Primavera Energie Feuchtigkeitsserum Neroli & Cassis

Inzwischen ist es fast zwei Monate her, dass ich hier auf dem Blog verkündet habe, dass ich es mit der reizfreien Pflege nicht mehr ganz so konsequent nehmen werde → Reizfreie Pflege – 100% konsequent?!. Ein Grund hierfür war, dass meine Haut trotz Hundertprozent Reizfrei so dermaßen aus dem Gleichgewicht war, dass ich für mich entschieden habe, dass meine Unreinheiten nicht vollständig darauf zurück zu führen sein können. Und mein Hautbild war der Grund, warum ich es überhaupt ausprobiert habe, nachdem ich erfahren habe, dass auch Pickel und Glanz Symptome von Reizungen sein können. Aber warum auf tolle Produkte verzichten, nur weil sie vielleicht ätherische Öle enthalten, wenn meine Haut mit nicht anders aussieht als ohne? Klar, dass Allergiepotenzial ist immer noch vorhanden, dessen bin ich mir bewusst. Solange ich damit aber keine Probleme habe, ist es für mich okay. Heute möchte ich Euch eines der zur Zeit zwei neuen Produkte in meiner Routine vorstellen, die ich in den letzten Wochen nach und nach integriert habe: Das Energie Feuchtigkeitsserum Neroli & Cassis von Primavera.

Fakten

Verpackung: Glasflasche mit Pumpspender im Umkarton
Inhalt: 30 ml
Preis: 39,00 Euro
Siegel: NaTrue, vegan
Bezugsquellen: z.B. Primavera, Najoba
Ingredients (Inhaltsstoffe)
Water (Aqua), Glycerin, Sorbitol, Alcohol* org, Hydrolyzed Cord Starch, Beta Vulgaris (Beet) Root Extract, Vaccinium Macrocarpon (Cranberry) Fruit Juice* org, Ribes Nigrum (Black Currant) Seed Ool* org, Pinus Sylvestris Bark Extract* org, Ribes Nigrum (Black Currant) Leaf Extract* org, Fragrance (Parfum)**, Sodium Hyaluronate, Plankton Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice* org, Citrus Aurantium Amara (Bitter Orange) Flower Water* org, Ribes Nigrum (Black Currant) Leaf Water* org, Salix Nigra (Willow) Bark Extract, Amorphophallus Konjac Root Extract, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Arginine, Lactic Acid, Carrageenan, Zinc PCA, P-Anisic Acid, Phenethylalcohol, Citral**, Citronellol**, Geraniol**, Limonene**, Linalool**
* certified organic cultivation
** from 100% natural essential oils

Mein Eindruck

Das Energie Feuchtigkeitsserum Neroli & Cassis ist noch relativ neu im Sortiment. Primavera hat es dieses Jahr auf der Vivaness vorgestellt. Ich muss ehrlich gestehen, dass es mich eine Zeit lang kalt gelassen hat, weil es nicht reizfrei ist. Mein Interesse war aber spätestens geweckt, als Jess auf unserer gemeinsamen Autofahrt nach Dorfen zum HILLA- Event nicht aufhörte von dem Serum zu schwärmen. Ich war neugierig geworden und freute mich daher umso mehr, als Primavera mir das Feuchtigkeitsserum für den Blog zur Verfügung stellte. Demnoch blieb es noch eine Weile unangetastet im Schrank stehen, bis ich mich wieder an nicht reizfreie Pflege heranwagte.

