Bildergalerie

Couleur Caramel Mascara & Eyeliner Duo [Review]

Oh ha, ich und Eyeliner, dachte ich mir, als ich das kleine Päckchen öffnete, das eines Tages ganz unverhofft bei mir ankam. Ich trage so gut wie nie welchen. Den einzigen, den ich bis dato besaß, war der Gel Eyeliner von alverde, mit dem ich mir vorgenommen hatte meinen Lidstrich zu üben. Bei dem Vorhaben blieb es, denn ich habe es schlicht weg immer wieder vergessen. Umso stolzer bin ich, dass ich es inzwischen einigermaße hinkriege, denn ich möchte Euch heute gerne das Mascara & Eyeliner Duo aus Couleur Caramel’s aktueller LE zeigen, das ich zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Verpackung, Inhalt, Preis, Siegel

Das Mascara & Eyeliner Duo ist in der aktuellen Limited Edition „Ce soir je t’aime“ für den Herbst/Winter 2014/2015- Look erschienen. Das Röllchen selber fühlt sich sehr wertig an, was mich positiv überrascht, denn die Verpackung besteht, wie bei Couleur Caramel üblich, zum größten Teil aus recyceltem Karton. Ebenso die Umverpackung, auf der der Marken- und Produktname stehen, sowie die vollständigen Deklarationen der Inhaltsstoffe, die Charge, das Mindesthaltbarkeitsdatum und das Siegel. Die beiden Behälter an den Enden kann man jeweils abschrauben, darunter zum Vorschein kommen der Eyeliner-Pinsel und das Mascara-Bürstchen. Der Pinsel ist sehr dünn, selbst feinste Striche gelingen damit. Das Bürstchen ist relativ schmal und nimmt zum Ende hin kaum an Umfang zu. Die Borsten sind spiralförmig angeordnet und schön dicht. Insgesamt sind 7 ml (2 x 3,5 ml) enthalten, Kostenpunkt: 32,50 Euro. Zu kaufen gibt es die Produkte von Couleur Caramel nur in ausgesuchten Instituten und Spas. Eine Händlerliste für Deutschland, Österreich und Italien findet Ihr auf der Homepage. Vereinzelt kann man das Make Up auch online kaufen, allerdings in keinem der mir bekannten und vertrauten Onlineshops. Zertifiziert ist das Ganze durch ECOCERT. 98,9 % der Inhaltsstoffte sind natürlichen Ursprungs, 15 % (Eyeliner) und 23,3 % (Mascara) aus biologischem Anbau. Das Duo ist leider nicht vegan, da Bienenwachs enthalten ist.

Inhaltsstoffe und Herstellerversprechen

Ingredients (Inhaltsstoffe): Eyeliner

Aqua (Wasser → Lösungsmittel, Verdünnungsmittel), Rosa Damascena Flower Water* (Rosenhydrolat → hautpflegend), Glycerin (Glyzerin → feuchtigkeitsbewahrend), Aloe Barbadensis Leaf Juice* (Aloe Vera Saft → geschmeidig machend), Sucrose Palmitate (Tensid, mild → emulgierend, hautpflegend), Xanthan Gum (Xanthan → Gelbildner), Benzyl Alcohol (Konservierungsstoff), Dehydroacetic Acid (Konservierungsstoff), Sodium Benzoate (Konservierungsstoff), Potassium Sorbate (Konservierungsstoff), Citric Acid (Zitronensäure → konservierend, PH- Wert regelnd), Lactic Acid (Milchsäure → feuchthaltend, hautpflegend), Sodium Hydroxide (Natriumhydroxid → PH- Wert regulierend), may contain: CI 77007 (Farbstoff, mineralisch → Pigment, ultramarinblau), Silica (Kieselerde → abrasiv, absorbierend), CI 77499 (Farbstoff, mineralisch → Eisenoxid, schwarz)
*from organic farming

