Mein Besuch auf der BioNord 2014 [Messe]

Ohne dass ich es groß angekündigt hatte, war ich Mitte September auf der BioNord in Hannover. Die BioNord ist eine Fachmesse für den kompletten Biofachhandel. Von Lebens- und Genussmitteln, Getränken bis hin zu Kosmetik und Gesundheit war alles vertreten. Die Bandbreite reichte dabei von einheimischen und regionalen bis hin zu exotischen und extravaganten Produkten. Die Messe fand dieses Jahr zum 10. Mal statt. Ich persönlich empfand die Größe als gesundes Mittelmaß zwischen Biofach/Vivaness und on beauty, sie rundete meine Messejahr also perfekt ab. Da die BioNord für mich so zu sagen ein Heimspiel war, hatte ich dieses Mal ausgiebig Zeit, um die Stände zu besuchen und Gespräche zu führen. So kam es auch, dass ich nach ca. 7 Stunden mit unheimlich vielen Eindrücken nach Hause fuhr.

Fahrt und Ankunft

Mein Besuch auf der BioNord 2014Die Fahrt war in dem Fall ein Geschenk. Für die gut 90 km bin ich keine Stunde gefahren. Dementsprechend entspannt startet auch der Tag nach dem Aufstehen in aller Ruhe mit einem Kaffee und einem ausgewogenen Frühstück. Gegen 8:30 Uhr bin ich dann los. Noch Bargeld abheben (dieses Mal bewusst an einem anderen Geldautomaten *lach*) und schon war ich auf der Autobahn. Der Verkehr war an einem Sonntag Morgen bzw. Nachmittag auf der Strecke sehr überschaubar, kein Stocken und erst recht kein Stau. Gefahren bin ich dieses Mal alleine und habe alles auf Anhieb gefunden. Vor Ort habe ich mich dann mit der lieben Strawberrymouse getroffen, um mit ihr gemeinsam die Messe unsicher zu machen.

Meine persönlichen Highlights

Bei Dr. Hauschka war ich als Erstes. Ich habe die ruhige Zeit vor dem großen Ansturm genutzt, um mich mit dem Bronzer schminken zu lassen. Die aktuelle Limited Edition „Powder your Face with Sunshine“ finde ich so schön, war bisher aber immer unsicher, ob mir das Produkt steht. Jegliche Zweifel sind seit dem Messebesuch verschwunden. Die Farbe wirkte in meinem Gesicht sehr frisch und natürlich. Ich strahlte richtig und sah gesund und leicht gebräunt aus. Es wirkte keinesfalls unnatürlich oder künstlich. Das ist meine große Angst bei Bronzern, weswegen ich mich an die Sparte noch nicht herangetraut habe. Ab Mitte Oktober wird es außerdem drei limitierte Geschenksets „Wohlfühlrituale“ geben. In jeder der drei Ausführungen ist immer eine Kleingröße der Reinigungsmaske (10 g) und des Gesichtsdampfbads (10 ml), sowie ein Porzellanschälchen samt Maskenpinsel enthalten. Der einzige Unterschied besteht in der enthaltenden Sondergröße der pflegenden Maske. Hier gibt es entweder die Revitalisierunde Maske, die Beruhigende Maske oder die Aufbauende Maske (je 12,5 ml). Liv von PuraLiv hat über das Set schon ausführlich berichtet, falls jemand neugierig geworden ist. Ebenfalls ab Mitte Oktober wird ein Adventskalender mit bekannten Kleingrößen in den Handel kommen, genau wie die neue Verpackung der drei Körperbalsame, die auf vielfachen Kundenwunsch angepasst wurde.

Bei Lakshmi führten wir tolle Gespräche mit der Gründerin und ihrer Tocher. Unter anderem erklärten sie uns einen Schritt im Herstellungsprozess ihrer Produkte, bei dem Öl zusammen mit Wasser über mehrere Tage gekocht wird. Ich konnte es kaum glauben, sowas habe ich noch nie gehört, finde es aber wahnsinnig interessant. Sie zeigte uns auf ihrem Smartphone sogar ein Video davon. Spannend! Genau wie die Produkte selber, die allesamt noch in Handarbeit in kleinen Chargen hergestellt werden. Ich habe die Gelegenheit genutzt und ein paar Lippenstiftfarben geswatcht, die ich für einen späteren Kauf im Hinterkopf behalten möchte. Auch toll fand ich die Eyeliner Duos, die sich sehr geschmeidig auftragen lassen.

