Meine Highlights auf der Vivaness 2016 [Teil 1]

Auf der Vivaness 2016

Ich bin geflasht. Sowas von geflasht. Die unglaublich vielen Eindrücke, die spannenden Neuigkeiten, der Austausch und die Gespräche, kurz: Die Vivaness hat mich auch dieses Jahr total verzaubert! Die Uhren schienen in der Messehalle tatsächlich anders zu gehen. Und auch wenn ich dieses Jahr einen Tag länger in Nürnberg war, habe ich bei weitem nicht alles gesehen. Ich denke, das ist nahezu unmöglich. Jedenfalls wenn man nicht nur im Vorbeigehen schnell gucken, sondern auch etwas über die Produkte und die Marke erfahren möchte. Heute möchte ich Euch mitnehmen auf meinen Besuch und Euch meine ganz persönlichen Highlights zeigen. Denn einige Marken und Produkte haben einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen, einige davon sogar vollkommen unerwartet.

Die Marken

Algamaris

Mineralischer Sonnenschutz und ich – wir sind leider (noch) keine Freunde. Das könnte sich mit Algamaris aber tatsächlich ändern. Ich bin total beeindruckt von der leichten Konsistenz der Sonnenschutzprodukte, die ich vor Ort getestet habe. Bisher lagen nämlich alle mineralischen Produkte schwer auf meiner Haut, haben einen störenden Film hinterlassen und mega stark geglänzt. Der Test auf der Hand bzw. dem Arm ist zwar immer so eine Sache, weil man tendenziell eine kleinere Menge verwendet, aber der erste Eindruck ist tatsächlich sehr gut! Die Sonnencremes basieren auf Titan- und Zinkoxid, enthalten keinen Alkohol und sind teilweise mild beduftet. Die Produkte aus dem französischen Laboratoires de Biarritz sind aktuell nur online erhältlich.

Entdeckt auf der Vivaness 2016: Sonnenschutz von Algamaris

EQ Evoa

Die Marke EQ Evoa ist hier zu Lande bereits bei Douglas und Amazingy erhältlich. Die Surfermarke setzt auf Titanoxid als mineralischen Filter und legt großen Wert auf Nachhaltigkeit, getreu ihrem Motto Live, Love, Care. Besonders angetan haben es mir die farbigen Sonnenschutzsticks für Kinder, die nicht nur in der Verpackung lustig bunt aussehen, sondern auch auf der Haut. Eigentlich als Spaß für die Kleinen gedacht, begeistern sich daran auch Erwachsene. Ich persönlich halte sie übrigens für eine tolle Möglichkeit Kindern das Thema Sonnenschutz spielerisch näher zu bringen. Neben Sonnenschutz bietet EQ Evoa aber auch Körperpflege, Parfümöle und Kerzen an.

Entdeckt auf der Vivaness 2016: EQ Evoa

Kastenbein & Bosch

Roger Kastenbein und Stefan Bosch, zwei schräge Vögel und coole Typen, vom Beruf Friseur, führen zusammen einen eigenen Salon in Köln. Auf der Suche nach einem natürlichen und matten Haarstylingprodukt entstand die Marke Kastenbein & Bosch. In Zusammenarbeit mit einem namenhaften Partner in Sachen Biokosmetik in Tirol, kreierten sie mehr oder weniger spontan im Urlaub das erste Produkt, die Haarwichse matt. Nach einer ausgiebigen Testzeit im eigenen Salon kamen noch zwei weitere Varianten, lässig und fett, dazu. Heute umfasst das Sortiment zusätzlich drei Shampoos, davon eines auf Basis von Wascherde (auch Festivalshampoo genannt), eine Spülung und Haarkur, eine Haarcreme, Essig- Spülung und Pflegespray, die allesamt Chia enthalten, sowie ein Haar- und Bartöl mit Arganöl. Hier sind nicht nur die beiden Jungs mega sympathisch, sondern auch die Produkte. Bei dem Test vor Ort konnte mich (und meine leicht krausen Locken) direkt die Haarwichse lässig überzeugen. 🙂

