinspray von Less is More, ein Hitzeschutzspray und für’s Finish das Kieselwax, sowie die Stylingcreme Feed Your Do von yarok. Es fällt zwar nicht unbedingt in die Kategorie Körper, dennoch möchte ich an der Stelle noch das Raumspray Ruhiger Schlaf* von Essential Elements E2 erwähnen (leider nicht auf dem Foto). Ich habe es eingepackt, um es unterwegs mal richtig ausgiebig versprühen zu können. Zu Hause halte ich mich wegen meinen Katzen damit nämlich sehr zurück.

Mein Kosmetiktäschchen: Vivaness & Nordsee- Edition

Dekorative Kosmetik

Im Bereich dekorativer Kosmetik habe ich natürlich eine Auswahl mitgenommen, die sich in meinem Alltag bewährt hat und auf deren Haltbarkeit ich mich verlassen kann. Wer möchte schon auf einer Messe oder im Urlaub ständig an sein Make Up denken müssen? Ich jedenfalls nicht! So kam es, dass meine neue Mineral Foundation von Uoga Uoga ihren Weg in mein Kosmetiktäschchen fand. Zum einen, weil sie im Gegensatz zu meiner MF von andrea.biedermann einen verschließbaren Siebeinsatz hat. Zum anderen, weil ihre Deckkraft etwas leichter ist und mir das zur Zeit ausreicht, weil meine Haut im Moment verhältnismäßig rein ist. Zum Abdecken der anstrengenden Messetage aka Augenringe vertraute ich auf den Concealer in 01 At Dawn von Studio 78 Paris. Ebenfalls zu meinem Standard- Repertoire gehören die Eyeshadow Base von benecos und die Eyeshadows von Dr. Hauschka, sowie das Augenbrauengel in blond und der Kajal Eyeliner in pearly white von alverde, den ich als für mich leichter beziehbaren Ersatz für meinen geliebten, weißen Kajal von benecos [Review] gekauft habe.

Für Reisen eignen sich natürlich 2 in 1- Produkte ganz hervorragend, so bekam auch das Mascara und Eyeliner Duo* von Couleur Caramel [Review] einen wohlverdienten Platz in meinem Kosmetiktäschchen, das ich an dieser Stelle nochmal besonders loben möchte. Es hat sich speziell an der Nordsee wacker geschlagen und selbst bei Wind und Wetter und tränenden Augen Bombe gehalten! Bei Rouge bin ich momentan nicht so gut eingedeckt, so dass ich auf Güldener Herbst, ein Blush Duo aus der LE Waldgezwitscher von alverde zurück gegriffen habe. Für etwas Farbe auf den Lippen sorgten auf der Vivaness Zuii’s Sheerlips Lipstick* in der Nuance Holly und der Lipgloss Wind Catcher von Uoga Uoga. An der Nordsee (leider nicht auf dem Foto) trug ich den Liquid Lipstick* in 04 Coral Wedding von Studio 78 Paris [Review], den Lipstick Crayon 99 Red Balloons von ILIA Beauty, den Lipstick Copper von Zuii Organic und den Lipstick 07 von Dr. Hauschka, den ich mir letztes Jahr an der Nordsee gekauft habe. Zur nachhaltigen Pflege der Lippen trage ich abends immer den farblosen Pflegestift No. 600 von Lakshmi auf (leider nicht auf dem Foto), der ebenfalls in einer Biobox Beauty & Care war. Selbst am nächsten Morgen spüre ich davon noch etwas auf meinen Lippen. Die Pflege kann also die ganze Nacht über ihre Wirkung entfalten – das mag ich.

Mein Kosmetiktäschchen: Vivaness & Nordsee- Edition

Pinsel

Tja, Pinsel… die hatte ich nur zur Vivaness mit. Bei meinem Urlaub an der Nordsee hatte ich kurzerhand vergessen das Etui einzupacken. Upsi. Hätte ich sie dabei gehabt, wäre es aber die gleiche, feine Auswahl wie in Nürnberg gewesen: Von Real Techniques die Detailer Brush für Concealer, die Buffing Brush für Mineral Foundation und die Blush Brush für Rouge. Von alverde der Lidschattenpinsel, ich meine, es ist die zweite Ausführung, zum großflächigen und die Accent Brush von Real Techniques zum präzisen Auftrag von Lidschatten. Zum Verblenden der Übergänge mag ich den Blenderpinsel von ebelin professional sehr.

Mein Kosmetiktäschchen: Vivaness & Nordsee- Edition

So viel zum Einblick in mein Kosmetiktäschchen. Ich muss zugeben, dass ich in beiden Fällen nicht platz- und gewichtsparend gepackt habe, weil wir mit dem Auto gefahren sind und die Kapazität meiner Reisetasche bei wenigen Tagen eh nicht erschöpft ist. Auf das Um-/Abfüllen von Reinigungs- und Pflegeprodukten oder den extra Kauf von Kleingrößen habe ich auch verzichtet.

