Esse Organic Skincare Eye & Lip Cream [Review]

Es ist eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich hier auf dem Blog eine Augencreme thematisiert habe. Die Firming Eye Cream von Living Nature [Review] und die Eye Cream von Kahina Giving Beauty [Review] habe ich zuletzt im Rahmen meiner Gesichtroutine- Beiträge vorgestellt. Wieso eigentlich? Spätestens seit ich durch die Benutzung der Bright Eyes Beauty Cream von Frantsila [Review] Augencremes für mich entdeckt habe, macht es mir unglaublichen Spaß mich durch diese Produktkategorie zu testen. Der Nachteil dabei, der natürlich gleichzeitig ein riesengroßer Vorteil ist, die Ergiebigkeit ist so hoch, dass eine kleine Tube oder Tiegel hält ewig, selbst wenn dort nur rund 15 ml enthalten sind. Im Sinne der Nachhaltigkeit versuche ich aber nicht zu viele Produkte einer Kategorie auf einmal zu verwenden und die offenen konsequent aufzubrauchen. Meine aktuelle Augencreme ist die Eye & Lip Cream von Esse Organic Skincare, die ich Euch heute vorstellen möchte.

Fakten

Verpackung: Pumpspender aus Glas, Umkarton
Inhalt: 20 ml
Preis: 39,60 Euro
Siegel: Ecocert, vegan
Bezugsquelle/ INCI: z.B. Najoba

Esse Organic Skincare Augen- und Lippencreme

Puh, ich weiß gerade gar nicht, wo ich anfangen soll, deswegen starten wir am Besten ganz von vorne. Die Eye & Lip Cream von Esse Organic Skincare kommt in einem kleinen Flakon aus Braunglas samt Umkarton daher. Die Verpackung ist weise gewählt, denn sowohl das Braunglas, als auch die Umverpackung schützen den Inhalt vor Lichtstrahlen und somit vorzeitigem Verfall der enthaltenden Antioxidantien. Außerdem ist der Pumpspender einfach praktisch, die Dosierung der Augencreme erfolgt damit hygienisch und genau. Mit ein wenig Übung klappt sogar die Entnahme kleiner Mengen, auch wenn sich der Pumpkopf zugegebenermaßen etwas schwer herunter drücken lässt. Eine fest sitzende Vorschlusskappe ermöglich zudem den gefahrlosen Transport im Kosmetiktäschchen. Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, glaube aber nicht, dass sie sich versehentlich löst. Das Design der Marke spricht mich persönlich total an – schlicht und alles andere als überladen. Besonders hübsch ist der Esse- Schriftzug im afrikanischen Stil. Enthalten sind in dem Pumpspender übrigens ganze 20 ml anstatt der sonst eher üblichen 15 ml. Der Preis von knapp 40 Euro kann durchaus abschreckend wirken, das geben ich zu, aber bei der hohen Ergiebigkeit ist die Augencreme sehr langlebig. Ich benutze sie jetzt zum Beispiel seit Anfang des Jahres täglich morgens und abends und fehlt nicht mal die Hälfte.

Esse Organic Skincare Eye & Lip Cream

Die Augen- und Lippencreme von Esse Organic Skincare creme lässt sich, wie bereits erwähnt, sehr genau dosieren. Mir gelingt es aus dem Pumpspender eine ca. stecknadelkopfgroße Menge zu entnehmen. Mehr benötige ich pro Anwendung auch gar nicht. Zum Auftrag verteile ich diese Minimenge gleichmäßig auf beiden Ringfingern und arbeite sie sanft, erst unter und neben den Augen und den Rest dann auf den beweglichen Lid, ein. Tupfende Bewegungen, wie sie für die empfindliche Augenpartie empfohlen werden, liegen mir, ehrlich gesagt, nicht so. Ich denke aber, wenn man die Creme ganz vorsichtig und ohne Druck mit einer streichenden Bewegung einmassiert, spricht auch nichts dagegen. (Als Lippenpflege verwende ich die Eye & Lip Cream übrigens nichts, deswegen kann und werde ich dazu nichts sagen.) Die Farbe der Creme geht leicht ins Rosa/ Nude und auch der Duft ist so dezent, dass man ihn nur wahrnimmt, wenn man direkt daran schnuppert. Für mein Empfinden ist der Geruch leicht herb. Ich bilde mir ein den Rooibos heraus zu riechen, denn neben Jojobaöl basiert die Augencreme an erster Stelle auf Rooibosextrakt. Sie enthält weder Alkohol, noch Parfüm, dennoch sind einige deklarationspflichte Allgene enthalten, die natürlicherweise in den enthaltenden ätherischen Ölen vorkommen. Kurz zu den Inhaltsstoffen: Es sind eine Reihe pflanzlicher Extrakte enthalten, die reichlich Antioxidantien liefern. Zudem findet sich auch Hyaluronsäure unter den INCI.