Mein Besuch auf der BioNord 2014Ich war so neugierig auf das neue Design, das i+m Naturkosmetik erstmalig auf der BioNord präsentiert hat. Und was soll ich sagen? Es gefällt mir sehr gut! Farbenfroh, bunt und knallig, aber trotzdem noch hochwertig, schlicht und clean, passend zum Inhalt. Was mir sehr gut gefällt, ist, dass man nun auf den ersten Blick erkennt, wofür i+m seit 35 Jahren steht: fair, organic, vegan. Mit der neuen Optik kommen auch ein paar neue Produkte. Ein Duschgel und eine Bodylotion mit dem Namen Tausendschön, ein Tribut an das Gänseblümchen, das selbst in Großstädten wächst. Der Duft ist herrlich frisch. Ein Gesichtsöl und Lifting Boost aus der Age Plus– Reihe, sowie ein Duschgel, das Gutes tut, das Fair Edition Sambia Duschgel, dessen kompletter Erlös dem Verein Frauenhäuser in Afrika e.V. gespendet wird.

Bei Oceanwell haben wir es uns bei einem Algentee gut gehen lassen. Ja, richtig, Algentee. Als man uns einen anbot, war ich hin und weg, denn selbst für mich als Teetrinkerin war das etwas total Neues und Ungewöhnliches. Der Tee schmeckte gut, keinesfalls nach modriger Alge, wie man sie öfters mal stinkend an der Küste vorfindet. Er erinnerte mich geschmacklich eher an eine Mischung aus Grün- und Kräutertee. Aber nun gut, viel wichtiger als der Algentee waren die sehr interessante Gespräche. Mit der Meeresbiologin Inez Linke sprachen wir z.B. über den Oceanwell- eigenen und nachhaltigen Anbau der einheimischen Laminaria-Algen an der Ostseeküste vor Kiel. Mit Kirsten Gnutzmann, Vertriebsleiterin und Fachkosmetikerin, über die ausgesprochen und ungewöhnlich hohe Konzentration an Algenwirkstoffen in den Produkten (der Anteil liegt zwischen 5 und 10%, das Hochwirksame Algenkonzentrat enthält sogar fast 60%). Sie erklärte uns die Anwendung der Produkte und machte mich persönlich sehr neugierig auf das neue Zellaktivierende Meeres-Gel, ach, eigentlich auf die komplette Face and Body- Basiclinie. Denn wer kennt das nicht: Nach einem Urlaub am Meer ist die Haut total erholt, in meinem Fall wird sie sogar wunderbar rein. Die salzige Meerluft tut einfach gut. Dieses Gefühl kann man sich nun mit den Produkten von Oceanwell nach Hause holen, wenn man nicht das Glück hat direkt am Meer zu wohnen. Neu ist neben dem Meeres-Gel noch eine Hand- und Nagelcreme, die demnächst in den Handel kommt.

Weitere Aussteller und Stände

Mein Besuch auf der BioNord 2014Von Martina Gebhardt gibt es zur Zeit keine Produktneuheiten, dafür hübsche Geschenksets altbekannter und bewährter Produkte. Außerdem eine Aktion mit dem Namen “Kunden werben Freunde“. Beim Kauf der Rose Cream gibts 10% Rabatt und dazu drei Pröbchen, die zum Ausprobieren an Freunde weitergegeben werden können

Von Farfalla gibt es ebenfalls neue Geschenksets. „Kuschelzeit – fühl dich umarmt“ mit einem Körperöl und zwei Sachets des neuen Badessalzes. Letzteres ist sachetsweise auch einzeln oder im Geschenkset „Meersalz-Blütenbad – lass Dich treiben im Glücksblütenmeer“ erhältlich. In dem Set befinden sich zwei Dosen á 85 Gramm in den Duftrichtungen Kuschelbad mit Vanille, Tonka, Mimose, Mandarine, Rose und Sandelholz oder Glückbad mit Vanille, Benzoe, Bergamotte und Kakao. Das Geschenkset „daily pleasure – Dir soll jeden Tag die Sonne scheinen“ enthält ein 50 ml Naturparfum und das dazu passende Duschgel (150 ml), das Geschenkset „Wirkungsvolle Männerpflege“ ein Dusch-Shampoo und passende Körperlotion (je 150 ml) für die Herren der Schöpfung.

