Aufgebraucht im Dezember 2013 [Kurzreview]

Diesen Monat bin ich zwar ein paar Tage früher dran als üblich, aber es ist absehbar, dass die nächsten Tage nichts mehr leer wird. Deswegen bekommt Ihr meinen Aufgebraucht- Post für Dezember schon heute, inklusive Kurzreviews zu den entsprechenden Produkten. Auch dieses Mal ist wieder das ein oder andere spannende Produkt dabei, das ich Euch gerne zeigen möchte.

Aufgebraucht im Dezember 2013Dr. Hauschka Mandel Duschbalsam (vegan)
Inhalt: 10 ml / Preis: 1,50 Euro / Verpackung: Tube aus Aluminium / Siegel: BDIH und NaTrue
Ich habe mir das Kennenlernset der Duschbalsame von Dr. Hauschka gekauft. Es enthält alle 4 Sorten á 10 ml und hat ca. 6,00 Euro gekostet. Die Duftrichtung Mandel ist inzwischen der dritte Duschbalsam, den ich daraus getestet habe. Ein eher herb- bitterer Geruch nach Mandel, der trotzdem warm- würzig und ganz dezent blumig ist. Der Duft ist sehr natürlich und nicht zu streng oder künstlich. Die Konsistenz ist sehr leicht und cremig. Der Duschbalsam lässt sich ganz wunderbar auf der nassen Haut verteilen und wieder abduschen. Dabei schäumt nichts, sondern es bildet sich eine ganz leichte Emulsion auf der Haut. Die pflegende Wirkung ist auf jeden Fall spürbar. Bei wärmeren Temperaturen muss ich mich danach nicht zwingend eincremen. Die kleine Tube hat bei mir für ca. 5 Anwendungen gereicht. Fazit: Der Duschbalsam hat mir gut gefallen und ist ein Kandiat für ein Nachkaufprodukt.

Dr. Hauschka Mascara
Inhalt: 6 ml / Preis: 15,00 Euro / Verpackung: Röllchen / Siegel: BDIH
Die Mascara von Dr. Hauschka habe ich Euch bereits in einer ausführlichen Review vorgestellt. Meine Meinung dazu hat sich nicht geändert. Es ist eine schöne Wimperntusche mit einem dezenten Effekt, deren Preis mir im Vergleich zur Leistung im täglichen Gebrauch etwas zu hoch ist. Inzwischen habe ich auch die Volumen Mascara der gleichen Marke testen können, die mir persönlich besser zusagt. Sowohl was die Konsistenz der Tusche, als auch die Bürstenform und das Ergebnis angeht. Zwar ist auch hier das Resultat eher natürlich -einen False Lashes Effekt wie bei konventionellen Produkten darf man bei Dr. Hauscka nicht erwarten-, aber es ist sichtbarer als bei der Standard Variante. Leider konnte ich die Mascara nicht vollständig aufbrauchen. Die Bürste ist kaputt gegangen. Der Stiel hängt nur noch lose im Verschlss/Deckel und wackelt. So kann man die Tusche nicht mehr auftragen. Jedenfalls nicht, ohne die Bürste am Stiel stabil zu halten und sich dabei die Finger einzuschmieren. Schade. Einen ersichtlichen Grund für den Defekt (Runterfallen, Gewaltanwendung etc.) gab es nicht, eines Tages war sie beim Aufmachen einfach kaputt.

Kneipp Pflegeölbad Jasmin & Argan (vegan)
Inhalt: 20 ml / Preis: 1,99 Euro / Verpackung: Glasflasche im Karton / Siegel: NaTrue
Das Pflegeölbad von Kneipp war in der letzten Ausgabe der Biobox Beauty & Care enthalten. Die kleine Flasche reicht gemäß Aufschrift für ein bis zwei Vollbäder. Da ich eine große Badewanne habe, habe ich die ganzen 20 ml für einmal baden verwendet. Der Duft ist blumig, warm und hatte auf mich eine ähnlich beruhigende Wirkung wie Lavendel. Die Pflegewirkung des Ölbads war auch gut. Meine Haut war weich und geschmeidig. Auf das Eincremen konnte ich hinterher verzichten. Die Inhaltsstoffe, vor allem das Trägeröl Helianthus Annuus Hybrid Oil (Sonnenblumenöl aus den Samen ölsäurereicher Sonnenblumen-Hybriden) an der ersten und der Emulgator Polyglyceryl-3 Diisostearate an der zweiten Stelle der Deklaration könnten besser sein. Dafür befinden sich die Namensgeber Jasminum Grandiflorum Flower Extract (Jasmin) und Argania Spinosa Kernel Oil (Arganöl) auf Platz drei und vier der INCI- Liste. Insgesamt ganz nett, aber für mich kein Nachkaufprodukt.

