Herbstzeit = Maskenzeit mit Vestige Verdant

Langsam, aber ich sicher komme ich in Herbststimmung. Ich habe wieder mehr Lust auf kräftige Lippenstiftfarben, auf Kerzenschein und, das ist in der Heftigkeit neu, auf süße Düfte. Ich stehe momentan zum Beispiel total auf Pain Au Raisin von Yankee Candle, und überhaupt, habe ich die Housewarmer der Marke für mich entdeckt. Gestern habe ich die Heizung in meiner Wohnung angestellt. Normalerweise ziehe ich mich erst dicker an und kuschel mich richtig mollig ein, aber anscheinend werde ich alt. Mir war einfach nach Wärme. Auch eine im Herbst ausgeprägtere Stimmung: Ich habe wieder mehr Lust auf Masken. Ein Maskenritual von mir ist, Sonntag Morgen auf dem Sofa, mit einem Kaffee. Oder eben in der Badewanne, wo ich speziell die Organic Bioactive Anti- Aging Mask von Vestige Verdant gerne auftrage.

Vestige Verdant Organic Bioactive Anti- Aging Mask

Verpackung: Plastiktiegel mit Umkarton
Inhalt: 200 ml
Preis: 49,00 Euro
Siegel: keines, vegan
Bezugsquelle/ INCI: z.B. bei Amazingy oder die neue Version (100 ml für 59,20 Euro) bei Die Naturdrogerie

Verpackung und Design

Die Organic Bioactive Anti- Aging Mask von Vestige Verdant kommt in einem schwarzen Tiegel aus Recyclingmaterial (Kunststoff) daher, der sich in einem weißen Umkarton befindet. Das Design ist schlicht und wirkt u.a. wegen dem Schwarz- Weiß- Kontrast und dem Löwen- Logo, das eher wie ein (königliches) Wappen aussieht, sehr edel. Ich war etwas überrascht, denn ich hatte einen größeren Tiegel erwartet. Schließlich sind stolze 200 ml enthalten, was meiner Meinung nach den Preis von 49 Euro amortisiert. Andere gebrauchsfertige Masken enthalten oft nur 30 ml oder 50 ml. Aber zurück zur Tiegelgröße, meine Erwartung war einfach nur etwas unrealistisch. Ich hatte dabei wohl die Riesentiegel von Natura Siberica im Hinterkopf, die ich mal auf der Vivaness gesehen hatte. Übrigens, nimmt man den Schraubdeckel ab, ist der Inhalt der Dose zusätzlich mit einem Einsatz geschützt, den man erst heraus nehmen muss. Ich finde es praktisch, es ist nämlich vergleichbar mit einem verschließbaren Siebeinsatz bei Mineral Foundation. Zum einen ist die Maske so transportsicherer, d.h. lag der Tiegel und öffnet man ihn danach, hat man die Sauerei nicht im Schraubdeckel. Zum anderen ist die Maske auf diese Weise zusätzlich vor dem Austrocken geschützt.

Organic Bioactive Anti- Aging Mask von Vestige Verdant

Entnahme und Auftrag

Bei der Organic Bioactive Anti- Aging Mask von Vestige Verdant handelt es sich, wie gesagt, um eine gebrauchsfertige Maske. Sie besteht lediglich aus aufbereiteten estnischen Torf (Estonian Sphagnum Peat Moss), der wiederum Huminsäure, Hymatomelansäure, Fulvosäure, Wasser, Lipide, Mineralien, botan. Masse, Asche und Schwefel enthält und damit tolle antioxidative Eigenschaften hat. Wie Ihr euch sicher vorstellen könnt, ist so eine Gesichtsmaske aus Torf ganz schön… torfig. Öffnet man den Schraubdeckel samt Einsatz blickt man auf eine pechschwarze Masse. Vor der Entnahme empfiehlt es sich das ganze erst einmal umzurühren, damit sich Torf und Wasser wieder miteinander verbinden und es etwas homogener wird. Ich entnehme die Maske entweder mit dem Löffel, mit dem ich umgerührt habe, d.h. einen gestrichenen Teelöffel voll oder mit den Fingern und dann in etwa die gleiche Menge. Die Konsistenz der Maske bewegt sich zwischen matschig und cremig- fest. Eigentlich kann man sagen, sie ist genau richtig, denn der Auftrag gestaltet sich denkbar einfach. Ich verteile die entnommene Menge auf beide Hände und trage sie auf beiden Gesichtsseiten gleichmäßig auf. Sie lässt sich an sich gut verteilen, es bleiben aber immer Reste an den Fingern zurück. Weil der Tiegel so groß ist und ich sie nur unregelmäßig verwende, gehe ich damit auch gerne mal verschwenderisch um und trage eine großzügige Menge auf. Mit dem Pinsel habe ich es übrigens nicht versucht, das scheint aber laut ein paar anderen Bloggerinnen bestens zu funktionieren.