Aber wie verhält sich die Eye & Lip Cream von Esse Organic Skincare nun eigentlich? Die Konsistenz der Creme ist zwar formstabil, heißt, wenn man sie aus dem Pumpspender entnimmt, verläuft sie so gut wie gar nicht, dennoch hat sie eine sehr leichte und angenehme Textur. Die liebe Liv (ihren Beitrag findet Ihr am Ende verlinkt) hat sie passenderweise als ein „milchiges Serum“ beschrieben. Wenn man sie zwischen den Fingern verreibt, fühlt es sich sehr samtig an. Die Creme zieht so irre schnell ein, dass ich mich beim Auftrag fast schon ein bisschen beeilen muss, damit auch die komplette Augenpartie etwas davon abbekommt. Das Hautgefühl ist im ersten Moment minimal klebend, aber nicht auf eine negative Weise. Man spürt einfach, dass man die Haut eingecremt hat. Rückstände, wie Schlieren oder eine ölige Schicht, hinterlässt sie dabei nicht, sie zieht komplett ein. Was bleibt ist lediglich eine Art schützender Film, der da ist, aber gleichzeitig auch nicht. Versteht Ihr, was ich meine? Die Haut fühlt sich auf jeden Fall weich und genährt an. Einen kühlenden Effekt kann ich ebenfalls feststellen.

Esse Organic Skincare Eye & Lip Cream

Fazit

Nicht nur ich bin begeistert von der Eye & Lip Cream von Esse Organic Skincare, sondern auch die liebe Pura Liv. Zwar ist sie mit rund 40 Euro eher im höherpreisigen Segment einzuordnen, dafür kommt man mit den enthaltenen 20 ml ewig hin. Die Augencreme ist schön leicht und zieht schnell ein, gleichzeitig ist sie sehr nährend und pflegend. Der schützende Film fühlt sich im ersten Moment minimal klebrig an, das verschwindet aber kurz nach dem Auftrag. Als Make Up- Unterlage eignet sie sich übrigens auch hervorragend.

Kennt Ihr die Augen- und Lippencreme von Esse Organic Skincare oder ein anderes Produkt der afrikanischen Marke? Welches ist Eure liebste Augencreme, sofern Ihr eine verwendet?

  1. Presse-Sample → Das Produkt wurden mir kosten- und bedingungslos für den Blog zur Verfügung gestellt.
0

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Gerechtfertigte Preis-Leistung, wie es scheint 🙂
    Mir gefallen die Inhaltsstoffe insgesamt wirklich gut, fermentiertes Zeug noch dabei. Einzig natürlich Benzyl Alkohol und allergene Duftstoffe – so direkt am Auge, es wäre so schön, wenn es ohne ginge, nicht wahr?
    LG, Viktoria

    0

    Antworten

    • Danke für dein Feedback, liebe Viktoria. Ja, du hast Recht, natürlich wäre es schöner ohne allergene Duftstoffe direkt am Auge. Aber ich persönlich finde, dass es immer noch ein Unterschied ist, ob sie drin sind, weil das Produkt beduftet ist oder weil es ätherische Öle enthält, die aromatherapeutisch wirken sollen. Klar, für den Allergiker ist es Hose wie Jacke, aber mich interessiert es schon, ob das Produkt lediglich gut riechen oder wirken soll. Dazu kommt, dass meiner Einschätzung nach die Dosierung in der Aromatherapie auch eine andere ist. Jedenfalls riecht die Augencreme so gut wie gar nicht. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.