Was sagt Ihr zu dem Inhalt meines Kosmetiktäschchens? Was darf bei Euch auf Reisen auf keinen Fall fehlen?

  1. *PR- Sample

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. interessant, so ein Blick in ein Kosmetiktäschen! Bei dekorativer Kosmetik muß ich wegen der Salicylate doch große Abstriche machen, ein ewig schwieriges Thema, leider. Deshalb ist mein Täschen auch deutlich übersichtlicher…

    Wie war’s denn im Norden? War das Wetter erträglich und konntest Du Dich erholen?

    Antworten

    • Danke schön, mysalifree. 🙂

      Oh man, das mit der Unverträglichkeit von Salicylaten stellte ich mir wirklich sehr schwer vor. Das betrifft ja natürlich nicht nur die pflegende Kosmetik, die ja gerade in der Naturkosmetik nur selten komplett reizfrei ist. Umso interessanter fände ich einen Blick in dein Täschchen. 😉

      Ich habe mich gut erholt an der Nordsee, die paar Tage Auszeit taten wirklich gut. Kopf und Körper. Meiner Erkältung ging es in der Zeit auch besser. Mit dem Wetter hatten wir großes Glück die Tage. Es war insgesamt einfach herrlich – ich liebe das Meer. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      Antworten

  2. Deine selbstgesiedete Seife war wirklich toll.
    Ich glaube, selbst wenn die Pflege reizfrei ist – es bleiben immer noch Inhaltsstoffe auf die man reagieren kann. Ich finde meinen Hals auch etwas „andersfarbig“…allein schon, weil auf das Gesicht ja immer Sonne scheint 😉
    Die Kivvi-Serie finde ich klasse; da würde ich auch gern mal ein paar Produkte testen. Mysalifree und Myrto stehen auch noch auf der Liste…

    Antworten

    • Danke, Strawberrymouse. 🙂

      Ja, wahrscheinlich mache ich mir einfach zu viele Gedanken und bin schon arg kritisch, glaube ich. Es ist mir nur in letzter Zeit extrem aufgefallen, dass mein Gesicht „andersfarbig“ ist, wie Du so schön schreibst. Vielleicht lag es auch einfach an der vielen frischen Luft und guter Durchblutung. 😉

      Also, die neue Kivvi Serie und Myrto kann ich dir nur ans Herz legen. Mysalifree habe ich selber zwar noch nicht getestet, klingt aber auch sehr vielversprechend. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      Antworten

  3. Hm…ich war schon so lange nicht mehr auf Reisen, ich weiß gar nicht, was ich mitnehmen würde. Aber ich mag Dir den Uoga Uoga Lipgloss klauen :o)

    Antworten

    • Hehe, dann werde ich den Uoga Uoga Lipgloss gleich mal gut verstecken gehen. 🙂

      Ich nehme mir ja auch immer vor haufemweise Probensachets auf Kurztrips mitzunehmen und aufzubrauchen. Aber dann möchte ich meist doch nicht auf meine aktuelle Pfege verzichten, so dass sie im Kosmetiktäschchen landet. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      Antworten

    • Ja, da hatte ich echt Glück – nochmal vielen Dank für den Tipp, ich finde, es passt so gut zum Blog, hehe. 🙂

      Die neue Creme und Toner von kivvi mag ich echt gerne, so viel kann ich schon mal verraten. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      Antworten

  4. Ein sehr interessanter Einblick in dein Kosmetiktäschchen!:-) Mir würden vorallem der Uoga Uoga Lipgloss und der Zuii Lipstick sehr gefallen.
    Auch interessiert mich die neue Kivvi Serie sehr! Werde allerdings erst einmal abwarten bis jemand von Euch Bloggern diese getestet hat. Und mich dann entscheiden.

    Antworten

    • Danke schön, sonnnblume. 🙂

      Auf meinen neuen Uoga Uoga Lipgloss und heißgeliebten Lipstick von Zuii bin ich auch ganz besonders stolz. Krass, wenn ich bedenke, dass ich noch vor einiger Zeit überhaupt keinen Lippenstift getragen habe. Inzwischen fühle ich mich ohne schon fast nackt, hehe. 😉

      Zu den neuen Pyrus Cydonia- Produkten werde ich wohl nächste Woche noch ein paar Worte verlieren. Ich hoffe, das erleichtert dir dann deine Entscheidung. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      Antworten

  5. Und wegen deinem Gesicht mach Dich nicht verrückt! Was soll ich den mit meiner Rosacea sagen!? Mein Gesicht ist ebenfalls im vergleich zu meinem Hals rot. Zumindest denke ich das immer.

    Antworten

    • Ich versuche es, sonnenblume. Es ist mir nur die Tage extrem aufgefallen. Aber die meiste Zeit denke ich nicht drüber nach. Finde es nur spannend es während der Umstellung zu beobachten. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge