Aufgebraucht im Juni 2016 [Kurzreview]

Mit einiger Verspätung möchte ich Euch heute kurz die (paar wenigen) Produkte zeigen und vorstellen, die ich im Juni aufgebraucht habe. Weil diese Kurzreviews bei Euch immer sehr gut angekommen und ich sie gerne schreibe, wollte ich darauf nicht verzichten, auch wenn der Juli schon etwas fortgeschritten ist. Leer geworden sind bei mir letzten Monat zwei Vollgrößen: Die Natural Mascara Vegan Volume von benecos und die Basis Sensitiv Zahncreme von Lavera.

Benecos Natural Mascara Vegan Volume

Verpackung: mascaratypisches Röllchen
Inhalt: 10 ml
Preis: 5,49 Euro
Siegel: BDIH Naturkosmetik, Cruelty Free (PETA), Vegan
Bezugsquelle/ INCI: z.B. Ecco Verde

Die Natural Mascara Vegan Volume* von benecos habe ich letztes Jahr als Goodie auf der Vivaness bekommen, als diese offiziell gelauncht wurde. Für viele ist es schon schwer eine gute Naturkosmetik- Wimperntusche zu finden. Noch etwas schwerer wird es, wenn sie dann auch noch vegan sein soll. Kurz vorab gesagt: Ich gehöre zu den Glücklichen, die wenig Probleme haben eine gute Mascara zu finden. Bei meinen Wimpern brauche ich nicht viel Schwung und Volumen, denn das ist mir naturgegeben. Zudem kommt es selten vor, dass eine Wimperntusche bei mir krümelt oder abfärbt, denn meine Wimpern berühren nicht meine Haut. Die Mascara von benecos finde ich persönlich ganz solide. Sie hat in mir keine überdurchschnittlichen Begeisterungsstürme ausgelöst, ich finde sie aber auch nicht schlecht. Mit dem breiten Bürstchen konnte ich gut und ohne größere Patzer tuschen. Das Ergebnis war besser als bei manch teuerer Mascara (z.B. ILIA Beauty) und die Haltbarkeit über den Tag hinweg gut. Auch abschminken ließ sich die Wimperntusche leicht, mir genügte dazu etwas Reinigungsmilch und warmes Wasser. Meine Augen sind nicht super empfindlich, gebrannt oder gereizt hat die Mascara in meinem Fall nicht. Ingesamt ein solides Produkt im Low Budget Bereich.

Aufgebraucht im Juni 2016: Benecos Natural Mascara Vegan Volume

Lavera Basis Sensitiv Zahncreme

Verpackung: Plastiktube
Inhalt: 75 ml
Preis: 2,99 Euro
Siegel: NaTrue, vegan
Bezugsquelle/ INCI: z.B. Najoba

Die Basis Sensitiv Zahncreme* von Lavera wartete letztes Jahr in meinem Hotelzimmer anlässlich des Lavera Showfloors auf der Fashin Week in Berlin auf mich. Vor Ewigkeiten, also noch vor meinem Blog, hatte ich die Zahncremes von Lavera schon mal getestet und mochte sie nicht sonderlich. Die von Weleda waren mir deutlich lieber, denn sie hinterließen kein so stumpfes Gefühl auf den Zähnen. Aus dem Grund war ich sehr gespannt auf den zweiten Versuch ein paar Jahre später. Ich muss zugeben, so schlimm, wie ich sie ihn Erinnerung hatte, ist die Zahnpasta nicht. Die große Liebe ist es aber trotzdem nicht. Positiv ist, dass man die Zahncreme von Lavera schnell, einfach und noch dazu preiswert vor Ort bekommt. Sei es in der Drogerie oder Reformhaus. Ich weiß das sehr zu schätzen, denn solche Artikel des täglichen Bedarfs bestelle ich nicht so gerne online. Die Reinigungswirkung ist okay – meine Zähne fühlen sich sauber, wenn auch etwas stumpf an. Die Zahncreme schäumt etwas, der minzige Geschmack könnte für mich noch etwas stärker sein. Ich empfinde ihn als ziemlich lasch und halte die Zahnpasta damit auch geeignet für Menschen, die es im Mund beim Zähneputzen nicht so scharf mögen. Die Zahncreme enthält Natriumfluorid.

Aufgebraucht im Juni 2016: Lavera Basis Sensitiv Zahncreme

Was habt Ihr in der letzten Zeit so aufgebraucht? Kennt Ihr welche der hier vorgestellten Marken oder Produkte?

