Nagelpflegestifte von Weleda und Alverde im Vergleich

Nachdem ich letzte Woche bereits über die Handcremes von Primavera und den Organic Hemp Moisturiser von MuLondon als meine aktuellen Helferlein bei trockenen Händen berichtet habe (→ Handpflege mit Primavera und MuLondon), möchte ich das Thema Handpflege heute erneut aufgreifen und Euch ein bisschen was über die Nagelpflegestifte von alverde und Weleda erzählen. Ich habe mir beide vor einiger Zeit gekauft, um einen Vergleich zu haben, ob es sich in dem Fall wirklich lohnt über das Doppelte für den von Weleda auszugeben. Ob oder ob nicht, erfahrt Ihr natürlich am Ende dieses Beitrages. 🙂

alverde Nagelpflege- Stift

Verpackung: Stift mit Pinselapplikator
Inhalt: 2,2 ml
Preis: 2,95 Euro
Siegel: NaTrue, nicht vegan
Bezugsquelle/ INCI: dm Drogeriemarkt, vor Ort oder online

Der Nagelpflege- Stift von alverde ist zu einem Preis von 2,95 Euro bei dm erhältlich und kostet somit nur knapp ein Drittel von dem, was der Nagelpflege- Stift von Weleda kostet. Die Verpackungen der beiden Stifte sind vollkommen identisch. Das heißt, sie sind gleich lang und haben den gleichen Durchmesser, selbst die Kappe ist bei beiden gleich groß. Vorne ist ein Pinsel, hinten befindet sich ein Drehmechanismus, mit dem man das Produkt in den Applikator befördern kann. Zur Anwendung: Das Drehen klappt an sich super, ist nur mit eingecremten Händen etwas schwieriger. Weil man durch den Pinsel nicht so genau sieht, wie viel man schon herausgedreht hat (vor allem abends bei schwachem Licht), erwische ich auch gerne mal etwas viel. Der Auftrag klappt dafür mit dem Pinselapplikator sehr gut, ich öle übrigens nur mein Nagelbett ein, nicht den Nagel selber. Die Farbe des (wie nennt man das?) Nagelpflegegels im Inneren ist transparent bis leicht gelblich. Den Duft würde ich persönlich als neutral beschreiben, denn es enthält keine ätherischen Öle, wenn ich das richtig gesehen habe. Die Konsistenz ist etwas flockiger, was vermutlich am Kokosöl und der Sheabutter liegt. Auf der Haut schmilzt es zudem etwas langsamer als das von Weleda. Zur Pflege werde ich im anschließenden Fazit etwas etwas sagen.

Die Nagelpflege- Stifte von alverde und Weleda im Vergleich

Weleda Nagelpflege- Stift

Verpackung: Stift mit Pinselapplikator
Inhalt: 2,2 ml
Preis: 8,95 Euro
Siegel: NaTrue, nicht vegan
Bezugsquelle/ INCI: z.B. Najoba

Den Nagelpflege- Stift von Weleda hatte ich mir in der Apotheke vor Ort bestellen lassen, man bekommt ihn aber auch online in den einschlägigen Naturkosmetik- Shops, die Weleda im Sortiment führen. Der Preis schwankt von Shop zu Shop etwas, bei Najoba zum Beispiel ist er gerade reduziert. Trotzdem ist er merklich teuer als das Pendant von alverde. Was die Verpackung angeht, die ist ja identisch mit der des Nagelpflegestiftes von alverde, deswegen werde ich mich an dieser Stelle nicht wiederholen. Unterschiedlich ist allerdings die Konsistenz, denn die ist bei Weleda homogener und zartschmelzender. Die Farbe des Nagelpflegegels ist ebenfalls transparent, aber der gelblich Einschlag ist noch etwas stärker. Zudem ist die Variante von Weleda beduftet, der Duft ist leicht süßlich, aber nicht aufdringlich. Ich mag ihn gerne. Zur Pflege werde ich gleich im anschließenden Fazit noch etwas mehr verraten.