benecos wird zusätzlich zu den diesjährigen Neuheiten noch ein Eyeshadow Quattro in tollen Brauntönen herausbringen. Leider konnte ich es mir auf der Messe noch nicht angucken, weil es noch keine Ausstellungsstücke davon gab, dabei fällt es anscheinend zu gut in mein aktuelles Beuteschema für Lidschatten. Ich mag natürliche braun-/beige-/sand- Töne auf den Lidern momentan sehr.

Die bereits auf der Vivaness vorgestellte und langersehnte Matt Collection von Alva soll noch im Oktober raus kommen. Sie umfasst zwei Puder, drei Lippenstifte, eine Mascara und zwei Lidschattenduos. Die dekorative Kosmetik von Alva Couleur ist übrigens laut eigenen Angaben durchweg vegan.

Mein Besuch auf der BioNord 2014Relativ jung ist die Marke Lenz, die von Logocos für Die Regionalen produziert wird. Die Eigenmarke setzt auf Leitpflanzen aus unserem heimischen Kulturkreis, die allesamt aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Die Range besteht aus 19 Produkten aus den Bereichen Gesichtsreinigung und -pflege, Haar- und Körperpflege, sowie Lippen- und Zahlpflege und ist durchweg vegan.

Melvita bringt im Oktober eine neue Pflegelinie heraus: L’ARGAN BIO und setzt damit, wie der Name schon sagt, auf das in der Hautpflege sehr beliebte Arganöl, das auch als flüssiges Gold Marokkos bezeichnet wird. Die Linie wird eine Körpercreme, eine Handcreme und ein Duschgel umfassen. Außerdem neu ist das Eau de Toilette L’OR BIO, das den Duft des gleichnamigen Körperöls einfängt, ein warmer, süßlicher Duft, der sich selbst für meine Nase schön entwickelt.

Primavera hat ebenfalls die Weihnachtsseason eingeläutet. Es gibt einen duftenden Adventskalender, der im ersten Türchen einen kleinen Duftstein enthält und in den folgenden ätherische Öle und Duftmischungen, die einem den Dezember olfaktorisch versüßen sollen, sowie mehrere Geschenksets mit mit hübschen Duftsteinanhängern oder -vliesen. Naturkosmetisch gibt es “Streicheleinheiten für Haut und Sinne”, ein Set, in dem alle vier Körperöle (Ingwer Limette, Lavendel Vanille, Rose Sanddorn und Wacholder Zypresse) in einer Kleingröße von jeweils 30ml enthalten sind.

“Bloggertreffen”

Besonders gefreut habe ich mich, dass auf der BioNord Gelegenheit war ein paar Bloggerkolleginnen zu treffen. Die liebe Mexi war wieder mit von der Partie und Ginni von Sugarlime. Genau wie Kathrin von ein bisschen vegan, die ich einige Wochen zuvor zwar kurz auf der on beauty traf, Zeit für Gespräche war dort aufgrund des vollen Programms aber leider nicht. Umso toller war es, dass wir im Anschluss an die Messe noch auf ein Kaltgetränk zusammen gekommen sind und etwas quatschen konnten.

Weitere Berichte zu den Messebesuchen der anderen Ladies findet hier übrigens hier:

Einen foodlastigen Eindruck der Messe gibt es bei Franzi von Wo geht’s zum Gemüseregal?.

Fazit

Mein kurzes und abschließendes Fazit? Ein rundum gelungener Messetag, der mir sehr viel Spaß gemacht hat!

Wie findet Ihr die Neuigkeiten aus dem Naturkosmetik- Bereich? Gibt es Marken/Produkte, die Euch ganz besonders interessieren?

