Aufgebraucht im Februar 2015 [Kurzreview]

Was für ein Monat! Nach meinen letzten Prüfungen Ende Januar hatte ich den kompletten Februar frei, bis nächste Woche wieder die Vorlesungen los gehen – was für ein Luxus. Ich habe die viele Zeit genutzt und einiges erlebt, war auf der Vivaness oder im Urlaub an der Nordsee, tanzen mit Kommilitonen und viel unterwegs mit Freunden oder Familie. Heute möchte ich Euch zeigen, was nebenbei an Kosmetik leer geworden ist.

Bioturm Body Butter Granatapfel

Inhalt: 50 ml / Preis: 4,99 € / Verpackung: Plastiktiegel / Siegel: BDIH
Die Body Butter Granatapfel ist eine Art Bodylotion, in der Konsistenz allerdings nicht flüssig, sondern etwas fester, formstabiler. Nicht zu verwechseln mit Körperbuttern, die nur auf festen Ölen und Fetten basieren. Hätte ich die Dose nicht in der Biobox gehabt, hätte ich sie mir wohl nicht gekauft. Die Inhaltsstoffe sind für meinen Geschmack nicht besonders hochwertig, und auch optisch spricht mich die Body Butter wenig an. Sie ließ sich mit ein paar Schlieren anständig verteilen. Etwas cremen und massieren musste ich aber, bis sie gleichmäßig verteilt und eingezogen war. Auf der Haut fühlte sie sich etwas glitschig an – nicht ganz mein Fall. Der Geruch ist deutlich wahrnehmbar, aber nicht penetrant, dafür eher künstlich für meine Nase. Ich habe die Body Butter von Bioturm zuletzt für die Füße verwendet.

Luvos Handbalsam

Inhalt: 50 ml / Preis: 7,99 € / Verpackung: Plastiktube / Siegel: BDIH
Der Handbalsam ist ebenfalls ein Produkt, das ich aus einer Biobox habe. Andernfalls hätte ich es wohl nicht gekauft. Handcremes messe ich gerne mit der Hand Cream von Martina Gebhardt, die meiner Meinung nach ein unschlagbares Preisleistungsverhältnis bietet. Für ein paar Euro mehr bekommt man hier hochwertigste Bio- Inhaltsstoffe und ein demeter zertifiziertes Produkt. Der Handbalsam von Luvos ist eher leicht, er zieht schnell ein und hat einen etwas erdigen Duft. Die Pflege ist nicht sehr reichhaltig und langanhaltenden, viel mehr was für Zwischendurch. Dafür macht sich die Handcreme ganz gut. Da ich momentan versuche nicht so viel nachzukaufen, habe ich ihn auch für die Füße benutzt.

Aufgebraucht im Februar 2015

Mix My Shampoo Bio- Shampoo*

Inhalt: 200 ml / Preis: ab 9,90 € / Verpackung: Plastikflasche / Siegel: keines
Mix My Shampoo, dabei handelt es sich um ein ganz junges, deutsches Startup- Unternehmen. Die Idee: Jeder kann sich sein Bio- Shampoo individuell zusammen stellen. Wer kennt das nicht? Die Inhaltsstoffe lesen sich super, trotzdem findet man immer irgendeinen Inhaltsstoff, den die eigenen Haare nicht mögen. Oder aber, man hat sein Shampoo gefunden und dann wird die Rezeptur geändert oder es geht es gleich ganz aus dem Sortiment. Vor ähnlichen Problemen werden wohl auch die Gründer von Mix My Shampoo gestanden haben. Ich durfte den Onlineshop und mein eigens zusammen gestelltes Shampoo vorab testen. Man hat beim Selbermixen die Möglichkeit aus drei Basis- Shampoos für normales, feines oder trockenes Haar zu wählen. Sie unterscheiden sich lediglich in ihrem Tensidgehalt, die Grundmischung ist ansonsten immer gleich. Danach kann man wählen, ob man dunkles (ergänzt Walnussextrakt) oder helles (ergänzt Kamillenextrakt) Haar hat und bis zu drei Pflegezutaten aussuchen, die im Shop farblich nach Eigenschaften markiert und gut erklärt sind. Zum Schluss kann das Ganze noch mit ätherischen Ölen beduften, wenn man möchte. Ich habe die Basis für normales, helles Haar gewählt, ergänzt um Aloe Vera, Birken- und Hopfenextrakt zur Pflege, beduftet mit Basilikum und Bergamotte. Der Geruch war zwar außergewöhnlich, hat mir aber gut gefallen. Die Waschkraft und das Schaumverhalten des Shampoos konnte mich auch überzeugen. Meine Haare fühlten sich trocken nach dem Waschen sauber und trotzdem weich an. Nass waren sie etwas stumpf, was aber bei mir bei jedem Shampoo der Fall ist, da ich keine Spülung benutze. Alles in einem mag ich das Konzept und die Umsetzung von Mix My Shampoo, das Shampoo selber hat mir auch gut gefallen. Meine Mischung hätte in der großen 200 ml- Flasche übrigens 26,30 Euro gekostet. Nicht ganz wenig, allerdings darf man hier nicht vergessen, dass die Zutaten allesamt aus Bio- Anbau stammen.