Entdeckt auf der Vivaness 2016: Kastenbein und Bosch

kivvi cosmetics

Bekanntlich schätze ich die Marke kivvi cosmetics sehr. Die Produkte sind durchweg vegan, qualitativ hochwertig, zum größten Teil reizarm und die Quittenserie beispielsweise mehr als erschwinglich. Klar war also, dass ich dem Stand, den u.a. Sirkku von HILLA Naturkosmetik betreut, einen Besuch abstatten musste. Von der neuen Ribes Nigrum Serie der Marke hatte ich bereits gehört. Mit der schwarzen Johannisbeere als Leitpflanze sind die Produkte für normale bis trockene Haut ab 25 Jahren ausgelobt und sollen ersten kleineren Linien und Fältchen vorbeugen. Die Reihe umfasst eine Tages-, eine Nacht– und eine Augencreme, sowie einen Reinigungsschaum, ein Gesichtswasser und ein Peeling. Und jetzt ratet mal, welches der Produkte mich überraschenderweise am meisten geflasht hat? Der Reinigungsschaum! Ich selber nutze zwar im Gesicht keine Tenside, trotzdem hat er mich total begeistert. Warum? Weil der Schaum mega stabil ist und trotz reiben, reiben, reiben auf dem Arm einfach nicht verschwinden wollte. Wer also auf der Suche nach einem milden Reinigungsschaum ist, sollte sich den Ribes Nigrum Cleansing Foam von kivvi unbedingt einmal anschauen.

Entdeckt auf der Vivaness 2016: kivvi cosmetics

Mahlenbrey

In einem neuen Verpackungsdesign kommen die Produkte von Mahlenbrey daher. Schande auf mein Haupt, aber ich muss gestehen, dass ich das alte leider gar nicht mehr vor Augen habe. Was wohl auch daran liegt, dass ich noch keines der hochwertigen Öle besitze. Umso mehr habe ich mich natürlich darüber gefreut, dass ich auf der Vivaness endlich einmal die Gelegenheit hatte mich durch das Sortiment zu testen und zu schnuppern. Von den drei duftenden Körperölen hat mich überraschenderweise Yuzo Vanille am meisten angesprochen, dicht gefolgt von Amor mit Tonka Sandel. Eigentlich hätte ich es eher umgekehrt erwartet, aber gut. Neu ist ebenfalls, dass die übrigen Öle nun auch in 50 ml und nicht mehr nur in 100 ml erhältlich sind, was ich persönlich mehr als ausreichend finde, wenn man das Öl z.B. nur für das Gesicht verwenden möchte. Apropos Gesichtsöle, zur Zeit verwende ich das Arganöl von Kahina und musste natürlich vergleichen. Ich bin zwar kein Profi, aber das von Mahlenbrey scheint mir subjektiv hochwertiger zu sein.

Entdeckt auf der Vivaness 2016: Mahlenbrey

Primavera

Zum 30. Jubiläum sagt Primavera, „danke“. Dieser Dank gilt allen Kunden und Anbaupartnern und wird umgesetzt in den Geschenksets Alles Liebe (Rose aus der Türkei), Viel Glück (Lemongrass aus Bhutan) und Viel Freude (Ingwer aus Sri Lanka) umgesetzt. Weiterhin neu sind drei Blütenwasser (Lavendel, Immortelle und Pfefferminze), sowie ein Bedufter für das Auto mit dem passenden Duft Fahr Fit. Und als wenn das nicht schon genug ist, wurden die Körperflege- Linien teilweise optimiert. Aus Rose & Sanddorn wird Rose & Osmanthus, aus Wacholder & Zypresse wird zu Minze & Zypresse und die Lavendel & Vanille Serie wird zukünftig durch ein Sensitivdeo mit Bambusextrakt ergänzt. Außerdem wurden die Etiketten überarbeitet und die Körperöle mit einem Pumpspender ausgestattet. Wow! Neben all diesen tollen Neuigkeiten (der neue limitierte Rosenduft ist übrigens der Hammer – blumig und gleichzeitig leicht fruchtig), habe ich mich ganz besonders gefreut, die Gründerin, Ute Leube, einmal persönlich zu treffen.