Ingredients (Inhaltsstoffe): Mascara

Aqua (Wasser → Lösungsmittel, Verdünnungsmittel), Rosa Damascena Flower Water* (Rosenhydrolat → hautpflegend), Acacia Senegal Gum Extract* (Gummiarabikum → viskositätsregelnd), Polyglyceryl-6 Distearate (Emulgator → geschmeidig machend), Cera Alba* (Bienenwachs → glättend, schützend), Aloe Barbadensis Leaf Juice* (Aloe Vera Saft → geschmeidig machend), Polyglyceryl-3 Diisostearate (Emulgator → geschmeidig machend), Sucrose Palmitate (Tensid, mild → emulgierend, hautpflegend), Glyceryl Behenate (Emulgator → geschmeidig machend), Glycerin (Glyzerin → feuchtigkeitsbewahrend), Candelilla Cera (Candelillawachs → geschmeidig machend, filmbildend), Prunus Armeniaca Kernel Oil* (Aprikosenkernöl → geschmeidig machend, hautpflegend), Argania Spinosa Oil* (Arganöl → hautpflegend), Coco-Caprylate (Kokosfettalkohol-Ester → geschmeidig machend), Stearic Acid (Emulgator → glättend), Palmitic Acid (Palmitinsäure → geschmeidig machend, emulgierend), Hydrogenated Olive Oil Stearyl Esters (Konsistenzgeber → emulsionsstabilisierend), Benzyl Alcohol (Konservierungsstoff), Dicaprylyl Ether (Glycerinöl → hautpflegend, geschmeidig machend), Xanthan Gum (Xanthan → Gelbildner), Dehydroacetic Acid (Konservierungsstoff), Sodium Benzoate (Konservierungsstoff), Potassium Sorbate (Konservierungsstoff), Citric Acid (Zitronensäure → konservierend, PH- Wert regelnd), Tocopherol (Vitamin E → Antioxidant), Lactic Acid (Milchsäure → feuchthaltend, hautpflegend), Sodium Hydroxide (Natriumhydroxid → PH- Wert regulierend), may contain: CI 77007 (Farbstoff, mineralisch → Pigment, ultramarinblau), CI 77499 (Farbstoff, mineralisch → Eisenoxid, schwarz), Silica (Kieselerde → abrasiv, absorbierend)
*from organic farming

Das sagt der Hersteller

Für magische Augenblicke: Mascara & Eyeliner Duo „Black“
Für einen verführerischen Augenaufschlag hat Couleur Caramel auch eine praktische Lösung – das Mascara & Eyeliner Duo passt nicht nur perfekt in jede Abendclutch, sondern sorgt auch für einen tiefen verführerischen Blick. Der integrierte Eyeliner garantiert eine ausdrucksstarke Kontur der Augen und ist dank der Kombination aus Bio-Rosenwasser und Bio-Aloevera-Saft selbst für empfindliche Augen optimal geeignet.

Das sagt Kleines Gehopse

Negativ
— An sich habe ich an dem Duo nichts auszusetzen. Ich könnte mir lediglich vorstellen, dass die Mascara sehr viel schneller leer ist als der Eyeliner, was zwar schade ist, sich aber bei einem solchen 2 in 1- Produkt wohl nicht vermeiden lässt. Schon gar nicht, wenn man die Wimperntusche häufiger und regelmäßiger benutzt als den Eyeliner.

Neutral
-+ Der Eyeliner verschmiert durch Reibung. Heißt, wenn ich vergesse, dass ich welchen tragen und mit dem Finger im Augenwinkel ansetze und zur Nase streiche (meist abends, wenn die Augen müde werden), dann verwischt der Lidstrich an der Stelle etwas. Das ist aber meine eigene Schuld.

Positiv
++ Die Konsistenz von beiden Produkte war von Anfang an absolut brauchbar. Die Abstreifer funktionieren tadellos. Es bleibt für mein Empfinden genau die richtige Menge Produkt an Pinsel oder Bürstchen zurück. ++ Mit dem Eyeliner- Pinsel lassen sich sehr feine Lidstriche ziehen, aber auch etwas dickere. Ich trage nicht jeden Tag welchen, bin also ungeübt im Auftrag, komme aber super mit dem Applikator zurecht. ++ Das Mascara- Bürstchen trennt die Wimpern wunderschön. Meine zugegeben von Natur aus schon sehr langen Wimpern erhalten Volumen und Schwung. Der Effekt ist auf jeden Fall erkennbar und kann sich für ein naturkosmetisches Produkt durchaus sehen lassen, wie ich finde. ++ Sowohl Tusche, als auch Eyeliner halten ausgesprochen gut. Sie überstehen locker einen ganzen Tag ohne zu verschmieren oder zu krümeln. Die unbeliebten Panda- Augen bleiben bei mir auch aus. Die Wimpern verlieren über den Tag minimal etwas an Fülle. ++ Beide Produkte sind nicht wasserfest und lassen sich leicht mit etwas Wasser und Seife oder Reinigungsmilch abschminken, ohne dass man dolle im Augenbereich reiben muss. ++ Im Normalfall, also beim Tragen und Abschminken, irritieren weder der Eyeliner, noch die Mascara meine Augen.

