Sante Dental med Zahncreme Vitamin B12 [Review]

Wer kennt ihn nicht, den Merkspruch aus unserer Kindheit zum Thema Zähneputzen: „Vor dem Schlafen, nach dem Essen: Zähneputzen nicht vergessen!“. Heute möchte ich Euch eine Zahnpasta vorstellen, die ich mir im Mai in Hamburg gekauft habe, die

Sante Dental med Zahncreme Vitamin B12

Das Besondere daran ist, dass sie Vitamin B12 enthält, das über die Mundschleimhaut vom Körper aufgenommen wird. Ein Test am Institute of Clinical Chemistry and Biochemistry, University of Magdeburg aus dem Jahr 2011 zeigte eine sechzigprozentige Erhöhung der Vitamin B12- Anreichung nach vier Wochen bei zweimal täglicher Anwendung. So weit, so gut. Nachweisen kann ich das in meinem Fall natürlich nicht. Ich habe eher auf andere Kriterien geachtet. Wer aber unter einem Vitamin B12- Mangel leidet, für den könnte die Zahnpasta auch dahingehend interessant sein. Gerade als Vegetarier oder Veganer sei man davon häufiger betroffen, was auch der Grund dafür ist, dass die Sante Dental med Zahncreme Vitamin B12 in Zusammenarbeit mit dem VeBu, dem Vegetarierbund Deutschland, entstanden ist.

Verpackung, Inhalt, Preis, Siegel

Sante Dental med Zahncreme Vitamin B12Die Tube aus Plastik befindet sich beim Kauf in einem Umkarton aus Pappe. Optisch ist das Ganze in der Grundfarbe Weiß gehalten, mit hauptsächlich grünen, aber auch ein paar wenigen pinkfarbenen Akzenten. Das Design wirkt insgesamt schlicht und clean. Auf der Vorderseite wird das Hautaugenmerkt auf den Marken- und Produktenamen gelenkt. Auf der Rückseite steht ein kleiner Werbetext und auf dem Umkarton zusätzliche die Liste der Inhaltstoffe nach INCI, sowie die oben genannten Testergebnisse. Auf den Seiten des Umkartons befindet sich der gleiche Text nochmal in verschiedenen Sprachen. Außerdem stehen hier auch die Angaben zur enthaltenden Menge (75 ml) und Mindesthaltbarkeit (6 Monate). Die Tube kostet 4,95 Euro. Auf meinem Exemplar befindet sich nur das Logo vom Vegetarierbund Deutschland, inzwischen scheint die Zahnpasta aber auch nach BDIH und NaTrue als Naturkosmetik zertifiziert zu sein. Sie ist außerdem vegan und wie alles, was ich hier auf dem Blog vorstelle, natürlich cruelty free. Die Zahnpasta enthält Fluorid. Wer darauf gänzlich verzichtet, kann auf das Sante Dental Med Zahngel Vitamin B12 ohne Fluorid zurückgreifen.

Inhaltsstoffe und Herstellerversprechen

Ingredients (Inhaltsstoffe)

Glycerin (Glyzerin → feuchtigkeitsbewahrend), Aqua (Wasser → Lösungsmittel, Verdünnungsmittel), Hydrated Silica (Kieselerde → abrasiv, absorbierend), Maris Sal (Meersalz → hautpflegend), Xylitol (Xylit → feuchthaltend, hautpflegend), Xanthan Gum (Xanthan → Gelbildner), Disodium Cocoyl Glutamate (Tensid → reinigend, hautschützend), Sodium Cocoyl Glutamate (Tensid → reinigend, hautschützend), Algin (Natriumsalz → bindend, viskositätsregelnd), Salvia Officinalis Leaf Extract* (Salbeiblattextrakt → kräftigend, reinigend), Sodium Fluoride (Natriumfluorid → zahnbelagshemmend), Cyanocobalamin (Vitamin B12 → hautpflegend), Aroma (Natürliches Aroma → maskierend, deodorierend), Limonene (deklarationspflichtiges Allergen → Bestandteil ätherischer Öle), CI 77891 (Farbstoff, mineralisch → Titandioxid, weiß)

* aus kontrolliert biologischem Anbau
ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe

Das sagt der Hersteller

SANTE dental med Zahncreme Vitamin B12 – pflegt und schützt Zähne und Zahnfleisch mit einem zahnärztlich getesteten Wirkstoffkomplex aus Natriumfluorid, Xylitol und Bio-Salbei. Die Kombination aus Natriumfluorid und Vitamin B12 wirkt nachweislich gegen Zahnfleischentzündungen und bekämpft Karies verursachende Bakterien. Die Zähne und Zahnzwischenräume werden durch die feine Textur der Zahncreme sanft gereinigt. Mit Pfefferminzöl für einen angenehmen Geschmack und frischen Atem.