Entdeckt auf der Vivaness 2016: Primavera

puroBIO Cosmetics

Seit der letzten Vivaness schwärmt Viktoria von der dekorativen Kosmetik von puroBIO und ich kann Euch sagen, zurecht! Ich hatte vor Ort die Gelegenheit mir ein paar spannende Produkte der jungen und bunten, italienischen Marke vorstellen und zeigen zu lassen. Die Qualität ist ausgesprochen gut, die Preise dabei mit round about 6 bis 15 Euro absolut fair. Nicht umsonst hat sich innerhalb von nur 2 Jahren eine große Fangemeinde angesammelt. Besonders beeindruckt haben mich der Primer für ölige Haut (wow – ein Hautgefühl, das man sonst nur mit Silikon in konventionellen Produkten erreicht), der zwar auf den ersten Blick sehr reichhaltig erscheint, aber aufgetragen tatsächlich sogar etwas mattierend wirkt, die Liquid Foundation mit ihrem pudrigen Finish, sowie der Flattop Foundation- Pinsel (Nr. 3) und die 2-Phasen-Abschminklotion. Ganz zu schweigen von den stark pigmentierten Lidschatten mit den knalligen Farben! Das Beste kommt allerdings zum Schluss: Die Produkte sind allesamt bei Ecco Verde erhältlich.

Entdeckt auf der Vivaness 2016: puroBIO cosmetics

Santaverde

Leider war ja bereits im Vorfeld der Vivaness durchgesickert, mit welchen neuen Produkten uns Santaverde überraschen würde. Umso mehr habe ich mich natürlich gefreut, mir diese auf der Vivaness endlich live anschauen und testen zu können. Die Neuheiten, von denen die Rede ist, sind das neue Age Protect Serum und Age Protect Fluid, die zukünftig die Serie um die Aloe Vera Blüte ergänzen werden. Auf Anhieb total begeistert von Textur und Duft (ja, ich weiß^^) war ich bei dem Serum, viele meine Bloggerkolleginnen schwärmen aber auch von der Fluid, welches leicht getönt ist und einen geringen LSF von 6 hat. Die Tönung habe ich als sehr neutral in Erinnerung, das könnte selbst bei einer gelbstichigen Haut wie meiner gut passen. Santaverde ist ja aufgrund des Alkohols in ihren Produkten etwas verschrien. Das war natürlich auch ein Thema in dem Gespräch. Völlig zu Unrecht, wie sich meiner Meinung nach rausgestellt hat. Ich bin positiv überrascht, dass der Gehalt nur bei ca. 4% liegt (außer bei der Ampullenkur, hier sind es mit ca. 8% etwas mehr).

Entdeckt auf der Vivaness 2016: Santaverde

Speick

Eher zufällig bin ich auf der Vivaness über die Marke Speick gestolpert. Bis dato kannte (und mochte) ich nur den Active Deo Roll On aus der Biobox. Ich muss wohl an der Stelle gestehen, dass ich die Marke vollkommen unterschätzt habe. Nicht nur dass das Unternehmen auf Nachhaltigkeit setzt und für sein Engagement schon mehrfach mit diversen Preisen ausgezeichnet wurde, nein, diese Philosophie spiegelt sich auch in dem neuesten Produkt wieder. Nach knapp 3 Jahren Entwicklungsarbeit launcht Speick ein Duschgel Organic 3.0, das ganzheitlich nachhaltig ist: Sowohl das Produkt, als auch die Verpackung bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen. Noch dazu ist es minimalistisch und mild formuliert, vegan und palmölfrei. Ich mag dieses ganzheitliche Konzept! Als wenn das nicht schon genug ist, hat mich die neue getönte Tagescreme mit ihrer Textur sowas von geflasht – damit habe ich echt nicht gerechnet. Für das seidige und mattierende Finish, das mir so noch nicht untergekommen ist, ist die sogenannte Haferseide (ein veganer Haferextrakt) verantwortlich. Wow.