Wenn Ihr sehen möchtet, wie das Ganze aufgetragen aussieht, hier noch ein paar Tragefotos.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Fazit

Ich bin restlos begeistert von der Mascara, aber auch der Eyeliner konnte mich überzeugen. Für gut 30 Euro, was zugegeben nicht wenig ist, bekommt man ein qualitativ hochwertiges Duo, das sich meiner Meinung nach nicht hinter konventioneller Kosmetik verstecken braucht. Weitere Tragebilder der Wimperntusche (leider ohne Lidstrich) findet Ihr übrigens in meinem Post zum Zuii Eyeshadow Quad Breeze.

Kennt Ihr die Marke Couleur Caramel? Hattet Ihr schon Gelegenheit das Mascara & Eyeliner Duo oder eines der anderen Produkte aus der Limited Edition „Ce soir je t’aime“ auszuprobieren?

Details zum Mascara & Eyeliner Duo von Couleur Caramel
Inhalt: 2 x 3,5 ml
Preis: 32,50 Euro
LE: “Ce soir je t’aime” (Herbst/Winter 2014/2015)
Siegel: ECOCERT
nicht vegan
Händlerliste
  1. PR-Sample
0
Artikel

Mein Kosmetiktäschchen in Eltville am Rhein [alverde Blogger Event]

Anfang November war ich zwei Tage lang auf einem Bloggerevent in Eltville am Rhein, auf das alverde eingeladen hatte. Weil ich für eine Übernachtung nicht mit schwerem Gepäck anreisen wollte, habe ich nur das Nötigste eingepackt. Eines sage ich Euch, ich werde immer besser im Nur-das-Nötigste-einpacken. Bin ich früher noch mit meinem kompletten Badezimmer verreist, schaffe ich es inzwischen (fast) alles, was nicht unbedingt sein muss, zu Hause zu lassen. Heute möchte ich Euch mein Kosmetiktäschchen zeigen, das ich aus dem Anlass gepackt hatte.

Weiterlesen

0
Artikel

Aufgebraucht im September 2014 [Kurzreview]

Der Sommer ist nun endgültig vorbei. Auch wenn wir wettertechnisch noch ein schönes Wochenende hatten, stellt sich schon alles auf den Herbst ein. Ich bemerke es unter anderem auch daran, dass meine Haut im Gesicht im Moment zu leichter Trockenheit neigt oder die Farbe meiner Mineral Foundation langsam, aber sicher einen Ticken zu dunkel für meinen Hautton wird. Dennoch, ich freue mich darauf mich nach dem Baden in ein schönes Körperöl einzuhüllen und eingekuschelt einen heißen Kakao zu trinken und etwas zu lesen. Was meine aufgebrauchten Produkte diesen Monat angeht, könnte man meinen ich sei pflegetechnisch schon im Winter angekommen. Dem ist aber nicht so. Ich benutze die sehr fetthaltige Gesichtscreme von Martina Gebhardt vor allem im Sommer gerne. Wieso? Das erfahrt Ihr in der entsprechenden Kurzreview.

myrto naturalcosmetics Bio Shampoo Schizandra Berry*

Inhalt: 100 ml / Preis: 9,50 Euro / Verpackung: Airless- Spender / Siegel: keines, vegan
Nachdem ich mein Glanz Shampoo von Sante letzten Monat aufgebraucht habe, wurde diesen nun auch das Shampoo von myrto leer. Ich habe beide parallel benutzt. Sante, wenn ich aufgrund von Styling- Rückständen ein „Richtig- Sauber- Gefühl“ brauchte und myrto, wenn mir eher nach einer sanften Reinigung war. Denn in dem Fall ist das Schizandra Berry Shampoo genau das richtige. Es hat eine gute Waschkraft, ist aber trotzdem wunderbar mild. Ich hatte nicht das Gefühl, dass meine Haare und Kopfhaut damit zu stark entfettet wurden. Meine ausführliche Meinung zu dem Shampoo findet Ihr in meiner Review.

