Meine Körperpflege im Sommer #3: Alterra Duschpeeling Papaya & Kokos

Der Sommer nimmt momentan kein Ende. Ich finde es gut! Ein Grund mehr, um Euch in meiner kleinen Blogserie meine aktuelle Körperpflege vorzustellen. Den Anfang machte letzte Woche die Mandel Sensitiv Pflegedusche von Weleda [Review], die ich zur Zeit besonders wegen der gleichzeitigen Pflege beim Duschen schätzen. Heute soll es um das Thema Peeling gehen. Auch wenn ich im Gesicht chemisch peele und damit sehr zufrieden bin, greife ich für den Körper gerne auf mechanische Peelings zurück. Mein Sommerliebling ist das Dusch-Peeling Papaya & Bio- Kokos von Alterra Naturkosmetik mit seinem himmlisch tropischen Duft.

Fakten

Verpackung: Plastiktube
Inhalt: 200 ml
Preis: 2,75 Euro
Siegel: NaTrue, vegan
Bezugsquelle: Rossmann
Ingredients (Inhaltsstoffe)
Aqua (Wasser → Lösungsmittel, Verdünnungsmittel), Alcohol (Alkohl → konservierend, entfettend)*, Glycerin (Glyzerin → feuchtigkeitsbewahrend), Coco Glucoside (Tensid → reinigend, hautschützend), Cocos Nucifera Fruit (Kokosfruchtfleisch → hautpflegend, peelend)*, Xanthan Gum (Xanthan → Gelbildner), Glyceryl Oleate (Emulgator → geschmeidig machend), Silica (Kieselerde → abrasiv, absorbierend), Disodium Cocoyl Glutamate (Tensid → reinigend, hautschützend), Carica Papaya Fruit Extract (Papayafruchtextrakt → kräftigend, hornlösend), Aloe Barbadensis Leaf Powder (Aloe Vera Pulver → geschmeidig machend)*, Parfum (Duft- und Aromastoffe → maskierend, deodorierend)**, Limonene (deklarationspflichtiges Allergen → Bestandteil ätherischer Öle)**, Sodium Cocoyl Glutamate (Tensid → reinigend, hautschützend), Alcohol (Alkohl → konservierend, entfettend), Citric Acid (Zitronensäure → konservierend, PH- Wert regulierend)
*ingredients from certified organic agriculture
**from natural essential oils

Die Inhaltsstoffe

Für 2,75 Euro habe ich persönlich keine hohen Erwartungen. Wer einen Blick darauf geworfen hat, erkennt, dass die Inhaltsstoffe teilweise reizend sind: Alkohol an der zweiten Stelle der INCI, Parfum und zumindest ein deklarationspflichtiges Allergen. Ich persönlich kann damit in einen Produkt a) für den Körper, b) das gleich wieder abgewaschen wird und c) das ich bei weitem nicht jeden Tag verwende leben. Gut gefallen mir dafür die milden Tenside. Das Kokosfruchtfleisch aus biologischem Anbau, der Papayafruchtextrakt und der Aloe Vera Saft scheinen meine Haut noch dazu schön zu pflegen. Für das eigentliche Peeling mache ich aber weniger die Kokosraspel, sondern eher die enthaltene Kieselerde verantwortlich.

Alterra Naturkosmetik Duschpeeling Papaya & Kokos: Farbe und Konsistenz

Alterra Naturkosmetik Duschpeeling Papaya & Kokos: Farbe und Konsistenz

Das Dusch-Peeling

Ganz anders als bei der Weleda Mandel Duschpflege ist der Duft des Alterra Duschpeelings, nämlich fruchtig, leicht süßlich. Kokos rieche ich kaum heraus, dafür die tropische Papaya. Insgesamt alles aber angenehm und dezent, nicht aufdringlich oder künstlich-bäh. Neben diesem tollen Geruch mag ich vor allem die Pflegewirkung: meine Haut fühlt sich nach der Anwendung wunderbar weich und zart an. Für das Ablösen der Hautschüppchen dient meiner Meinung nach an erster Stelle die feine Kieselerde, die Kokosraspel sind wohl eher „Deko“. Die Konsistenz des Dusch-Peelings ist stabil, gelig. Es lässt sich durch die relativ große Öffnung der Tube gut entnehmen. Ich muss fast schon aufpassen, dass ich nicht zu viel auf einmal erwische. Das Ganze lässt sich gut über den ganzen Körper verteilen und schäumt maximal ganz minimal auf. Wie bei der Weleda Pflegedusche bildet sich hier eher eine Art Emulsion auf der Haut. Ich passe immer auf, dass ich das Peeling dabei nicht zu stark über meine Haut reibe. Mir reicht es schon, wenn ich es sanft einmassiere. Nach dem Abspülen fühlt sich meine Haut wie gesagt ganz wunderbar weich und zart an. Ich mag das Hautgefühl sehr, passe aber auch gut auf, dass ich es mit der Anwendung nicht übertreibe. Ich verwende das Duschpeeling maximal einmal in der Woche.