Ein chronischer Mangel an Vitamin B12, wie er häufig bei Vegetariern, Veganern und auch älteren Menschen auftritt, kann gesundheitliche Schäden nach sich ziehen. Das wertvolle Vitamin B12 in der Dental med Zahncreme wird vom Organismus über die Mundschleimhäute aufgenommen und kann – regelmäßig angewendet – den Vitamin B12-Mangel reduzieren oder sogar ausgleichen.

Fluoridgehalt 1200 ppm.

Das sagt Kleines Gehopse

Die Konsistenz der Zahncreme ist eher weich, dennoch handelt es sich dabei um eine formstabile Paste, die sich leicht aus der Tube drücken lässt und auf dem Zahnbürstenkopf nicht verläuft. Die Farbe ist ein schönes helles Rosa, das von dem zugesetzen Vitamin B12 herrührt, mit einem hohen Weißanteil. Der Duft ist minzig frisch. Es ein typischer Zahnpasta- Geruch, der aber nicht zu aufdringlich oder gar scharf ist. Und genau das spiegelt sich auch im Geschmack wieder: dezent, leicht minzig, etwas salzig. Am Anfang war diese Kombination gewöhnungsbedüftig, das erste Putzen empfand ich ehrlich gesagt als ziemlich … bäh. Denn nebem dem Geschmack war auch der Schaum total ungewohnt für mich. Sante Dental med Zahncreme Vitamin B12Wer einen Blick auf die INCI- Liste geworfen hat, wird festgestellt haben, dass in der Zahnpasta von Sante Tenside drin sind. Und Tenside schäumen nun mal. Meine letzten Zahncremes waren allesamt ohne. Aber. Es ist alles eine Sache der Gewohnheit. Inzwischen mag ich den Geschmack und die leichte Schaumbildung sogar. Zur Anwendung entnehme ich morgens und abends eine maximal haselnussgroße Menge aus der Tube und putze meine Zähne mit meiner elektrischen Zahnbürste mindestens zwei Minuten, meistens aber etwas länger. Zum Ergebnis: Das Frischegefühl im Mund könnte für meinen Geschmack etwas stärker sein. Wer es nicht so scharf mag, wird damit aber vollkommen zufrieden sein, denke ich. Insgesamt fühlt sich der Mundraum und die Zähne schön sauber an, ohne stumpf zu wirken.

Fazit

Ich mag die Zahncreme von Sante sehr gerne. Ich benutze sie je nach Lust und Laune abwechselnd mit dem Zahnpulver von Maienfelser, das das komplette Gegenteil ist. Sie reinigt die Zähne sanft und gründlich, ohne ein stumpfes Gefühl zu hinterlassen. Das mag ich nämlich gar nicht. Ob ein Vitamin B12- Mangel damit tatsächlich ausgeglichen wird, vermag ich nicht zu beurteilen. Hier muss ich einfach mal den entsprechenden Testergebnissen Glauben schenken. Eine weitere Meinung zu der Zahnpasta findet Ihr auf Amelie’s Blog Owl Night Long. Einen informativen Beitrag zum Thema (u.a.) Vitamin B12 hat Kathrin im Rahmen des Shorty Vegan Guids auf Ihrem Blog ein bisschen vegan veröffentlicht. Hier taucht auch die Sante Zahncreme wieder auf.

Kennt Ihr die Dental med Zahncreme Vitamin B12 von Sante? Welche naturkosmetische Zahnpasta benutzt Ihr? Könnt Ihr diese weiterempfehlen?