Primavera Energie Feuchtigkeitsserum Neroli & Cassis

Primavera Energie Feuchtigkeitsserum Neroli & Cassis


I
ch benutze das Feuchtigkeitsserum inzwischen seit -ich muss lügen- über acht Wochen?! Ich weiß es nicht mehr genau. Auf jeden Fall lange genug, um mir heute ein Urteil zu erlauben. In dem Fläschchen ist übrigens noch gut die Hälfte enthalten. Ich persönlich finde es super ergiebig. Primavera empfiehlt als Anwendungsmenge für Gesicht, Hals und Dekolleté 2 bis 3 Pumpstöße. Ich nutze einen für Gesicht und Hals, ganz selten auch mal zwei. Die Menge ist mir dann aber schon fast zu viel des Guten. Die Konsistenz des Feuchtigkeitserums ist leicht gelig. Der entnommene Pumpstoß zerfließt in der Hand nur sehr zähflüssig. Ich verreibe es gleichmäßig zwischen den Handinnenflächen, lege mir diese auf das Gesicht und atme ein, zwei mal den frischen und dezenten Duft ein, bevor ich es sanft verteile und einmassiert. Alkohol rieche ich hier übrigens nicht raus, aber ich hab da auch nicht das empfindlichste Näschen.

Konsistenz und Farbe des Feuchtigkeitsserums von Primavera

Konsistenz und Farbe des Feuchtigkeitsserums von Primavera


A
uf das trockene Gesicht aufgetragen zieht das Serum sehr schnell ein. Ich bin immer wieder überrascht, dass meine Haut es schon während des Verteilens fast vollständig aufgesogen hat. Aber es kommt noch besser: Es klebt nicht! Das Feuchtigkeitsserum zieht rückstandslos ein und bildet so eine tolle Unterlage für den nächsten Pflegeschritt. In meinem Fall trage ich darüber aktuell nur noch meinen Sonnenschutz auf und komme selbst bei dem herbstlichen bis fast schon winterlichen Temperaturen gut mit dieser Kombination klar. Meine Haut ist nicht trocken, direkt nach dem Aufrag fühlt sie sich schön prall und gut durchfeuchtet an, was wohl ein positiver Effekt des pflanzlichen Hyalurons ist. Der Sonnenschutz versiegelt das Ganze, ist also okklusiv.

Konsistenz und Farbe des Feuchtigkeitsserums von Primavera

Konsistenz und Farbe des Feuchtigkeitsserums von Primavera

Fazit

Wie Ihr seht, ich bin zufrieden und bereue es nicht, dass ich nicht mehr zu Hundertprozent reizfrei pflege. Mein Hautbild hat sich übrigens nicht verschlechtert. Dank chemischem Peeling mit BHA ist meine Haut so rein, wie nie zuvor. Die allergenen Duftstoffe scheinen mir in Hinblick auf Unreinheiten also nichts auszumachen und eine Austrocknung durch den Alkohol kann ich auch nicht feststellen. Was nicht heißt, dass ich Reizfrei vollständig den Rücken kehren werde. Ich halte es immer noch für das Beste, was man seiner Haut antun kann. Trotzdem ist und war es für mich immer auch irgendwie mit Verzicht verbunden. Ich werde also zukünftig weiter darauf achten so reizfrei wie möglich zu reinigen und pflegen, aber ich werde mir auch Ausnahmen erlauben, so lange meine Haut es mitmacht.

Eine weitere Meinung zu dem Feuchtigkeitsserum Neroli & Cassis findet Ihr übrigens auf Beautyjagd, aber auch bei den Alabaster Mädchen. Jess erklärt hier auch ganz toll die Sache mit dem pflanzlichen Hyaluron.

Kennt Ihr das neue Energie Feuchtigkeitsserum oder vielleicht eines der anderen Produkte aus der selben Reihe von Primavera. Wie steht Ihr zum Thema reizfreie Reinigung und Pflege?

  1. * Presse-Sample → Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos für den Blog zur Verfügung gestellt.
0

17 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Aww, das Hautgefühl klingt toll! Warum gibt’s sowas nicht in reizfrei? Menno!
    Ich spüre den Unterschied zwischen reizfrei und nicht-reizfrei ganz deutlich und man sieht ihn auch. Deshalb bleibe ich dabei, auch wenn es mit Verzicht verbunden ist. Dieser hat aber auch sein Gutes: ich experimentiere nicht mehr soviel rum und kaufe weniger 😀