Alverde Eyecatcher Mascara

Inhalt: 8,5 ml / Preis: 3,95 Euro / Verpackung: Röllchen / Siegel: NaTrue, vegan
Etwas mutiger und probierfreudiger habe ich mich an die neue Eyecatcher Mascara von Alverde herangewagt. Mutiger und probierfreudiger deshalb, weil ich mit der Maximum Volume Mascara von Alterra, die preislich vergleichbar ist, so gute Erfahrungen gemacht habe. Alverde wirbt „mit Extensionfasern aus Hafer und spezieller Volumennbürste – für optische Maxi- Wimpern“. Ich war neugierig… und wurde enttäuscht. Das Positive vorweg, die Tusche hält bei mir den ganzen Tag. Ohne Krümel. Ohne Panda- Augen. Einen Volumeneffekt bzw. Verlängerung meiner Wimpern konnte ich allerdings nicht feststellen. Das Ergebnis ist eher natürlich. Der Auftrag mit dem Bürstchen war auch eher müßig. Ich musste schon alleine mehrfach damit über die Wimpern streichen, um überhaupt einen ersten Unterschied zum ungetuschten Auge zu erkennen. Mehrere Schichten klappten allerdings tadellos und ganz ohne Verklumpen oder Fliegenbeine. Eine weitere (sehr ähnliche) Meinung zu der Eyecatcher Mascara von Alverde findet Ihr bei Kathrin von ein bisschen vegan.

Martina Gebhardt Young & Active Cream

Inhalt: 15 ml / Preis: 5,20 Euro / Verpackung: Glastiegel / Siegel: Demeter
Eine Erkenntnis der letzten zwei Jahre? Ich komme im Sommer anscheinend besser mit den doch eher fettigen Cremes von Martina Gebhardt zurecht, als mit leichteren, die dafür jede Menge Glyzerin und diverse Emulgatoren enthalten, die auf der Haut liegen. Bei hohen Temperaturen reagiere ich darauf mit kleinen Pickelchen. Die Young & Active- Reihe waren die ersten Produkte der Marke, die ich ausprobiert habe. Zu der Cream gab es letzten Spätspätsommer eine ausführliche Review, nachdem ich Ende Juli, Anfang August darauf umgestiegen bin. Auch dieses Jahr habe ich sie in etwa zur gleichen Zeit wieder hervorgekramt und den gleichen positiven Effekt auf mein Hautbild festgestellt.

Martina Gebhardt Salvia Mask

Inhalt: 15 ml / Preis: 8,90 Euro / Verpackung: Glastiegel / Siegel: Demeter, vegan
Den ersten Tiegel der Salvia Mask von Martina Gebhardt, der mir kurz nach dem offiziellen Launch zum Testen zur Verfügung gestellt wurde, habe ich bereits im Juni geleert. In meiner ausführlichen Review habe ich ebenfalls von der Maske geschwärmt. Auch mit der zweiten leeren Kleingröße, die ich mir diesese Mal selber gekauft habe, ist meine Meinung unverändert: Ich liebe diese Maske! Eigentlich handelt es sich dabei ja eher um eine leichte Packung, die eine sanft beruhigende und heilungsfördernde Wirkung hat. Und eben wegen dieser Wirkung habe ich mir die Salvia Mask im Sommer tatsächlich nachgekauft, als meine Haut etwas rumzickte und ich vermehrt mit Unreinheiten zu kämpfen hatte. Entzündungen verschlimmern sich damit nämlich nicht und klingen schneller ab. Der krautige Salbeiduft ist gleichzeitig eine Wohltat für meine Nase und sorgt für mentale Entspannung. Die nächste Kleingröße steht übrigens schon in meinem Vorratsschrank. Ich hatte erst überlegt mit die Vollgröße zu kaufen, habe aber die Befürchtung, dass ich die 50 ml nie leer bekomme und mir die Maske vorher kippt.