0

20 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe mir gerade die Zahnpasta von eco cosmetics bestellt und werde sie in den kommenden Tagen ausführlich testen. Mit der Logodent Zahncreme Sensitiv, die ich bisher hatte, komme ich nicht mehr so gut zurecht, ich empfinde das Putzgefühl nicht als ausreichend, außerdem ist sie mir zu teuer…

    Liebe Grüße

    Die Ente

    0

    Antworten

    • Ah, die Zahnpasta von eco cosmetics… Darauf wäre ich auch neugierig. Ich würde mich also über einen Bericht von Dir freuen, liebe Ente. Einziger Nachteil in dem Fall: Ich finde es immer unglücklich, wenn ich für sowas wie Zahncreme im Internet bestellen muss. 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

      • Ein Beitrag dazu werde ich in den nächsten Tagen gerne schreiben. Die Problematik mit dem Bestellen kann ich sehr gut nachvollziehen, wobei ich, wenn mich ein Produkt wirklich überzeugt, auch bereit wäre zur Not einen kleinen Bestellvorrat anzulegen, um nicht auf die Pünktlichkeit der Post angewiesen zu sein und den Bestellvorgang „lohnenswert“ zu machen 🙂
        Liebe Grüße
        Die Ente

        0

      • Ui, ich bin schon ganz gespannt darauf, mal sehen, wie Dir die Zahncreme gefällt. Grundsätzlich hast Du Recht, liebe Ente, dass man sich in einem solchen Fall einen kleinen Vorrat anlegen kann, damit sich das Bestellen lohnt. Aber. Bei mir ist es dann so, dass ich lieber andere Sachen dazu bestelle, die viel toller sind als eine schnöde Zahnpasta und schwups… ist man wieder viel zu viel Geld los. Deswegen kaufe ich „Grundbedarfssachen“ lieber vor Ort, hehe. 😉

        Liebe Grüße

        0

  2. Diese Zahncreme steht bei mir schon sehr lange in den Startlöchern, aber irgendwie konnte ich mich noch nicht durchringen, sie zu benutzen…Vielleicht habe ich einfach noch etwas Hemmungen, da es meine erste NK-Zahncreme ist und jene bekanntlich ja doch geschmacklich etwas „spezieller“ sein können…

    Liebe Grüße 🙂

    0

    Antworten

    • Ui, deine erste NK- Zahncreme, Ahnungslose? Verstehe ich! Es ist anfangs tatsächlich oft ungewohnt und „speziell“. Geschmacklich, aber auch was den (teilweise nicht vorhandenden) Schaum angeht. Aber, wie gesagt, alles eine Sache der Gewohnheit, nicht nach dem ersten Putzen in die Ecke oder gar Tonne schmeißen. Ich z.B. finde inzwischen konventionelle Zahnpasta ungewohnt und „speziell“. 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  3. Diese Zahncreme steht im Schrank und kommt zum Einsatz sobald meine Lavera Neutral Zahncreme leer ist (was übrigens jeden Moment der Fall sein kann). Ich bin nun noch viel neugieriger aufs ausprobieren. Die Lavera Zahncreme kann ich übrigens weiterempfehlen. Ich mag sie sehr gerne und sie hat eine gute Putzleistung.

    0

    Antworten

    • Hehe, das ewige Thema Zahncreme… Lange ist es her, dass ich mal die von Lavera hatte. Ich muss damit mal wieder einen Versuch wagen. Du weißt ja, Anita, ich mag die von Weleda im Vergleich (aus der Erinnerung) lieber. 😉

      Ich bin sehr gespannt, wie Du die Vitamin B12 Zahncreme von Sante findest und würde mich über dein Feedback freuen. 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

      • Ich glaube ich hab schon um die drei verschiedene von Lavera getestet und die waren alle sehr unterschiedlich.

        Gerne, sobald ich sie ausgiebig getestet habe, wird sie bestimmt auf meinem Blog auftauchen 🙂

        0

      • Ah, danke für den Hinweis, dass die Zahncremes von Lavera alle so unterschiedlich sind. Dann werde ich mal zu sehen, dass ich genau die nehme, von der Du so schwärmst, die Neutral Zahncreme. 🙂

        Liebe Grüße

        0

  4. Dass Zahncreme auch schäumen kann bin ich schon lang nimmer gewohnt – früher fand ich das ja letztlich fast ein notwendiges Kriterium, geht aber offensichtlich auch ohne.. aber ob ich der mal eine Chance geben sollte, da bin ich mir aus anderen Gründen nicht so sicher.
    Selbst ohne Fluorid drin hätte ich gerne noch das Xylitol und Glycerin raus und eine Verpackung ohne Plastik. *g* Anspruchsvoll, ich weiss – aber sonst kann ich halt auch weiter das benutzen was hier sonst so rumsteht und eher ein Kompromiss ist.