Aubrey Organics Aloe Vera Gel (vegan)
Inhalt: 118 ml / Preis: 11,90 Euro / Verpackung: Plastikflasche mit Kippaufsatz / Siegel: BDIH
Ich habe mit dieser Flasche vom Aloe Vera Gel von Aubrey Organics bereits die zweite geleert. Es ist meines Wissens nach das reinste Aloe Vera Gel, das man kaufen kann. In anderen werden meist weniger empfehlenswerte Konservierungsstoffe, wie Potassium Sorbate und Sodium Benzoate oder Verdickungsmittel eingesetzt, damit das Gel auch eine gelige Konsistenz hat. Denn anders man vielleicht erwartet, hat es nur im Blatt selber eine gelartige Struktur. Kommt es nach der Gewinnung aus der Pflanze mit Sauerstoff in Kontakt zerfällt diese und es wird flüssig wie Wasser. Ohne die entsprechenden Verdicker hat das Gel von Aubrey Organics also eine wässrige Konsistenz. Man kann zu der Flasche auch einen Pumpaufsatz für 1,00 Euro dazu kaufen. Ich habe den Aufsatz, verwende ihn aber nicht, da es sich meiner Meinung nach auch gut dosiert durch den Standard- Kippaufsatz entnehmen lässt. Konserviert ist das Aloe Vera nur durch AO’s patentierte Konservierungsformel mit Grapefruitsamenextrakt und Vitamin E. Ich verwende es im Gesicht als Unterlage für Cremes und Öle oder in den Haaren als Feuchtigkeitsspender, meist auch zusammen mit ein paar Tropfen Öl. Das Gel von Aubrey Organics stamm aus kontrolliert biologischem Anbau. Es ist vegan, tierversuchsfrei und BDIH zertifiziert. Ich werde es definitiv wieder kaufen, denn es ist ein echter Allrounder und vielseitig einsetzbar. Noch dazu kann man es im AO eigenen Onlineshop versandkostenfrei und ohne Mindestbestellwert/ Mindermengenzuschlag kaufen. Der Versand erfolgte das letzte Mal blitzschnell und der Kundenservice ist ebenfalls ausgezeichnet. Ich bin absolut zufrieden!

Und Ihr so, was habt Ihr im Dezember für Produkte aufgebraucht? Habt Ihr schon mal eines der hier vorgestellten getestet?

0

18 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, mein Aufgebraucht kommt auch noch in den nächsten Tagen 🙂 Ich glaube ich will auch das Aloe Vera Gel kaufen, wenn ich ein paar andere Produkte verbraucht habe. Gibt es bei AO nur Naturkosmetik, oder wie ist das dort? Kannst du auch andere Produkte von AO empfehlen?
    Den Maskara würde ich mal einschicken, da bekommst du sicher ersatz wenn das Bürstchen abgebrochen ist. Versuchen würd ichs auf jeden Fall mal oder ne Mail hinschicken.
    Ganz liebe Grüße
    Claudia

    0

    Antworten

    • Danke für den Tipp mit dem Einschicken der Mascara, Claudia. Ich werde am besten mal Dr. Hauschka kontaktieren. Da hätte ich auch selber drauf kommen können 😉 Bei Aubrey Organics handelt es sich um eine amerikanische Naturkosmetik Marke, ja. Hier bei uns sind die Shampoos und Spülungen sehr beliebt. Ich habe aber außer dem Aloe Vera Gel nichts intensiv genug getestet, um es mit gutem Gewissen empfehlen zu können. Liebe Grüße

      0

      Antworten

      • Und man kann das hier bestellen und ganz normal zahlen oder wie ist das? Ich muss mal wenn ich zeit habe bei denen ein bischen stöbern.