Alterra Cremeseife Limone & Bio- Aloe Vera

Inhalt: 300 ml / Preis: 1,35 Euro / Verpackung: Pumpspender aus Plastik / Siegel: NaTrue, vegan
Die Variante Lavendel & Bio- Malve der Cremeseife von Alterra habe ich im Mai aufgebraucht. Nachdem der letzte Spender über ein Jahr gereicht hatte, weil ich zwischendurch auch feste Seifenstücke verwendet habe, bin ich dieses Mal nur gute 3,5 Monate damit hingekommen. Ich fand den leichten Zitrusduft im Sommer nämlich herrlich erfrischend und habe beim Händewaschen überwiegend auf die Flüssigseife zurück gegriffen. Wie auch beim Vorgänger ist die Konsistenz eher gelig als cremig. Bei normaler Verschmutzung reicht ein Pumpstoß pro Anwendung locker aus. Meine Hände werden sauber und deutlich weniger ausgetrocknet als mit vergleichbaren konventionellen Produkten aus der Drogerie.

Aufgebraucht im September 2014

Kennt Ihr eines oder mehrere der hier vorgestellten Produkte? Was habt Ihr im September so alles geleert?

* Das Shampoo wurde mir kosten- und bedingungslos von myrto naturalcosmetics zur Verfügung gestellt.

0
Artikel

Aufgebraucht im Juli 2014 [Kurzreview]

Und schon wieder sitze ich vor meinem monatlichen Aufgebraucht- Post und stelle mit Erschrecken fest, wie schnell die Zeit vergeht. Der Juli war bei mir geprägt von lebensverändernden Entscheidungen und viel Rennerei. Trotzdem habe ich den ein oder anderen heißen Sommertag genossen und mir sogar bei einem Familienausflug einen Strohhut gekauft, yippie! Leer geworden sind passenderweise auch ein paar meiner Produkte, die ich zum Teil schon sehr lange in Gebrauch hatte. Am meisten überrascht hat mich aber eines der günstigen NK- Eigenmarke von Rossmann, Alterra. Meine Meinung gibt es wie immer in den entsprechenden Kurzreviews. Viel Spaß beim Lesen! 🙂

Alterra Maximum Volume Mascara black

Inhalt: 9 ml / Preis: 3,95 Euro / Verpackung: Röllchen / Siegel: BDIH, vegan
Die Maximum Volume Mascara habe ich mir mehr oder weniger aus der Not heraus gekauft. Weil meine Organic Wear Mascara von Physicians Forumla [Review] leer wurde und zu der Zeit keine Onlinebestellung anlag, habe ich auf ein Produkt aus der Drogerie zurück gegriffen. Alterra ist die Naturkosmetik- Eigenmarke von Rossmann, die viele von Euch sicherlich kennen werden. Ich hatte Ginnis Bericht auf ihrem Blog Sugarlime darüber noch im Hinterkopf, als ich vor dem Regal stand. Und ehrlich? Ich kann Euch ihre positive Meinung darüber bestätigen. Mir gefällt die Wimperntusche wirklich sehr gut. Kein Verkleben beim Auftragen und kein Verschmieren oder Krümeln über den Tag. Dazu ein sichtbares Ergebnis in zwei Schichten und spielend leichtes Abschminken. Das alles zu einem wirklich günstigen Preis. Die Maximum Volume Mascara werde ich definitiv wieder kaufen, wenn ich gerade nicht die Möglichkeit habe im Internet zu bestellen und auf das Vorort- Angebot zurück greifen muss.

Sonett Handseife 7 Kräuter

Inhalt: 120 ml / Preis: 0,99 Euro / Verpackung: Plastikflasche / Siegel: Ecogarantie, EcoControl, vegan
Die Handseife war im August 2013 in meiner Biobox Beauty & Care. Ich habe sie mir direkt neben die Spüle gestellt, damit ich dort auch mal etwas mildes, naturkosmetisches zum Händewaschen habe. Meistens wasche ich meine Hände jedoch im Badezimmer, weil dort die Wassertemperatur besser zu regulieren ist und ich hier mir weniger häufig die Finger verbrenne (höhö). Dazu kommt, dass der Weg von der Spüle zum Waschbecken in meiner Wohnung nicht sonderlich weit ist und ich so bevorzugt ins Badezimmer gehe, es sei denn meine Hände sind so dreckig, dass ich unterwegs alles einsaue und volltropfe. Dementsprechend lange gehalten hat die kleine 120 ml- Flasche. Zum Entnehmen zieht man den Deckel bzw. Verschluss wie bei einer dieser Trinkflaschen nach oben, so dass sich dieser öffnet. Auf den Kopf gestellt und etwas gedrückt bekommt man so aufreichend Seife in die Hände. Ein Nachteil dabei ist natürlich, dass man mit dreckigen Händen immer die ganze Flasche in die Hand nehmen muss. Soweit ich weiß haben die größeren 300 ml- Flaschen aber einen normalen Pumpkopf. Die flüssige Seife hat einen angenehmen, dezent krautigen Geruch und hat meine Hände nicht ausgetrocknet.