Entdeckt auf der Vivaness 2016: Speick

Linkliebe

Weil ich beim Lesen der Vivaness- Beiträge von den anderen anwesenden Naturkosmetik- Bloggerladies immer wieder feststelle, dass ich längst nicht alles gesehen habe, verlinke ich Euch an der Stelle zur Ergänzung alle spannenden Posts, die mir so untergekommen sind. Viel Spaß beim Schmökern! Ich persönlich finde diesen Blick aus verschiedenen Perspektiven noch dazu einfach mega spannend.

Für noch mehr Impressionen in Form von Fotos, schaut Euch gerne noch meinen Beitrag Erste Eindrücke von der Vivaness 2016 an. Hier könnt Ihr Euch durch eine schöne Fotogalerie klicken. Ansonsten war es das erst einmal von mir. Teil 2 zur Vivaness folgt in Kürze. 🙂

Welche der Marken und Produkte sprechen Euch besonders an?

0

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Jenni,
    es war so schön, dass wir uns endlich mal persönlich kennengelernt haben (: ! Von Alga Maris war ich auch sehr begeistert und freue mich schon auf’s Testen (: . Der Sommer kann also kommen!
    Mahlenbrey habe ich nur beim Vorbeilaufen entdeckt, aber mir gefällt das neue Design auch wirklich sehr gut! Von den getönten Tagescremes von Speick bin ich auch sehr angetan, vor allem, dass es gleich 2 Farben gibt (: . Interessant klingt das vegane Seidenextrakt. Auf der Haut ließ sich die Creme auch wirklich angenehm verteilen.
    Ich finde auch so toll, dass man durch all die anderen Berichte noch mal ganz andere Marken und Produkte kennenlernt, die man auf der Vivaness selbst übersehen hat. Diese riesengroße Auswahl macht es auch einfach unmöglich überall vorbeizuschauen. Liebe Grüße (: .

    0

    Antworten

    • Liebe Theresa, ich habe mich sehr gefreut dich kennen zu lernen. Schade, dass im Endeffekt immer viel zu wenig Zeit bleibt, um sich noch intensiver untereinander auszutauschen.

      Ich finde es ja total spannend, dass mich nicht nur Marken, Produkte und Menschen geflasht haben, sondern dieses Jahr zum ersten Mal in der Form auch Texturen. So zum Beispiel die leichte Textur des Sonnenschutzes von Algamaris, der wahnsinnig stabile Schaum von kivvi oder die einfach genialen Texturen der getönten Creme von Speick bzw. des Primers für ölige Haut von puroBio. Das ist ein verdammt gutes Zeichen – es tut sich in dem Bereich also tatsächlich was, yippie. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  2. Kastenbein und Bosch haben mich auch total begeistert! Erst auf der Messe das Haaröl und dann zuhause die Haarcreme – ich stehe ja total auf den Hippie-Duft :))
    Wie lieb von dir, dass du mich verlinkt hast – und auch vielen Dank, dass ich von dir und deinen Kolleginnen gleich so toll aufgenommen wurde. Damit hatte ich gar nicht gerechnet 🙂 War auf jeden Fall sehr schön, dich und die anderen kennenzulernen!
    Liebe Grüße!

    0

    Antworten

    • Liebe Annabell, nichts zu danken! Ich selber stöbere ja total gerne durch die Vivaness- Beiträge von den anderen NK- Bloggerladies und entdecke dabei immer noch Produkte oder Marken, die an mir vorbei gegangen sind. Warum sie also meinen LeserInnen vorenthalten, wenn es ihnen einen Mehrwert bietet?! 🙂

      Ich fand es auch ganz toll dich kennen zu lernen!

