Aufgebraucht im April 2016 [Kurzreview]

Und wieder ist ein Monat so gut wie rum… Es ist erstaunlich wie schnell die Zeit vergeht, findet Ihr nicht auch? Der April war für mich nicht nur ein sehr produktiver und guter Blog- Monat, sondern auch ein Monat voller toller Ereignisse. Ich habe speziell die letzte Woche genutzt (ich war nicht in der FH, weil ich krank war), um ein paar Gedanken und Gefühle zu sortieren und darüber nachzudenken, was ich von meinem Leben erwarte und wo ich -speziell in naher- Zukunft hin möchte. Ihr merkt schon, mir geht es (bis auf Erkältung *hust*) echt gut. Heute möchte ich Euch aber zeigen, was ich im April aufgebraucht habe. Nachdem der März echt heftig war und sehr viele Produkte leer geworden sind, geht es heute wieder etwas ruhiger zu.

Lakshmi Lippenstift No. 600

Verpackung: Lippenstifthülse
Inhalt: 2,5 g
Preis: 14,40 Euro
Siegel: Demeter
Bezugsquelle/ INCI: z.B. Violey oder bei Lakshmi direkt

Bei dem Lippenstift No. 600 von Lakshmi handelt es sich schlicht und einfach um einen farblosen Pflegestift. Meiner war vor einer gefühlten Ewigkeit ein Highlight in meiner Biobox Beauty & Care. Ich mag die kleine Manufaktur und die Menschen dahinter, die ich bereits auf diversen Messebesuchen getroffen habe, sehr gerne. Die Produkte haben eine hohe Qualität, sind demeter- zertifiziert und werden in Deutschland in kleinen Chargen per Hand gefertigt. Zudem enthalten sie einen Bio- Anteil von 60 bis 98 Prozent. Der Lippenpflegestift ist von der Zusammensetzung her identisch mit den normalen Lippenstiften, nur dass er eben ungefärbt und auf den Lippen vollkommen transparent ist. Die ursprüngliche Form, wie man sie auf dem Produktfoto bei Lakshmi gut erkennen kann, liegt mir persönlich nicht so. Ich mag lieber abgeflachte Lippenpflegestifte, aber das tut dem Produkt an sich ja keinen Abbruch. Die Pflege ist nämlich sehr gut. Ich habe sie überwiegend abends aufgetragen und habe selbst am nächsten Morgen noch Reste davon auf meinen Lippen wahrgenommen.

Aufgebraucht im April 2016: Lakshmi Lippenstift No 600

Martina Gebhardt Sheabutter Cleanser

Verpackung: Pumpspender aus Glas
Inhalt: 150 ml
Preis: 13,50 Euro
Siegel: Demeter
Bezugsquelle/ INCI: z.B. Najoba

Den Sheabutter Cleanser von Martina Gebhardt wollte ich schon immer mal ausprobieren. Ich kannte bis dato nur die Reinigungsmilch aus der Young&Active Serie [Review]. Die Produkte aus der Sheabutter Reihe zeichnen sich dadurch aus, dass sie weder Alkohol, noch Duftstoffe, wie ätherische Öle, enthalten und somit reizarm formuliert sind. Ich habe den Cleanser überwiegend morgens benutzt, um mein ungeschminktes Gesicht nach dem Aufstehen zu reinigen. Er eignet sich aber auch zum Entfernen von Make Up, hier benötigt man aber natürlich auch mehr von dem Produkt, in meinem Fall waren das 2 x 2 Pumpstöße. Morgens komme ich im Gegensatz dazu mit einem Pumpstoß aus. Zur Anwendung: Ich verteile den Cleanser auf der trockenen Haut und massiere ihn sanft ein. Wenn er auf dem Gesicht zu stark antrocknet, benetze meine Hände mit warmen Wasser und fahre damit noch einmal darüber, bevor ich ihn abspüle. Die Konsistenz des Sheabutter Cleansers ist eher dickflüssig- fest. Er hat außerdem eine gute rückfettende Wirkung und trocknet meine Haut nicht aus. Im Gegenteil, sie fühlt sich nach dem Abspülen schön zart und gepflegt an.