Aufgebraucht im Februar 2015

Weleda Edeltannen Erholungsbad*

Inhalt: 200 ml / Preis: 9,95 € / Verpackung: Glasflasche / Siegel: NaTrue, vegan
Ich hatte das Edeltannen Erholungsbad schon kurz auf meinem Blog als Alternative zu konventionellen Erkältungsbädern erwähnt. Als Badefan schätze ich natürlich auch ein wohltuendes Erkältungsbad. Wenn nur die Erkältung dabei nicht wäre… Der Badezusatz von Weleda basiert auf Wasser und einem Tensid aus verseiftem Olivenöl, das als Emulgator fungiert. Er bildet keinen Schaum und trocknet die Haut beim Baden nicht aus. Ich würde ihm sogar eine minimal pflegende Wirkung zuschreiben. Eincremen muss ich mich hinterher trotzdem, speziell im Winter. Im Sommer geht es schon mal eher ohne zusätzliche Pflege nach dem Bad. Die ätherischen Öle von Tanne und Fichte verbinden sich gut mit dem Wasser und haben eine positive und befreiende Wirkung auf Kopf und Atemwege. Edit: Anscheinend hat Weleda die Rezeptur des Edeltannen Erholungsbads etwas überarbeitet. Im Gegensatz zu der Version, die ich habe, ergänzen jetzt zusätzlich noch Alkohol, Glyzerin und Parfum die Liste der Inhaltsstoffe.

Aufgebraucht im Februar 2015

Was habt Ihr im kurzen Monat Februar alles aufgebraucht? Kennt Ihr welche der hier vorgestellten Marken oder Produkte?

  1. *PR- Sample
0

22 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Mit den Bioturm Body Buttern kann ich mich auch nicht anfreunden. Ich mag zwar die Konsistenz an (wenn ich meine Füße damit eincreme^^), aber ich bin ja ein Duftneurotiker :D. Ich hatte die Version in Rose und die war ja gar nicht mein Fall. Habe dann beim letzten Berlin-Trip an Vanille geschnuppert, aber irgendwie haben die für mich immer so einen „Unterduftton“ nach Spüli…ganz komisch.
    Luvos fand ich nicht schlecht, mag aber auch da den Duft nicht.
    Schade, dass sie die Inhaltsstoffe des Tannenbades ergänzt haben…das hätte ich mit sonst mal angeschaut.

    0

    Antworten

    • Hehe, noch jemanden, der die Body Butter für die Füße verwendet. Ich mache das momentan ständig, Handcremes oder Bodylotions zweckentfremden. Ich habe mir schon ewig keine Fußcreme mehr gekauft. 😉

      Ich finde es auch sehr schade, dass die Inhaltsstoffe ergänzt wurden. Gut, Edeltannen- und Fichtenöl stehen nun weiter vorne, was das Bad vielleicht noch etwas intensiver macht. Aber auf Alkohol und Glyzerin hätte man meiner Meinung nach auch weiterhin verzichten können. Schade.