Organic Bioactive Anti- Aging Mask von Vestige Verdant

Abspülen und Wirkung

Schon direkt nach dem Auftrag der Organic Bioactive Anti- Aging Mask von Vestige Verdant kann ich einen kühlenden Effekt auf der Haut wahrnehmen, der sich sehr angenehm anfühlt. Mit dem Antrocknen kommt vereinzelt ein leichtes Bit­zeln hinzu. Ich nehme es aber nur an den Stellen wahr, wo ich die Maske dünner aufgetragen habe und sie deswegen schneller trocknet. Das ist aber keinesfalls unangenehm. Wie viele andere (Erd-) Masken auch, tritt natürlich auch ein Spannungsgefühl ein. Es empfieht sich daher sie zwischendurch mit einem Hydrolat oder Blütenwasser zu befeuchten. Die Einwirkzeit ist mit 5 bis 10 Minuten angegeben. Meiner Ansicht nach sollte man sie lieber nicht überschreiten, weil das Abspülen der Maske sonst zu einem Kampf wird, den man ohne Hilfsmittel, wie einen Waschlappen, nicht gewinnt. Da ich Masken gerne mal weit über die empfohlene Zeit hinaus einwirken lasse, trage ich die von Vestige Verdant nur noch in der Badewanne auf. So ist es weniger problematisch, wenn sie mal etwas länger drauf bleibt, weil ich dann einfach untertauchen kann, um sie wieder vollständig abzulösen. Ansonsten ist es die erste Maske, bei der ich mich halbwegs an die Einwirkzeit halte.^^ Auch wenn mir das mit dem Abspülen weniger gut gefällt, das Ergebnis spricht für sich: Meine Haut fühlt sich nach der Anwendung porentief rein an und ist schön mattiert. Mein Teint wirkt ebenmäßig, das Hautbild verfeinert und Rötungen scheinen gemildert – und zwar ohne dass die Haut spannt oder sich trocken anfühlt. Toll!

Organic Bioactive Anti- Aging Mask von Vestige Verdant

Fazit

Ich habe im Vorfeld schon sehr viel auf anderen Blogs über die Organic Bioactive Anti- Aging Mask von Vestige Verdant gelesen. Normalerweise verkneife ich mir in so einem Fall einen weiteren Beitrag, aber hier musste ich eine Ausnahme machen, weil mich das Ergebnis dieser Torfmaske so beeindruckt! Zwar nervt mich die Tatsache, dass sie sich so schwer abspülen lässt, aber in der Badewanne umgehe ich das zumindest etwas. Der Preis klingt erst einmal hoch, amortisiert sich aber durch die enthaltene Menge. Weitere Meinungen findet Ihr übrigens auf Beautyjagd, Herbs&Flowers, Schon ausprobiert und Sugarlime.

Kennt Ihr die Organic Bioactive Anti- Aging Mask aka Torfmaske von Vestige Verdant? Welches ist Eure Lieblingsmaske im Herbst?

0

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das ist ja eine ganz spannende Maske, würde ich auch gerne mal ausprobieren 🙂 Ich kannte die Maske noch nicht, klingt aber wirklich toll. Ich verwende im Herbst gerne die Pia Roseship Maske, sehr feuchtigkeitsspendend und eine tolle Kombi mit dem Öl danach. Lg Jules

    0

    Antworten

    • Danke schön, liebe Jules. Ich freue mich, dass ich dir die Torfmaske von Vestige Verdant etwas näher bringen konnte. 🙂

      Die Rosehip Mask von Pai kenne ich auch. Leider kam ich damit gar nicht klar. War mir viel zu reichhaltig und ließ sich schlecht abspülen. (Ich mag es gsr nicht, wenn ich dafür einen Schwamm oder Waschlappen zu Hilfe nehmen muss.) Habe sie dann schweren Herzens weitergegeben. Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich Geschmäcker und Häute sind. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

    • Jetzt musste ich direkt mal googlen. Campfire Treat scheint identisch mit Fireside Treat zu sein… und der Duft kam gestern bei mir an. Im Glas riecht er schon mal toll. Freue mich schon aufs Anzünden. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  2. Hallo Jenni,
    Yankee Candle brennt bei mir auch schon wieder und wo es kühler wird, mag ich so süße Düfte wie Vanilla Cupcake auch ganz gern. 🙂
    Die Maske sieht spannend aus und mir geht es auch so, dass ich im Herbst und Winter mehr Lust auf Masken habe als sonst. Aktuell sitze ich gerade mit Kaffee hier (bin am kränkeln, buh) und habe die Hyaluron Bloom Pink Clay Mask von Lovely Day Botanicals drauf. Sehr angenehm.
    Liebe Grüße,
    Meike

    0

    Antworten

    • Ach, liebe Meike, Maske plus Kaffee klingt ganz toll. Bis auf das Kränkeln – gute Besserung! 🙂

      Die Hyaluron Bloom Pink Clay Mask von Lovely Day Botanicals kenne ich leider noch nicht. Ebensowenig Vanilla Cupcake von Yankee Candle. Letzterer hat mich aber tatsächlich schon angelacht und ist bestellt. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Liebe Jenni,
    diese Maske hatte ich vor einigen Minuten auch noch auf meinem Gesicht: Man sieht schon sehr speziell aus 😉 Aber sie wirkt wirklich toll und ich kann Dir nur beipflichten – schwer abzuwaschen, aber trotzdem ein gutes Produkt 🙂
    Übrigens stehe ich auch grad auf dunkle, kräftige Lippenstifte und Eingemummel, allerdings ohne süße Kerzen 😉

    Grünste Grüße

    0

    Antworten

    • Ah, schön, dass du mir beipflichtest, liebes Fräulein Immergrün. Die Maske hat eine ganz tolle Sofort- Wirkung! Das Abwaschen ist aber wirklich schwer.^^

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  4. Pingback: It's magic: Vestige Verdant Organic Peat Mask & Turbliss Bioactive Peat Mask

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.