    0

    Antworten

    • Darüber haben wir uns ja schon ausgiebig unterhalten, liebe Strawberrymouse. Wenn ich den Unterschied sehen oder spüren würde, so wie Du, würde ich auch bei reizfreier Pflege bleiben. Wenn es wirklich einen Unterschied macht und hilft, wäre es für mich wahrscheinlich auch gleich viel weniger ein Verzicht. 😉

      Das Hautgefühl mit dem Serum ist übrigens wirklich toll. Es ist ruckzuck weggezogen, klebt kein bisschen und spendet ganz viel Feuchtigkeit (bzw. hilft diese in der Haut zu halten, um es zumindest etwas fachmännischer auszudrücken). 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  2. Liebe Jenni,
    ich mag zwar minimalistische Zusammensetzungen, bin aber der Meinung das „reizfrei“ für jeden etwas anderes bedeuten kann, je nachdem auf was die Haut reagiert.
    Das Reiseset Neroli Cassis habe ich auch noch da, aber bisher bin ich noch nicht zum Testen gekommen. Ich glaube aber, dass dort das Serum nicht enthalten ist.
    Primavera ist generell eine sehr sympathische Marke mit toller Auswahl! Liebe Grüße (: .

    0

    Antworten

    • Liebe Theresa, herzlichen Dank für dein Feedback!

      Ich finde Primavera auch sehr sympathisch. Spätestens seit der letzten Vivaness und dem wirklich sehr guten, herzlichen und leidenschaftlichen Gespräch mit einer Mitarbeiterin. Das Serum ist das erste Produkte der Marke, das ich jetzt ausgiebig teste und ich bin wirklich begeistert. Ich werde wohl definitiv auch noch die anderen Produkte der Reihe testen. Ein Kleingrößenset habe ich übrigens auch noch. Total süß in der kleinen Tasche. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Wie du ja gestern auf meinem Blog gesehnen hast, benutzte ich auch das ein oder andere Produkt mit ätherischen Ölen, weil ich für mich einfach keine Verschlechterung der Haut feststellen kann.
    Das Serum von Primavera hört sich wirklich toll an! 39€ finde ich schon ein bisschen happig, aber für ein gutes Serum muss man ja fast immer ein bisschen mehr bezahlen.
    Ich teste im Moment das Hydroserum von Ringana und bin bisher sehr zufrieden. Mal sehen, wie es auf Dauer damit aussieht.
    Liebe Grüße!

    0

    Antworten

    • Dann bin ich ja mal gespannt, wie Du das Serum von Ringana findest und hoffe, dass Du darüber schreiben wirst, liebe Annabell. 🙂

      Ich denke auch, dass man gerade für ein gutes Serum schon etwas mehr Geld ausgeben kann. Den Preis bei Primavera erkläre ich mir definitiv durch das pflanzliche Hyaluron. Jess ist in ihrem Artikel ja näher darauf eingegangen. Es scheint mir, als sei das entwicklungstechnisch eine Menge Arbeit gewesen. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  4. Liebe Jenni,
    das Primavera Serum kenne ich tatsächlich! Ich hatte das Testpaket mit in meinem Thüringen-Urlaub. Enthalten waren da Reinigungsmilch, Serum und Gesichtswasser. Bis auf das Gesichtswasser empfand ich alle Produkte angenehm und gut und kann deine Begeisterung für dieses Serum verstehen.

    Ich teste derzeit die Produkte von Ringana – erst seit einer Woche – und habe leider das Gefühl, dass die dort enthaltenen Stoffe nicht unbedingt meiner Haut gefallen 🙁

    Grünste Grüße

    0

    Antworten

    • Aww, das ist ja klasse, liebes Fräulein Immergrün! Ich freue mich, dass Du das Feuchtigkeitsserum von Primavera auch schon testen konntest und ebenfalls begeistert bist. 🙂

      Von Ringana hatte ich ja mal die Reinigungsmilch und kam damit super zurecht. Speziell als es so kalt war, hat sie bei mir gut gegen Trockenheitsschüppchen geholfen. Andere Produkte kenne ich nicht, aber von Viktoria weiß ich, dass sie das Cremekonzentrat sehr gerne mag. Schade, dass deine Haut damit nicht so gut zurecht zu kommen scheint.