  1. * Presse-Sample → Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos für den Blog zur Verfügung gestellt.
0

14 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich fand die Zahncreme nicht so toll. Wenn du deine vor Ort kaufen magst: die einzige, die ich noch nachkaufe, ist die von Alterra. Der Rest ergab komisches Gefühl, kein Fluorid, zu teuer oder zu lasch im Geschmack =)

    0

    Antworten

    • Danke für den Tipp, liebe Valandriel. Die Alterra Zahncreme hatte ich zwar schon gesehen, aber irgendwie nicht auf dem Schirm. Ich werde sie mal ausprobieren. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

    • Gerne geschehen, liebe Elisabeth. 🙂

      Ich hab bisher echt unterschiedliche Erfahrungen gemacht, ganz unabhängig vom Preis. Aber wie gesagt, ich habe es auch nicht so schwer eine funktionierende Mascara für mich zu finden. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  2. Danke fürs Vorstellen der Produkte! Ich kenne nur die blaue Zahnpasta von Lavera, weil ich Natriumfluorid meide. NK-Zahncremes von Aminofluoriden habe ich leider noch nicht gefunden. Ich fand das Produkt damals auch nur mittelmäßig, da gibt es erheblich bessere.

    0

    Antworten

    • Liebe Andrea, danke für dein Feedback! Genau meine Meinung, ich finde auch, dass es bessere Zahncremes gibt. Aus der Drogerie mag ich z.B. die von Weleda bisher lieber. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Liebe Jenni,
    die Mascara hatte ich auch und mochte sie irgendwie so gar nicht 🙁 Ich komme da mit einer anderen Mascara von Benecos besser klar.
    Der Geruch ist schon allein schwierig 😀 und die Haltbarkeit war bei mir auch nicht so gegeben,

    Grünste Grüße

    0

    Antworten

    • Liebes Fräulein Immergrün, schade, dass Du mit der Mascara nicht so gut zurecht gekommen bist. Aber immerhin magst Du andere von benecos. Bei mir ist es umgekehrt, ich hatte zuvor eine andere, die mir extrem in den Augen gebrannt hat, wenn sie versehentlich dort hinein gelangt ist. Und das obwohl ich da eigentlich nicht empfindlich bin. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  4. Ich wollte mir eine neue Zahnpasta holen, da ich mal etwas Abwechslung von Alverde und Alterra brauche. Ich hatte zuerst an Lavera gedacht, weil es die auch bei DM gibt, aber ich schätze ich bleibe doch erstmal bei Alverde. Ich probiere bei meiner nächsten Online-Bestellung villeicht mal die Zahncreme von CMD mit Teebaumöl aus, die wurde mir vor kurzem empfohlen.
    Beste Grüße

    0

    Antworten

    • Liebe Naturagi, ich wollte dir die Zahncreme von Lavera nicht schlecht machen. Sie ist im Großen und Ganzen okay und sowieso, zum Glück empfindet das auch jeder unterschiedlich. Wenn Du aber unbedingt ein Drogerieprodukt testen möchtest (und nicht Lavera), wie wäre es mit Weleda?!

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  5. Hallo Jenni,
    die Lavera Zahncreme mag ich leider nicht. Mich stören die spürbaren Meersalzkörner in der Zahncreme. Ich nehme lieber Alterra oder Alviana Zahncreme.
    Liebe Grüße 🙂

    0

    Antworten

    • Ah, dann kommt dieses Grobe also von den Meersalzkörnern. Ich hab mich zwar gewundert über die Konsistenz, mir das aber nicht mehr so genau angeguckt.^^

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  6. Ich putze meine Zähne seit einer Weile mit einer selbstgemachten Mischung aus Kokosöl, Natron und Minzöl.
    Das schäumt natürlich nicht und ist daher erst einmal ungewohnt. Aber Zahncreme muss auch nicht schäumen, wir haben uns nur so dran gewöhnt. Mir fehlt das inzwischen gar nicht mehr. Ach und man bekommt davon absolut glatte Zähne, der Wahnsinn.

    Ich habe gerade mein Anti-Schuppenschampo von Alterra aufgebraucht und bin begeistert. Es hilft nicht nur gegen Schuppen, auch meine Haare fetten nicht mehr so schnell.

    Lg Jette

    0

    Antworten

    • Das klingt ja großartig, liebe Jette. Du hast Recht, Zahnpasta muss nicht schäumen, um zu reinigen. Ich schreibe es nur immer gerne mit dazu, weil es Leute gibt, vor allem Umsteiger, die darauf aber trotzdem (noch) Wert legen zwecks (Um-) Gewöhnung. 😉

      Das Anti- Schuppenshampoo tönt auch sehr gut. Ich habe zwar keine Schuppen, aber speziell das weniger Nachfetten würde mich interessieren. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.