Meine liebsten Müsli- Variationen [Rezept]

Ich liebe Müsli… Ich esse es sehr gerne morgens mit frischem Obst und Naturjoghurt oder auch mal mit Sojamilch. Aber leider habe ich DAS perfekte Müsli für mich noch nicht gefunden. An allen gängigen Sorten, die man im Supermarkt nebenan kaufen kann, habe ich irgendetwas auszusetzen: zu viel Zucker, zu viele Sultaninen, zu trocken, zu süß… Aus dem Grund bin ich dazu übergegangen mein Müsli selber zu machen. Heute möchte ich Euch meine beiden Lieblingsrezepte vorstellen.

Bircher Müsli

Das Rezept habe ich 2007 entdeckt, als ich das erste Mal gefastet habe. Es gibt im Netz unzählige Variationen, die sich alle „Original- Rezept“ schimpfen. Dieses hier kommt dem wahrscheinlich am nächsten. Mir gefällt es so gut, weil es sehr schlicht und einfach ist. Ich mache es mir meistens als eine Art Resteverwertung, wenn ich zu viele Äpfel habe oder sie schon anfangen runzelig zu werden.

BirchermüsliZutaten:
1 EL Haferflocken
3 EL Wasser
1 EL Milch
1/2 Zitrone, der Saft davon
2 Äpfel, geriebene
1 EL Nüsse, geriebene

Zubereitung:
Die Haferflocken über Nacht in dem Wasser einweichen lassen, das macht das Ganze etwas bekömmlicher. Am nächsten Morgen die Milch und den Saft der Zitrone1 dazu geben, die zwei Äpfel2 darüber reiben3 und die geriebenen Nüssen darüber streuen. Alles gut umrühren. Fertig. Man kann es auch sehr gut zu Hause vorbereiten und verzehrfähig mit zur Arbeit nehmen.

Anmerkungen:
1. Ich nehme meistens einen Spritzer aus der gelben Plastikzitrone, weil ich nicht immer frische Zitronen zu Hause habe.
2. Je nach Größe und Hunger reicht auch einer, einfach ausprobieren!
3. Ich reibe ehrlich gesagt nicht, sondern benutze meinen Zerkleinerer, das geht schneller 😉

Granola Müsli, selbstgebacken

Auch Knuspermüsli oder Crunchy Müsli genannt. Mein absolutes Lieblingsmüsli. Das Rezept habe ich schon vielfach weitergegeben. Bisher waren alle anderen genauso begeistert wie ich. Und zwar, habe ich dieses Rezept hier etwas abgewandelt.

Granola MüsliZutaten:
200 g Haferflocken1
60 g Sonnenblumenkerne
40 g Leinsamen2
40 g Sesam
50 g Kokoschips3
100 g Nüsse nach Wahl, gehackt
1 EL Öl nach Wahl
1 Prise Salz
120 g Honig
1 EL Vanillezucker4

Zubereitung:
Alle Zutaten abwiegen und gut miteinander vermengen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und bei 120 Grad (ohne Umluft) ca. 45 bis maximal 60 Minuten backen. Während des Backens sollte man das Müsli ab und zu mal etwas umrühren, damit es schön gleichmäßig trocknet und gold- braun wird. Wenn das Müsli abgekühlt ist, füllt man es am besten in eine luftdichte Dose. Nach dem Backen kann man z.B. noch getrocknete Früchte oder -wenn es mal etwas ungesünder sein soll- Schokosplitter dazu geben.

Anmerkungen:
1. Ich nehme kernige und zarte im Verhältnis 50:50.
2. An der Stelle könnte ich mir auch sehr gut Chiasamen vorstellen.
3. Ich nehme immer die Kokoschips von enerBIO, die passen dafür perfekt!
4. Den Vanillezucker lasse ich weg, mir ist es auch ohne süß genug.

Wenn ich dann doch mal Müsli kaufe(n muss), bevorzuge ich das GUT BIO Knusper- Müsli von Aldi. Das schmeckt mir persönlich ganz gut und ist mein aktueller Favorit unter den Kauf- Müslis. Was ich auch gerne nochmal machen würde, ist eine kleine Auswahl bei MyMuesli zu bestellen. Bisher hat es mich aber immer irgendwie abgeschreckt, mein Müsli online zu kaufen. Allerdings bin ich schon neugierig und ein Ladengeschäft ist leider nicht in der Nähe.

Wie esst Ihr euer Müsli am Liebsten? Habt Ihr einen Einkaufstipp oder ein leckeres Rezept, das ich unbedingt mal ausprobieren sollte?

0

26 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Oh, das mit dem Selbstbacken ist eine tolle Idee, probiere ich aus!