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  2. Mix my shampoo klingt ja großartigst! und basilikum bergamotte klingt auch wirklich sehr gut!… Preislich kommt es für mich allerdings eher nicht in Frage, nicht weil ich nicht glaube, dass bio nicht diesen Preis wert ist, sondern weil meine Haare einigermaßen unkompliziert sind und mit den meisten Inhaltsstoffen klar kommen. Da stecke ich das Geld eher in meine empfindliche Gesichtshaut. liebe grüße und schöne Rest“ferien“! 🙂

    0

    Antworten

    • Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass es mir da wie Dir geht, Polarstern. Ich bin gerne bereit für Qualität auch mehr zu bezahlen und finde den Preis angemessen. Allerdings sind meine Haare kurz und unkompliziert, so dass eigentlich jedes Shampoo, Duschgel oder sogar Seife funktioniert. Daher würde ich das Geld wohl auch eher für andere schöne Dinge ausgeben. Aber da hat ja jeder eigene Prioritäten. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Die Idee mit dem selbst gemachten Shampoo finde ich gut, ich dachte aber zuerst es wäre ein Smoothie… wegen der Verpackung 😀 Den Preis finde ich für 200ml aufgrund der Zutaten und Preis/Leistung her vollkommen in Ordnung 🙂

    0

    Antworten

    • Hehe, stimmt, man könnte es auch für eine Smoothie- Flasche halten. Aber keine Sorge, es war aber nur eine Probeflasche, die endgültige Verpackung wird ein Airless- Spender sein. Den Preis finde ich übrigens auch vollkommen in Ordnung. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  4. Das ist ja schade, dass Weleda das Erholungsbad mit zusätzlichen Zutaten in meinen Augen eher abgewertet hat. Wenns auch ohne ging, finde ich das ziemlich unnötig.
    Mix my Shampoo finde ich eine witzige Idee. Allerdings sind mir die Produkte doch etwas zu teuer dafür, dass ich damit nur die Haare wasche und es anschließend wieder ausspüle. Für ein Leave-In, welches meine Haare langfristig pflegt oder wenigstens eine Spülung, die ich eine gewisse Zeit einwirken lasse, gebe ich dann eher etwas mehr Geld aus, als für ein Shampoo.
    Liebe Grüße 🙂

    0

    Antworten

    • Eine typische Verschlimmbesserung von Weleda, finde ich. Sehr schade. Aber ein Grund mehr, um mir als nächstes Mal das Wind und Wetter- Bad von Dr. Hauschka anzugucken. 😉

      Ich finde den Preis des Shampoos zwar angemessen, habe aber auch eher andere Prioritäten, als das Geld für Shampoo auszugeben. Das muss ich ganz ehrlich gestehen. Langfristig sind wohl auch Spülungen und Haarkuren von Mix My Shampoo angedacht, aber erstmal liegt der Fokus jetzt zu Beginn natürlich auf den Shampoos. Wir können auf jeden Fall gespannt sein, wie sich das Ganze entwickelt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  5. Mhm. Falls das Schampoo so gut wäre, dass man danach keine Spülung oder Leave-In braucht, wäre das was. Ich experimentiere derzeit aber lieber mit ein paar Tropfen zusätzlichem Öl in den Sachen, die ich gerade sowieso daheim habe.

    Körperbuttern, die nicht fest sind, verwirren mich noch immer. In der Drogerie gibt es Kleingrößen, die hab ich schon mal gekauft, weil die Schraubdose eine tolle Größe für mein Natrondeo hat. Bisher habe ich das Zeug nicht aufbrauchen können|wollen, da brauche ich auch keine teurere Variante von Bioturm zu kaufen. Danke für deine Review!

    0

    Antworten

    • Du könntest dein Mix My Shampoo bestimmt so zusammenstellen, dass Du danach keine Spülung mehr brauchst, wenn deine Haare einigermaßen normal sind. Es gibt nämlich viele tolle Pflegezutaten zum Reinmischen. Aber ich würde es auch so machen wie Du, erstmal aufbrauchen. 😉

      Ich kenne aus der Drogerie die Bodybutter von alverde. Finde die im Vergleich zu der von Bioturm insgesamt sogar noch besser. Mir reichen davon aber auch immer die kleinen Dosen, die großen würde ich nie leer bekommen. Die letzte habe ich für die Füße aufgebraucht. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  6. Liebe Jenni,
    da sind ja ganz interessante Produkte dabei 🙂
    Tatsächlich habe ich – nur so zum Spaß – auch mal Online mein Shampoo gemixt, weil ich die Idee so schön finde, meine ganz persönliche Haarwäsche zu besitzen. Allerdings schreckt mich der Preis etwas ab.
    Ich hatte heut von Bioturm die Haarwäsche für blondes Haar in der Hand und mir ist erstmal richtig aufgefallen, dass die visuell einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht haben 🙂 wenigstens ein was gutes, wenn Dir die Körperbutter schon inhaltlich nicht gefallen hat 🙂