benecos Natural Shower Gel*

Inhalt: 150 ml / Preis: 2,99 Euro / Verpackung: Plastiktube / Siegel: BDIH
Das Natural Shower Gel befand sich in einem dreiteiligen Set, bestehend aus Duschgel, Bodylotion und Handcreme, welches ich letztes Jahr in der Vorweihnachtszeit von sieben&siebzig, der PR- Agentur von benecos, zugeschickt bekommen habe. Da ich bis dato nur einen kleinen Teil der dekorativen Kosmetik der Marke kannte, war ich schon sehr gespannt auf’s Ausprobieren. Das Duschgel selber hat eine gelig- dicke Konsistenz. Beim Aufbringen auf den Körper muss man etwas aufpassen, dass es einem nicht von der Hand rutscht und in der Duschwanne landet. Der Geruch war sehr angenehm und frisch, sehr dezent. Eine spezielle Duftrichtung habe ich nicht herausgerochen. Das Duschgel hat nur leicht aufgeschäumt. Die Reinigungswirkung war trotzdem gut. Dass es die Haut austrocknet, konnte ich im Sommer nicht feststellen. Im Winter würde ich mich danach aber ganz sicher eincremen müssen, was okay ist. Alles in einem ein solides Duschgel zu einem guten Preis.

Maienfelser Naturkosmetik Walking Fußcreme

Inhalt: 30 ml / Preis: 12,00 Euro / Verpackung: Glastiegel / Siegel: vegan
Die Fußcreme habe ich Euch bereits zusammen mit der Handcreme Kräuter in einer ausführlichen Review vorgestellt. Meine Meinung darüber ist unverändert. Schon nach dem ersten Eincremen sind meine Füße deutlich geschmeidiger und trockene Stellen verschwunden. Man merkt hier meiner Meinung nach die ausgeprochen hohe Qualität aus dem Hause Maienfelser. Ich habe die Fußcreme übrigens nur abends benutzt, denn für unterwegs finde ich die Tiegel äußerst unpraktisch. Schon eine großzüge erbsengroße Menge reicht pro Fuß. Das macht sie sehr ergiebig. Ich bin zufrieden und würde sie mir wieder kaufen. Leider gibt es die Produkte nur im hauseigenen Onlineshop und direkt vor Ort. Die Versandkosten sind recht hoch und entfallen erst bei einem Bestellwert von 75,00 Euro, so dass sich kleinere Bestellungen nicht lohnen. Mal sehen, wann also die nächste Großbestellung ansteht.

Lily Lolo Mineral Foundation

Inhalt: 10 g / Preis: 16,49 Euro / Verpackung: Plastikdose / Siegel: keines, vegan
Auch über der Mineral Foundation von Lily Lolo habe ich letztes Jahr schon mal eine ausführliche Review geschrieben. Wie bereits erwähnt, im Sommer finde ich das Mineralpuder perfekt. Es klebt und beschwert nicht. Die Haut kann atmen. Es trägt sich absolut leicht und ist selbst nach einem langen Tag nicht spürbar. Dazu kommt ein natürlicher Sonnenschutz mit LSF 15. Mit einer normalen Auftragsmenge erreicht man den zwar nicht, aber besser als ohne ist es im (Büro-) Alltag allemal. Im Winter benutze ich dann doch lieber ein flüssiges Make Up, weil mein Gesicht ansonsten zu trocken wird. Demensprechend lange bin ich mit der Dose hingekommen, über 1 Jahr. Ein Investition, die sich meiner Meinung nach mehr als lohnt, denn man braucht auch wirklich nur eine verhältnismäßig kleine Menge des Puders für eine mittlere Deckkraft. Ich habe mir bereits eine Mineral Foundation nachgekauft, allerdings von andera.biedermann.