        0

    • Aubrey Organics hat eine deutsche Homepage inklusive Onlineshop. Du kannst also hier ganz normal bestellen, so zu sagen. Der Versand ist kostenlos, Zahlungsmethoden sind u.a. Vorauskasse, Rechnung und Paypal.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

    • Toll, vielen vielen Dank für die Info 🙂 wenn der Feier-stress rum ist schau ich auf jeden Fall mal rein 🙂

      0

      Antworten

  2. habe seit ca. 2 wochen auch das aloe vera gel von ao =) ich mag es sehr und benutze es nach dem gesichtwaschen und vor dem eincremen.

    0

    Antworten

    • Mo, es freut mich, dass Du das Aloe Vera Gel von AO auch so gerne magst! Es ist ein echter Allrounder für Haut und Haar 🙂

      0

      Antworten

  3. Im Dezember habe ich bisher nichts aufgebraucht, ich bin dabei wie immer sehr langsam.

    Das Aloe Vera Gel von Aubrey ist auch mein Liebling und auch ich wünschte, dass die Mascara von Hauschka einen größeren Effekt erzeugen würde. Ich bin schon sehr auf die kommende Mascara von RMS beauty gespannt, vielleicht kann die ja mehr.

    0

    Antworten

    • Julchen, das kenne ich. Ich bin auch sehr langsam mit dem Aufbrauchen. Viele Fullsize Produkte verwende ich über Monate (das Aloe Vera Gel, die Mascara)… Auf die neue Mascara von RMS Beauty bin ich auch sehr gespannt. Die werde ich mir auf jeden Fall bestellen. Bei Wimperntusche kann ich im Gegensatz zu farblicher dekorativer Kosmetik, wie Rouge oder Lippenstift, ja nicht viel falsch machen 😉 Liebe Grüße

      0

      Antworten

    • Hihi, schnikki, bei Badezusätzen mag ich ehrlich gesagt Schaumbäder lieber als Ölbäder. Bei letzterem geht mir die ganze Entspannung beim Schrubben der Badewanne wieder flöten… 😉

      0

      Antworten

  4. Die lieben aufgebraucht Posts gehören nach wie vor zu meinen Favoriten. Mein eigener ist auf den 1. Januar geplant und es scheinen doch noch so einige Produkte leer zu werden.
    Auf die Dr. Hauschka Mascara bin ich sehr gespannt, ich hab noch eine aus einem Probierset hier rumfliegen, doch meistens lauf ich ganz ohne durch die Gegend, somit warte ich immer noch auf die besondere Gelegenheit 😉 einen natürlichen Look finde ich klasse, denn dieser False Lashes Effekt ist so gar nicht meins.

    0

    Antworten

    • Ich bin gespannt auf deinen Aufgebraucht- Post, ich mag solche Beiträge auch ganz gerne! Jetzt geh‘ ich aber erstmal Deine Jahresfavoriten lesen 😉 Falls Du irgendwann in die Gelegenheit kommst die Mascara zu testen, würde ich mich freuen, wenn Du berichtest, Anita.

      0

      Antworten

  5. Das Aubrey Gel finde ich auch klasse!
    Bzgl. Mascara habe ich auch noch nicht DIE perfekte Tusche gefunden. Welche ich allerdings mit 2-3 maligem Tuschen schon sehr gut finde, ist die von Alterra. Preislich natürlich unschlagbar =)

    0

    Antworten

    • Ui, ich habe mir auch gerade erst eine Mascara von Alterra gekauft. Welche meinst Du denn? Ich bin schon total gespannt darauf. Ich hatte vor ein paar Jahren mal eine Wimperntusche von denen und war überhaupt nicht zufrieden: Panda- Augen. Ich hoffe, dass die inzwischen besser geworden sind. Jedenfalls liest es sich so 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.