Die Nagelpflege- Stifte von alverde und Weleda im Vergleich

Fazit

Die Nagelpflege- Stifte von alverde und Weleda unterscheiden sich lediglich durch ihre inneren Werte, nämlich das Produkt im Stift. Äußerlich sind die beiden vollkommen identisch. Mir persönlich gefällt der leicht süßliche Duft von Weleda’s Nagelpflegegel sehr gut. Wer Wert auf die unbeduftete Variante legt, ist mit alverde besser beraten. Aber der wohl spannendste Aspekt ist die Pflege. Ist Weleda in dem Fall „besser gleich teurer“? Ich habe den Test gemacht und eine Woche lang jeden Abend auf die linke Hand den Nagelpflegestift von Weleda und auf die rechte den von alverde aufgetragen. Und ich bemerke tatsächlich einen Unterschied! Meiner Meinung hat Weleda die Nase vorne was die Pflege angeht. Meine Nagelhaut an der linken Hand ist sichtbar geschmeidiger als an der rechten Hand. Ob dieser Unterschied allerdings so erheblich ist, dass man dafür auch den deutlichen höheren Preis zahlt, bleibt am Ende jedem selber überlassen. Ich werde nach dem Aufbrauchen der beiden Nagelpflegestifte wohl wieder auf ein Nagelöl im Fläschchen zurück greifen. Aus dem einfachen Grund, weil es bei gleicher Pflege weniger Müll macht. (Das von Wolkenseifen [Kurzreview] kann ich übrigens empfehlen, ich mochte es sehr gerne.)

alverde

  • Konsistenz: etwas flockiger
  • Duft: neutral, unbeduftet
  • Farbe: transparent, minimal gelblicher Einschlag
  • Pflege: gut, aber Weleda ist einen Ticken besser

Weleda

  • Konsistenz: homogen, zwartschmelzend
  • Duft: leicht süßlich
  • Farbe: transparent, noch etwas gelblicher
  • Pflege: gut, Nagelbett ist sichtbar geschmeidiger

Kennt Ihr den Nagelpflege- Stift von alverde oder Weleda? Benutzt Ihr ein extra Produkt für die Nagelpflege? Wenn ja, welches?

0

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Jenni,
    ich kenne weder den einen noch den anderen Nagelpflegestift und muss auch gestehe, dass ich da überhaupt nicht hinterher bin. Soll heißen: Ich kümmer mich selten um meine Hände (Nägelschneiden ja, rest … hm). Okay sehen die trotzdem aus, aber sicherlich gibt es Optimierungsbedarf 😉
    Ich habe hier noch den Nagelpflegestift von Benecos rumliegen. Vielleicht teste ich mal, ob der eine Wirkung hat 🙂

    Grünste Grüße und ein entspanntes Wochenende.

    0

    Antworten

    • Danke, liebes Fräulein Immergrün, für dein Feedback. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich es auch oft nicht lange durchhalte, meine Nägel so intensiv so pflegen. Auch wenn ich definitiv einen Unterschied zu keiner Pflege sehe, bin ich am Ende dann doch meisten zu faul für diese Routine. Oft kürze ich auch nur mit einem Nagelknipser und creme meine Hände ein. Du bist also nicht alleine. Aber wie gesagt, wenn man durchhält wird man mit schönen Nägeln belohnt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  2. Ich benutze den von Benecos, kann aber keine Veränderung feststellen. Ich hab ihn auf der Arbeit, so denke ich öfter dran, ihn zu benutzen. Ich könnte es aber auch sein lassen, der Effekt geht gleich null. Leider.

    0

    Antworten

    • Ui, den Nagelpflegestift von benecos kenne ich leider noch nicht, deswegen kann ich an der Stelle gar nichts dazu sagen. Nur so viel, zwischen Weleda und alverde sehe ich tatsächlich einen Unterschied. Somit ist auch definitiv ein Effekt im Vergleich zu ohne vorhanden. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Hallo Jenni 🙂
    Ein sehr schöner Bericht! Besonders, weil Du die Produkte besorgt hast und !wirklich! getestet hast. (Ist ja heute nicht mehr selbstverständlich…)
    Ich persönliche bevorzuge auch Nagelöle. Vorteil ist natürlich, wenn man im Urlaub ist oder unterwegs.. So ein Stift ist klein, handlich und passt in jede Tasche.
    Ich würde mich wohl für den Nagelpflege – Stift von Weleda entscheiden, da ich süßlichen / wohlriechenden Duft mag.

    Liebe Grüße Michelle

    0

    Antworten

    • Liebe Michelle, danke für deine lieben und lobenden Worte. Ich teste die Produkte, über die ich schreibe, immer ausführlich. Alles andere wäre in meinem Augen nicht tragbar. Ich möchte ja auch ganz ehrlich dazu etwas sagen können. 🙂

      Für unterwegs oder die Handtasche ist so ein Nagelpflegestift ideal, das stimmt. Bei einem Öl hätte ich eher Bedenken, dass es ausläuft. Aber die Frage stellt sich zu Hause am Nachtschrank nicht. Da bevorzuge ich es auch. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  4. Pingback: Naturkosmetik Shoplog Berlin von Budget bis High-end mit Mini-Reviews - Neue Modekleidung

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.