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Liebe Jenni, wie schön, dass wir uns mal wieder gesehen haben. 🙂
    EQ Evoa ist leider komplett an mir vorbei gegangen. So einen violetten oder blauen Sonnenschutz muss ich mir unbedingt organisieren. 😀

    0

    Antworten

    • Liebe Jess, ich fand es auch ganz toll dich zu treffen, und Mia und Sarina natürlich. 🙂

      Die bunten Sonnenschutzsticks sind echt genial! Schade, dass du sie verpasst hast. Bei PuraLiv z.B. in den Impressionen findest Du davon auch ein Tragefoto. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  4. Der bunte Sonnenschutz ist echt der Knaller, den habe ich auf der Messe selbst leider auch verpasst. Toll, dass dir die Mahlenbrey-Öle auch so gut gefallen! Amor und Rosa Damascena sind meine persönlichen Lieblinge. 🙂 Und den Foundation-Pinsel von PuroBio nutze ich schon eine Weile und kann ihn sehr empfehlen, insbesondere auch für flüssige Foundation.

    Danke auch nochmal an dieser Stelle für die großartigen Sachen bei unserem Bloggerfrühstücks-Beauty-Basar, ich freue mich riesig über die Produkte und hoffe, dass du im Gegenzug viel Freude an den Lippenstiften haben wirst. 🙂

    Liebe Grüße, ich freue mich schon auf deinen 2. Teil des Rückblicks,
    Ida

    0

    Antworten

    • Liebe Ida, nichts zu danken, denn der Tausch war für uns beide echt großartig! Ich liebe Femme Fatale jetzt schon. 🙂

      Zu meinen Messe- Highlights: Die bunten Sonnenschutzsticks finde ich auch genial, speziell für Kinder. Natürlich sind sie nicht für die großflächige Anwendung gedacht, aber das sind ungefärbte Varianten anderer Marken ja auch nicht. So sehe ich das zumindest. Leider kam in diese Richtung ein kritischer Kommentar auf Instagram, dass man damit niemals den ausgelobten Schutz erreichen würde. Stimmt schon, aber ich würde sie eh nur zusätzlich verwenden. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

      • Ich finde die Sticks auch gerade für Kinder gut geeignet, die das Eincremen eher als lästig empfinden – so bekommt der Sonnenschutz einen Spaß-Faktor, das finde ich klasse.

        Liebe Grüße
        Ida

        0

      • Ja, genau das meine ich! Eine geniale Möglichkeit, um Kindern das Thema Sonnenschutz mit viel Spaß näher zu bringen. 🙂

        Liebe Grüße,
        Jenni

        0

  5. So viele tolle Berichte zur Vivaness auf einen Haufen! Die Sonnenschutzsticks sind wohl die besten Neuigkeiten für mich. Der Sommer kommt bestimmt und dann ist das Eincremen wieder so ein leidiges Thema. Der kleine Herr hat für solche Dinge ja keine Zeit, aber zum Anmalen könnte man ihn vermutlich überreden 😀
    Liebe Grüße

    0

    Antworten

    • Oh ja, für solche Fälle scheinen mir die bunten Sonnenschutzsticks für Kinder echt genial zu sein. Ich bin gespannt, ob Du deinen kleinen Mann vom Anmalen überzeugen kannst. Vorstellen könnte ich es mir jedenfalls ganz gut. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  6. Die Foundation von PuroBio lacht mich sehr an, bloß ist das ohne Ausprobieren natürlich schwierig, finde ich… Du hast dir inzwischen eine gekauft, oder? Welcher Farbton passt denn bei dir? Könntest du mir etwas empfehlen? Bei rms habe ich z.B. 11…

    0

    Antworten

    • Oh ja, das ist natürlich schwierig, da gebe ich dir recht, liebe Wuscheline. Ich habe mir noch keine gekauft, der Monat war schon teuer genug. Aber ich behalte sie zusammen mit dem Flattop Pinsel im Hinterkopf. Ich würde für mich die 01 wählen, eine helle, gelbstichige Nuance. Ich hatte gelesen, dass sie vergleichbar ist mit NC15 von MAC, falls dir das hilft. Ansonsten würde ich einfach mal gezielt nach Farbproben fragen, die gibt es nämlich in kleinen Sachets. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.