    Ich habe kürzlich beim Edeka ein (Schneekoppe, glaube ich) Müsli mit Nüssen und kernigen Haferflocken entdeckt, das für ein Müsli verhältnismäßig wenig Kohlenhydrate hat.
    Außerdem kaufe ich manchmal beim Lidl das Joghurt-Erdbeer-Müsli, das hat erstaunlich wenig Zucker (7g). Letztendlich ist nix gekauftes wirklich gut, aber mir schmeckt das einfach so gut, dass ich manchmal eben nicht verzichten kann 🙂

    0

    Antworten

    • Ich stehe ja total auf Knusper- Müsli, deswegen mag ich auch das selbst gebackene so gerne 🙂 Was ich daran noch toll finde: Ich weiß ganz genau, was drin ist! Besser geht es eigentlich nicht.

      Vielen Dank für Deine Einkaufstipps. Ich werde die Augen danach mal offen halten!

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  2. Tolles Rezept, das teste ich mal 🙂 Ich habe gerade das Dinkel-Crunchy Müsli (ich glaub so heisst es, bin grade nicht zuhause) von Alverde, das finde ich sehr lecker. Oft mische ich es mit normalem Basis-Müsli oder gepopptem Amaranth, dann ist es nicht so süß. Obst kommt bei mir auch rein, gerne Banane oder Beeren. Oder wenns süß sein soll Marmelade *lecker* 🙂

    0

    Antworten

    • Ich bin sehr gespannt, wie Du das Müsli findest. Würde mich freuen, wenn Du berichtest 🙂

      Danke für den Tipp. Du meinst damit doch bestimmt das Müsli von Alnatura, das es bei DM gibt oder? Ich benutze übrigens Ahornsirup, wenn es süß sein soll.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

      • Ahornsirup mag ich im Caro-kaffee total gerne 🙂 Im Müsli mag ich das fruchtig-süße von Marmelade 🙂

        Ja, hab ich das nicht dazugeschrieben? Von Alnatura.

        Ich berichte dann.
        Liebe Grüße

        0

      • Du hattest Alverde geschrieben 😉

        Echt, Ahornsirup im Caro- Kaffee?! Das habe ich ja noch nie versucht, muss ich mal probieren.

        Liebe Grüße

        0

      • Ach so. Alnatura natürlich. hm.

        Ja, ich finde das schmeckt dann so bissle nach Karamel 🙂 lecker.

        Grüßle

        0

      • ja *g* peinlich. Ich glaub ich mach heute das Müsli.

        0

      • Ach quatsch, das ist nicht peinlich, passiert mir auch. Und es war ja trotzdem eindeutig, was Du meintest 😉

        Und, hast Du das Müsli gestern noch gemacht?

        Liebe Grüße

        0

      • Nee, bin irgendwie spontan in Hochzeits-vorbereitungs-stress gekommen (meine Schwester heiratet) habs jetzt für morgen früh auf dem Plan, mal schauen obs klappt oder ob ich wieder einen Hilfe-anruf bekomme ^^

        0

      • Oh, wie schön! Ich wünsche Dir viel Spaß (und Nerven) bei den Vorbereitungen und der Hochzeit 🙂

        Wenn Du das Müsli gemacht hast, kannst Du ja mal berichten, wie Du es fandest!

        Liebe Grüße

        0

      • ja, irgendwie Weihnachtlich… ich liebe diesen süßen Honigduft, schade das man den nicht als Parfüm kaufen kann 🙂 bald… bald mach ich den Ofen aus 🙂

        0

      • Oh ja, dieser warme und süßliche Duft ist toll! Du bringst mich gerade auf eine Idee: In der Weihnachtszeit kann man das Müsli bestimmt super mit ein paar Gewürzen wie Zimt oder Lebkuchengewürz aufpeppen 😉

        0

      • au ja, mit Zimt und Apfelchips statt Kokos. Ich hab auch schon an Bananenchips gedacht, die ess ich so gerne! Oder mehr Honig und dann kleine Kekse draus backen 🙂

        0

      • Oh ja, das klingt ja auch richtig lecker!! Kann ich mir alles sehr gut vorstellen 🙂

        0

      • ich schreib nen Blog dazu. Jetzt ist ja die Hochzeit vorbei und ich hab wieder etwas mehr zeit bis dann (hoffentlich bald) der Umzug losgeht.

        0

      • Ich hoffe, die Hochzeit war wunderschön… vor allem nach dem letzten Vorbereitungsnotfall 😉 🙂

        0

  3. Mmmmmh das hört sich superlecker an! Muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    Danke für das tolle Rezept!

    0

    Antworten

  4. Ich bevorzuge die Müslis von Seitenbacher, da ist wirklich für jeden etwas Passendes dabei – ohne Zucker, ohne Rosinen etc. Ich bevorzuge die Nussmischung (ohne Zucker) und schnibbel mir dann eine Banane ran. Das ist super lecker und macht lange satt!

    0

    Antworten

    • Ohne frische Früchte geht Müsli bei mir auch fast nicht 😉

      Von Seitenbacher habe ich schon gehört, eventuell auch schon mal selber gegessen. Ich bin mir aber gerade nicht sicher. Ich werde mal drauf achten.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

      • Danke für den Tipp! Ich habe es heute im Rewe gesehen. Da ich aber noch genug habe, gucke ich es mir später genauer an 😉

        Liebe Grüße

        0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.