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  5. Ich sehe das so wie Du: Man muss schauen, was der eigenen Haut bekommt oder eben nicht bekommt. Wenn Deine Haut sich durch konsequent reizfreie Pflege nicht verbessert hat, dann ist es in meinen Augen auch nicht „schlimm“, nicht-reizfreie Produkte wieder zu verwenden.
    Was mir an dem Serum nicht gefällt, ist der Alkohol. Alkohol vertrage ich nicht, auf lange sich trocknet er meine Haut einfach aus und ich verzichte daher auf Alkohol in der Hautpflege.
    Dass Du mit BHA so zufrieden bist, macht mir Mut. Ich werde mich in 1,5 Woche (hoffentlich endgültig) von der Pille verabschieden und habe mich schon mit Produkten von PC und Bioderma eingedeckt. Mir graut es vor der Zeit danach und ich hoffe, dass meine Haut nicht ganz so schlimm wir. Habe die Pille damals wegen Androgenisierung verschrieben bekommen, mittlerweile habe ich jedoch mehr Nebenwirkungen mit ihr, daher möchte ich es ohne probieren. Ich hoffe, die chemischen Peelings werden mir helfen, im Moment vertrage ich sie gut, aber (noch) ist meine Haut auch realtiv rein durch die Pille. Ich werde sehen 🙂

    0

    Antworten

    • Jep, genauso handhabe ich das jetzt, liebe Ginni. Ich halte Reizfrei zwar immer noch für das Beste, was man seiner Haut antun kann, da es mir aber nicht die erhoffte Verbesserung brachte, werde ich es zukünftig nicht mehr so eng sehen. 😉

      Dass in dem Serum Alkohol drin ist, störte mich zu Beginn auch. Weil ich aber keine austrocknende Wirkung auf meine Haut feststellen konnte, störe ich mich nicht weiter daran. Von BHA bin ich ein großer Fan geworden, dabei werde ich auch bleiben. Meine Haut war noch nie so rein, wie mit chemischen Peelings. Auch nicht mit der Pille, die ich damals ja u.a. auch wegen meinem schlechten Hautbild verschrieben bekommen habe. Ich hatte vor dem Absetzen auch Bedenken bezüglich Unreinheiten, aber es kam bei weitem nicht so schlimm wie erwartet. Für mich war es rückblickend eine sehr gute Entscheidung. Ich hoffe, dass es sich bei dir ebenfalls positiv entwickelt und drücke Dir die Daumen! 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

      • Danke! Es macht mir immer Mut zu lesen, dass andere es mit dem Absetzen der Pille auch überstanden haben. Dann fühlt man sich nicht so alleine. Ich bin aktuell davon überzeugt, dass es die richtige Entscheidung ist. Fühle mich damit einfach nicht mehr wohl und all diese kleinen, „unscheinbaren“ Nebenwirkungen, die ich dadurch habe, möchte ich einfach nicht mehr, da es immer mehr werden. Ich hoffe, mein Körper macht es auch mit!
        Es hat eine Weile gedauert, bis ich den Entschluss gefasst habe, dass ein gutes Hautbild nicht mehr Wert sein sollte, als die eigene Gesundheit. Das ist traurig, dass ich so eitel bin, aber jetzt hat es immerhin „klick“ gemacht. Besser spät, als nie :o)