    0

    Antworten

    • Wow, Eulengewoelle, was benutzt Du denn sonst für Zahnpasta? Eine ohne Plastikverpackung zu finden, ist schon echt schwer, eine große Herausforderung. Ich musste spontan an mein Zahnpulver von Maienfelser denken: Reduzierte Inhaltsstoffe im Glastiegel. Vielleicht wäre das ja etwas für dich?! 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  5. Kenne ich. Mag ich. Momentan experimentiere ich noch ein bisschen, aber ich denke, dass die auch langfristig meine Zahncreme sein wird. Leider sind im NK-Bereich die Sorten mit Flourid ja rar gesäht – auch wenn sich mir nicht wirklich erschließt warum.
    Um erschließen zu können, ob sich damit die B12-Zufuhr bzw. der Speicher wirklich erhöht, müsste man wohl ein entsprechendes Blutbild machen lassen. Schaden tut es auf jeden Fall nicht; B12-Mangel ist auch bei Fleischessern ein Problem.

    0

    Antworten

    • Wie schön, dass Du die Zahncreme von Sante auch so gerne magst, Strawberrymouse. Ich finde sie auch wirklich gut, was Schaumbildung und Reinigungswirkung angeht. Leider bekomme ich sie nicht direkt vor Ort, daher muss ich bestimmt auch mal auf Alternativen zurück greifen. Aber wenn ich unterwegs bin und es passt sich, werde ich sie sicher mal wieder kaufen. 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  6. Von der Zahncreme höre ich jetzt zum ersten mal. Ich laufe halt immer ins Regal mit den normalen Zahnpasten. Dein Testbericht hört sich aber interessant an und auf einen Test lasse ich es mal ankommen.

    0

    Antworten

    • Das freut mich Rolf, herzlichen Dank. Ich bin sehr gespannt, ob Du die Zahncreme tatsächlich testet und wie Du sie findest. Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen. 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

      • Die Zahnpasta hört sich interessant an, werde ich wohl demnächst mal in mein Einkaufskörbchen packen, wenn ich im Biomarkt bin 🙂
        Zur Zeit habe ich 3 (!) Zahncremes in Gebrauch ^^ die Lavera basis Zahncreme mit Echinacea und Propolis, die Lavera basis Zahncreme Mint (enthält Fluorid) und die Weleda Calendula Zahncreme (der Geschmack ist einfach zu genial^^) – hm man könnte meinen das ich bei der Zahnpflege „ein Wenig“ Abwechslung brauche 😀 bin aber mit der Auswahl und auch der Putzleistung der Einzelnen sehr zufrieden 😉
        Liebe Grüße und schönen Sonntag.

        0

      • Wow, das nenn ich wirklich mal „ein wenig“ Abwechslung, hihi. Gleich drei Zahncremes parallel in Benutzung… das kenne ich irgendwo her, Julietta. Wie gesagt, ich nutze auch zwei verschiedene und konnte mich nur gerade so zusammen reißen mir eine dritte hinzustellen. Bei Zahnpasta geht das mMn aber, wird ja mehrfach täglich benutzt und daher schneller leer als z.B. eine Gesichtscreme. 😉

        Von den von dir genannten kenne ich nur die Weleda Calendula Zahncreme. Die von Lavera mit Propolis klingt aber auch sehr spannend. 🙂

        Liebe Grüße

        0

    • Kann mich da nur anschließen. Sante war mir jetzt immer als Hersteller von Cremes, Duschgels usw. bekannt aber ne Zahnpasta ist mir neu. Die von Weleda habe ich tatsächlich auch schon mal überlegt zu kaufen. Welche findest du denn grundsätzlich besser? Also Weleda oder Sante?

      Liebe Grüße aus Hamburg,
      Franzi

      0

      Antworten

      • Puh, schwere Frage, Franzi, sehr schwer. Ich denke, dass die von Sante für den Einstieg besser ist, weil sie noch etwas schäumt und der Geschmack für mein Empfinden dezenter ist als bei Weleda. Allerdings ist Weleda bei mir bisher ungeschlagen, was das glatt/sauber- Gefühl angeht. Auch wenn ich die Reinigungswirkung von Sante auch schätze. Bei beiden gibt es kein stumpfes Gefühl, das ist mir wichtig. Weleda ist erfahrungsgemäß noch leichter zu bekommen als Sante. Letztere habe ich bei mir bisher nur in der Stadt im Bio Markt gesehen. Weleda bekommst du auch bei Rossmann/ dm.

        Wie Du siehst, ich tue mich schwer. 😉

        Liebe Grüße

        0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.