Aufgebraucht im Juli 2014

Was habt Ihr im Sommermonat Juli für Produkte geleert? Kennt Ihr eines oder mehrere der hier vorgestellten?

*PR- Sample

 

0
Artikel

Aufgebraucht im Mai 2014 [Kurzreview]

Kaum zu glauben, dass der Juni schon wieder direkt vor der Tür steht. Wo ist bloß die Zeit hin?! Etwas wehmütig denke ich an meinen letzten Aufgebraucht Post von April zurück, den ich noch an der Nordsee geschrieben habe. Herrlich waren diese paar Tage Auszeit am Meer bei Sonne und blauem Himmel. Wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue, ist alles grau und trübe und verregnet. Ich möchte den Sommer zurück. Und den Urlaub am besten gleich obendaurf! Leider kann man sich das ja nicht immer aussuchen und so tippe ich hier etwas verträumt am diesmonatigen Beitrag zu meinen aufgebrauchten Produkten… Viel leer geworden ist dieses Mal nicht, aber seht selbst.

Alterra Cremeseife Lavendel & Malve (vegan)

Inhalt: 300 ml / Preis: 1,35 Euro / Verpackung: Pumpspender aus Plastik / Siegel: NaTrue
Ich benutze ja vorwiegend feste, handgesiedete Seifen. Eine Flasche der Alterra Flüssigseife steht trotzdem immer bei mir am Waschbeckenrand. Eigentlich für Gäste gedacht, die mit Seifenstücken partout nichts anfangen können, nehme ich sie ab und zu auch selber ganz gerne mal als willkommende Abwechselung. Die Version Lavendel & Malve war eine limitierte Sonderedition. Ich bin mir absolut nicht mehr sicher, wann ich die Seife gekauft habe. Ich glaube, es ist bestimmt schon ein Jahr her. Die Flasche hat echt lange gehalten, wurde aber auch verhältnismäßig selten verwendet. Inzwischen gibt es die Sorte sogar im Standard- Sortiment. Was mich sehr freut, denn ich mag sie total gerne. Zum Einen natürlich, weil ich den Duft so toll finde (ich bin Lavendel- Fan). Zum Anderen bekommt man mit der Cremeseife von Alterra ein wirklich gutes Produkt zum kleinen Preis. Die Konsistenz der Seife ist zwar für meinen Geschmack eher gelig als cremig, das tut dem Ganzen aber keinen Abbruch. Mir reicht bei normaler Verschmutzung ein Pumpstoß, um die Hände zu reinigen. Ein weiterer großer Pluspunkt ist für mich, dass sie deutlich weniger austrocknend ist als vergleichbare konventionelle Produkte aus der Drogerie. Auf jeden Fall ein Nachkaufprodukt, die nächste Flasche mit Limone & Aloe Vera ist bereits angebrochen.

Physicians Formula Organic Wear Mascara

Inhalt: 7,5 g / Preis: ca. 6,95 Euro / Verpackung: Röllchen / Siegel: ECOCERT
Ich bin traurig. Ja, ich bin ernsthaft traurig, dass diese Wimperntusche leer ist. Und das soll schon was heißen, denn gerade bei Mascara probiere ich sehr gerne neue aus. Immer auf der Suche nach einer noch besseren mit einem noch tolleren Ergebnis mit noch mehr Definition, Länge, Schwung und Volumen. An meiner Meinung zur Organic Wear Mascara von Physicians Formula hat sich nichts geändert. Trotz ein paar kleinerer Schwächen, habe ich sie bzw. das Ergebnis auf meinen Wimpern geliebt! Nachzulesen in meiner ausführlichen Review, wenn Ihr neugierig seid und noch etwas mehr darüber erfahren möchtet. Hier gibt es auch Tragebilder.

Aufgebraucht im Mai 2014

Kennt Ihr eines der hier gezeigten Produkte? Ich bin neugierig, verwendet Ihr eigentlich lieber feste oder flüssige Seifen? Und, habt Ihr schon DIE Wimperntusche für Euch gefunden?

0