        0

      • Hallo Ginni,
        ich mache nach dem Absetzen der Pille zwar grad eine schlimme Hautphase durch, aber dafür fühle ich mich körperlich einfach besser! Die Haut wird auch wieder besser (ich habe sogar das Gefühl, dass das Schlimmste bald rum ist ^^). Ich kann dir auch sehr dazu raten…Jenni hat mich dazu inspiriert *hihi*. Und zum Abdecken haben wir als Beautyblogger ja wahrscheinlich genug da, sodass man sich selbst in schlimmeren Hautphasen wohler fühlt (: .
        Bei mir ist zB (hätte ich nicht für möglich gehalten) die Cellulite komplett verschwunden…durch Sport hatte ich bereits gute Erfolge, aber einige kleinere „Dellen“ gab es noch, die mit Ernährung, Sport oder Massage nicht so richtig verschwinden wollten…nun sind sie wahrhaftig weg! Ich bereue die Entscheidung auch kein bisschen, selbst wenn die Umstellung ein wenig Zeit braucht.
        Ich wünsche dir für deine Umstellung alles Gute und dass es besser als erwartet verläuft (: !
        Liebe Grüße.

        0

      • Ich freue mich, dass ich Dir Mut machen konnte! Wenn Du davon überzeugt bist, dass es die richtige Entscheidung ist, dann machst Du das Richtige für Dich und Deinen Körper, liebe Ginni. Denn wie Theresa schon sagte, auch für mich haben die Vorteile überwogen. Ich wollte einfach keine Hormone mehr nehmen, die in meinen Zyklus eingreifen. Mögliche Nebenwirkungen, wie eine Verschlechterung meines Hautbildes, habe ich in Kauf genommen. Am Ende war alles gar nicht so schlimm, wie befürchtet und ich fühle mich wohler in meinem Körper denn je. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du ähnlich positive Erfahrungen machst und deine Entscheidung nicht bereuen wirst. 🙂

        Liebe Grüße,
        Jenni

        0

  6. Das Primavera Serum habe ich noch nicht probiert und es wäre mir auch zu teuer.
    Ich muss zugeben, das ich auch noch nicht 100% reizarm reinige & pflege. Ich nehme zwar reizarme Tagescreme, in meinen Reinigungsprodukten sind allerdings reizende Stoffe enthalten. Die Reinigungssachen möchte ich erstmal aufbrauchen, sie sind bei mir sehr ergiebig.
    Ich nehme auch ein Serum mit reizenden Duftstoffen, allerdings trage ich es nur auf den Hals auf und da vertrage ich es gut.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂

    0

    Antworten

    • Liebe Nancy, was die Reinigung angeht, finde ich es persönlich durchaus vertretbar, dass Alkohol oder ätherische Öle enthalten sind. So ein Cleanser verbleibt ja nicht lange auf der Haut und wird gleich wieder abgespült. Dass Du vorhandene Produkte erstmal aufbrauchen möchtest, finde ich sehr löblich und sehe darin überhaupt kein Problem, solange du sie verträgst. Gleiches gilt im Übrigen für dein Serum. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  7. Liebe Jenni,
    ich mag reizfreie Pflege aber ich finde Kosmetik muss irgendwie immernoch Spaß machen :). Ich persönlich habe mit den myrto Produkten jetzt einen riesigen Favorit gefunden, jedoch finde ich allgemein Verzichte nicht besonders gut, so lange sie keine sichtbaren und sinnvollen Vorteile haben. Ich probiere beispielsweise bei Make-Up viel zu gerne aus, als dass ich nur noch reizfreies verwenden könnte. Das Serum hört sich enorm spannend an, auf der Vivaness hat es sich schon sehr vielversprechend angehört!

    Ganz liebe Grüße,
    Julia 🙂

    0

    Antworten

    • Liebe Julia, Du hast so Recht, Kosmetik sollte vor allem Spaß machen. Gerade uns als Bloggern, die wir ja leidenschaftsgetrieben sind. 😉

      Ich bin ja auch ein Fan von den Produkten von myrto und freue mich natürlich sehr, dass Du dort auch einige Lieblinge gefunden hast. Gratuliere Dir übrigens zu der Kooperation! Das Serum von Primavera fand ich auf der Vivaness auch schon sehr spannend, und als dann auch noch Jess so sehr davon schwärmte, war es um mich geschehen. Ich bin sehr froh, dass ich ihm eine Chance gegeben habe, denn es konnte mich echt stark begeistern. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.