Alterra Naturkosmetik Duschpeeling Papaya & Kokos: Farbe und Konsistenz

Alterra Naturkosmetik Duschpeeling Papaya & Kokos: Farbe und Konsistenz

Fazit

Das Dusch-Peeling Papaya & Bio-Kokos von Alterra Naturkosmetik ist mein absoluter Sommerliebling: ein zart- fruchtiger, tropischer Duft, ein sanftes Peeling und ein wunderbar weiches Hautgefühl für einen unschlagbar günstigen Preis!

Eure Körperpflege im Sommer

Und nun seid Ihr dran! Weil ich neugierig bin, wie Eure Körperpflege im Sommer aussieht und ob ich die einzige mit einer eher reduzierten Produktauswahl bin, habe ich mir relativ spontan überlegt, diese Blogserie interaktiv zu gestalten. Schickt mir bis zum 16. August per E-Mail einen kurzen Text (max. 300 Wörter, ggf. mit Foto) zu Eurem sommerlichen Körperpflegefavoriten oder -wenn sie so minimalistisch ausfällt wie meine- zu Eurer Routine. Ich werde dann im Anschluss eine Auswahl Eurer Beiträge hier auf meinem Blog veröffentlichen. Als Dankeschön für’s Mitmachen verlose ich unter allen Einsendungen (m)ein sommerliches Pflegeset. Ich freue mich sehr an dieser Stelle verkünden zu können, dass auch das Dusch- Peeling von Alterra Naturkosmetik ein Teil des Gewinns sein wird. Ich habe extra dafür ein Exemplar bei Rossmann gekauft. Die Teilnahmebedingungen für die Verlosung findet Ihr im ersten Teil der Blogserie.

EDIT: Ich werde den Einsendeschluss verlängern. Ihr seid weiterhin herzlich eingeladen mir Eure Beiträge zu schicken! 🙂

Kennt Ihr das Duschpeeling Papaya & Bio- Kokos von Alterra? Welches ist Euer liebstes Körperpeeling im Sommer?

0

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Dieses Peeling von Alterra kenne ich noch nicht. Aber ich verwende hin und wieder das Krokos-Peeling von Alverde. Finde ich vom Duft und Preis-Leistungverhältnis ebenfalls super.
    Liebe Grüße

    0

    Antworten

    • Oh, das Krokos- Peeling von alverde kenne ich dafür nicht. Das klingt ja richtig schön frühlingshaft – werde ich mir merken. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  2. Wir haben Dich für den „Mein liebster Blog Award“ nominiert.
    Schau auf unserer Seite nach und mach mit 😉

    liebe Grüsse
    Glamfamwoman

    0

    Antworten

    • Aww, danke schön, das ist aber lieb von Euch. Ich freue mich sehr und werde gleich mal vorbei schauen. 😀

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Liebe Jenni,
    das Peeling habe ich nun schon einige Male im Rossmann beäugt, aber nie mitgenommen. Vielleicht wäre es aber doch etwas für mich nach deiner tollen Beschreibung (: .
    Ich muss nächstes Mal dran schnuppern und entscheide dann *hehe*.
    Liebe Grüße.

    0

    Antworten

    • Schnuppere auf jeden Fall mal daran, liebe Theresa! Ich finde den Duft einfach nur wahnsinnig sommerlich. Und bei dem Preis kann man meiner Meinung nach echt nicht viel falsch machen, wenn man einen Versuch wagt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  4. Ich glaube, ich hatte mal eines mit Kokos von Alverde. Das hatte mir auch sehr gut gefallen. Ich benutze derzeit sehr gerne das Glättende Duschpeeling von Lavera, das macht wirklich wunderbar weiche Haut.

    0

    Antworten

    • Das Glättende Duschpeeling von Lavera kenne ich nicht. Aber ich glaube, ich habe die passende Bodymilk dazu nach dem Lavera Showfloor verlost. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  5. Huhu Jenni 🙂

    Ich hatte bisher auch nur das Peeling von Alverde mit Kokosraspeln… da haben die mich allerdings ein bisschen genervt. Generell benutze ich kaum noch Peeling, nur ganz selten mal für´s Gesicht.
    Wenn ich das Gefühl habe meine Haut am Körper ist rauh und trocken und schuppig, dann greife ich da eher in meine Neurodermitiker-Trickkiste 😉

    0

    Antworten

    • Huhu Ronja 🙂

      Ich benutzt das Peeling ja wie gesagt auch nur selten, maximal einmal in der Woche. Für das Gesicht greife ich seit einiger Zeit auf chemische Peelings zurück. Am Körper geht bei normaler Haut aber auch gerne ein mechanisches. Bei Neurodermitis & Co hat die Haut ja nochmal andere (spezielle) Bedürfnisse. Da wäre ich eh vorsichtiger was Peelings angeht. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.