    Mein Post über meine aufgebrauchten Artikel erscheint wohl morgen. Ich bin ganz wehmütig, weil mein Toner von Kivvi nun leer ist *schnief*

    Grünste Grüße,
    Frl Immergrün

    0

    Antworten

    • Danke schön, Frl. Immergrün. 🙂

      Wenn man wehmütig ist, dass ein Produkt leer ist, dann war es besonders toll. Das kenne ich von mir jedenfalls so. Immerhin hast Du schon für Nachschub gesorgt – ich habe das Bild deiner HILLA Bestellung gesehen, eine tolle Auswahl. 🙂

      Ja, der Preis des Shampoos kann schon Recht hoch ausfallen, je nachdem, was man sich zusammen mischt. Aber andersrum, bei manchen Marken zahlt man ähnliche Preise und hat keinen Einfluss auf die Zusammensetzung. Die Shampoos von Bioturm habe ich auch schon bewundert. Die Flaschen sehen wirklich toll aus. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  7. Ich liebe das Weleda Edeltannenbad; verwende es auch gerne als Fußbad. Die Bodybutter hat mich nicht so überzeugt, ich hatte sie in der Vanille-Variante.
    Du suchtest nach guten Yoga Videos? Habe ich das richtig in Erinnerung? Falls es noch aktuell ist, vielleicht gefallen dir ihre Videos 🙂 Ich mag auch ihre Abos 😉 https://www.youtube.com/results?search_query=Yogea

    0

    Antworten

    • P.S.: Samara Chopra mag ich auch sehr gern . Sie kommt aus Indien und transportiert das ursprüngliche Yoga https://www.youtube.com/watch?v=rsuEnuWr5xc&list=PLbwmP6K1L7EYwSDRX59ZgwzCge5PHx5za. Die Verbindung aus den Lehren des Yoga und den Übungen gehen bei manchen westlichen Lehrern leider verloren. Leider sind die 5 Minuten-Videos suboptimal. Bis jetzt habe ich im Netz keine längeren Yogastunden mit ihr gefunden, wollte mich mal nach DVDs umschauen. Falls du noch nach Yogaübungen suchst 🙂 Bei ihr sieht alles so einfach aus 😀 Und sie macht die Übungen so grazil 🙂

      0

      Antworten

      • Danke für die vielen Yoga- Tipps, ich werde es mir auf jeden Fall mal anschauen! Ich muss zugeben, dass ich mein Blogilates etwas vermisse, mit dem ich jetzt seit drei Wochen ausgesetzt habe, weil ich so viel unterwegs war und noch dazu erkältet. Aber ich wollte diese Woche langsam wieder einsteigen. Mal sehen, wie gut das klappt. 🙂

        Liebe Grüße,
        Jenni

        0

    • Aww, als Fußbad stelle ich mir das auch toll vor, jetzt wo Du es sagst. Leider vergesse ich sowas immer oder bin zu faul dafür. Genau wie Dampfbäder für’s Gesicht, hehe. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  8. Witzig, die Body Butter aus der Biobox hatte ich ebenfalls in meinem letzten Aufgebraucht-Post 🙂
    Das Edeltannen-Bad finde ich auch gut, aber mein Kreislauf ist im Anschluss total im Keller. Ich bade darin also nur, wenn ich anschließend direkt ins Bett gehe 🙂
    LG

    0

    Antworten

    • Oh echt, danach ist dein Kreislauf im Keller? Liegt das am Baden an sich oder speziell an dem Edeltannen Bad von Weleda? Ich habe solche „Probleme“ zum Glück nicht. Mein Kreislauf übersteht sogar Sauna oder Dampfbad ganz gut. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

    • Vielen Dank für dein Feedback, Timo. Ich glaube gerne, dass sich bei Mix my Shampoo inzwischen einiges getan hat. Die kleinen Flaschen beispielsweise waren damals ja nur zur Probe und noch nicht die finale Verpackung. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.