0

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich liebe solche Messeberichte einfach! Hoffentlich schaffe ich es nächstes Jahr auch endlich einmal! Sowohl der besuch der Messe selbst als auch der Austausch mit Bloggerkolleginnen würde mich total freuen.

    0

    Antworten

    • Es freut mich, dass Du trotz des großen Umfangs anscheinend Spaß beim Lesen hattest, Anita. 🙂

      Die Messebesuche dieses Jahr waren schon ein Erlebnis. Es war unglaublich spannend vor Ort Neues zu entdecken und direkt mit den Herstellern/Marken zu sprechen. Und dann noch der Austausch mit anderen Bloggerladies… sooo schön. Ich hätte mir nie erträumen lassen, dass man durch das Bloggen so viele tolle Menschen kennenlernt (virtuell und im Real Life). Würde mich tierisch freuen dich nächstes Jahr mal zu treffen. 🙂

      0

      Antworten

      • Aber ja doch, ich mag lange Beiträge zu spannenden Themen 🙂

        Danke, das geht mir genauso! Ich hoffe, dass ich auf Arbeit frei bekomme für eine oder noch besser mehrere Messen und dann sollte das klappen.

        0

      • Da bin ich froh, dass ich wenigstens dich nicht gelangweilt habe, Anita. 😉

        Ich hoffe auch, dass ich es nächstes Jahr zur Vivaness schaffe. Sollte aber klappen, weil die Prüfungen bis dahin durch sein sollten. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du auch frei bekommst. 🙂

        Liebe Grüße

        0

  2. Vielen Dank für die tollen Eindrücke, so kann ich schon viel besser verschmerzen, dass ich selbst nicht da sein konnte :).
    Das Arganöl von Melvita interessiert mich besonders, das muss ich mir dann mal genauer anschauen, genau wie die Blütenbäder von Farfalla.

    Liebe Grüße,
    Julia 🙂

    0

    Antworten

    • Herzliche Dank für dein Feedback und die Blumen, Julia. Ich freue mich, dass ich dich ein Stück weit auf die BioNord mitnehmen konnte. 🙂

      Melvita interessiert mich als Marke insgesamt sehr, nur leider ist die bei mir in der Gegend schwer zu bekommen. Die nette Damen am Stand hat mich total mit der Nectar Pur- Serie angefixt, verdammt. 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  3. Hach, da isser ja. Das Kompliment mit dem tollen Bericht kann ich nur an dich zurückspielen, ein schöner Rundgang. .) Und da fällt mir auf: den Stand von Lenz hatte ich mir eigentlich definitiv vorgenommen und dann doch verschusselt, tzz!
    Ja krass nech, ich brauche nach so einer Messe auch immer fürchterlich lange, um das Gesehene wegzustecken und zu sortieren. Auch wenn so ein Messe-Beitrag dann recht kurz aussehen mag, steckt da jede Menge Rekapitulationsarbeit drin. Du weißt bestimmt, was ich meine. *zwinker*
    Ich freue mich auch schon total auf Anfang November und vor allem auch auf den Freitagabend, so ganz ohne Druck und „ahhh, da muss ich noch hin.“ und hoffentlich ohne Stress. Das wird toll!

    0

    Antworten

    • Lieben Dank, Mexi. 🙂

      Jep. Es ist krass. So ein Messebeitrag ist ein enormer Aufwand im Vergleich zu anderen Posts. Viele, viele Eindrücke, die verarbeitet und zu Papier gebracht werden müssen… Daher hatte ich ihn ja so lange vor mir hergeschoben in dieser Umstellungsphase als das Semester dann los ging, hihi. 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  4. Danke für einen Einblick in deine Messe-Erlebnisse. Klingt wirklich nach einem gelungenen Tag mit vielen spannenden Gesprächen und Infos. Vor allem die zahlreichen Weihnachts-Sets hätten mich auch sehr interessiert. Nächstes Jahr bin ich dann hoffentlich mit dabei! 🙂

    Liebe Grüße,
    Ida

    0

    Antworten

    • Gerne geschehen, Ida. Es war ein wirklich gelungener Tag, den ich sehr genossen habe. Schade, dass Du dieses Mal nicht dabei sein konntest. Nächstes Jahr dann! Freue mich jetzt schon darauf. 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.