Aufgebraucht im April 2016: Martina Gebhardt Sheabutter Cleanser

Wolkenseifen Deocreme Coquette

Verpackung: Plastikdose
Inhalt: 25 ml
Preis: 5,50 Euro
Siegel: keines
Bezugsquelle/ INCI: nur via Wolkenseifen

Muss ich noch viel über die Deocremes von Wolkenseifen sagen? Ich glaube nicht. Die letzten zwei Dosen habe ich im November 2015 [Kurzreview] bzw. im Januar 2015 [Kurzreview] aufgebraucht. Weil ich aber immer wieder Kommentare und positive Rückmeldungen dazu bekomme, sage ich es gerne noch einmal: Ich benutze meine Sammlung an Deocremes, von der ich nun schon seit meiner Umstellung auf Naturkosmetik zehre, für die Füße. Ja, richtig, für die Füße. Als eine Art Fußdeo. Man benötigt nur eine kleine Menge und muss sich keine Gedanken mehr um Käsefüße machen, gleichzeitig pflegen die enthaltenen Öle und Buttern. Weil ich für eine Frau doch recht wenige Paare habe, wechsel ich nicht jeden Tag meine Schuhe (was man ja eigenlich machen sollte, damit sie nach dem Tragen auslüften können und kein Geruch entsteht). Mit Deocremes ist das aber kein Problem mehr, die entsprechende Körperhygiene vorausgesetzt natürlich. Im Sommer in Ballerinas oder im Winter mit dicken Stiefeln im beheizten Büro schwitzen meine Füße nunmal. Die Deocreme verhindert aber Gott sei Dank die Entstehung des lästigen Geruchs.

Aufgebraucht im April 2016: Wolkenseifen Deocreme Coquette

Kennt Ihr welche der Produkte oder Marken, die ich hier vorstelle? Was habt Ihr im April 2016 alles geleert?

0

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hey, die Produkte von Lakshmi und Martina Gebhardt habe ich auch gerade in Gebrauch und bin ebenfalls sehr zufrieden. Bis ich mal einen Lippenpflegestift aufbrauche, dauert es allerdings ewig, da ich immer mehrere parallel verwende. 🙂 Lg

    0

    Antworten

    • Bei mir hat das auch ewig gedauert bis der Lippenpflegestift von Lakshmi leer war, liebe Elisabeth. Ich habe nämlich auch mehrere in Gebrauch, oft verteilt auf sämtliche Hand- und Jackentaschen. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  2. Den Sheabutter Cleanser von MG möchte ich gerne mal für den Winter probieren! Den Reiniger aus der Young&Active Reihe empfand ich schon als extrem rückfettend und pflegend, da kann der aus der Sheareihe nur gut für die trockene Winterhaut sein 😉 Cremedeo für die Füße -das muss ich mir auf jeden Fall merken!
    Liebe Grüße

    0

    Antworten

    • Oh ja, für den Winter ist der Sheabutter Cleanser toll, weil er so schön rückfettend und pflegend ist. Ich kenne keinen reichhaltigeren, außer vielleicht noch den von myrto. Probiere es aus, der nächste Winter kommt bestimmt. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Och, das ist so übersichtlicht (mich versteck) … ich bereite meinen Aufgebraucht-Blogpost gerade vor und er wird ewig lang, weil so viele Produkte leer geworden sind. Neben meinem Ohr spukt der Artikel von Ginni die ganze Zeit herum .. hachje.

    Die Reinigungsmilch von MG finde ich auch ziemlich gut und solide – ich teste mich aber auch gerade durch jede Menge andere RMs. Das Angebot für reizfreie Pflege und Reinigung wird immer größer – das ist wirklich toll.

    Grünste Grüße

    0

    Antworten

    • Hihi… das kenne ich, liebes Fräulein Immergrün. 🙂

      Letzten Monat wurde bei mir ja auch mega viel leer und ich hatte fast schon ein schlechtes Gewissen (mit Ginnis Artikel im Hinterkopf). Aber das ist bei mir wirklich die Ausnahme und man darf auch nicht vergessen, dass manchmal halt alles auf einmal leer wird oder man mache Sachen ewig und parallel benutzt. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  4. Der Cleanser ist und bleibt einfach mein Liebling! =)
    Guter Tipp übrigens mit Deocreme für die Füße, das sollte ich mal ausprobieren. Habe zwar an sich kein Problem mit Käsefüßen, aber nach einem langen heißen Tag im Büro riecht es auch nicht mehr so frisch. Coquette habe ich auch, aber ich wurde langfristig leider doch mit dem Duft nicht soooo warm.Werde wirklich eher bei anderen Herstellern fündig.

    Liebe Grüße
    Valandriel

    0

    Antworten

    • Liebe Valandriel, ich habe an sich auch keine Probleme mit Käsefüßen, aber ich fühle mich mit der Deocreme einfach sehr viel sicherer. Gerade in Ballerinas oder dicken Schuhen, in denen man mehr schwitzt und die nicht jeden Tag wechsele. Dafür sind die Cremes echt perfekt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

    • Nicht wahr? Ich finde das auch eine ganz tolle Alternative, die Deocremes für die Füße zu verwenden. Ich mag das cremig- ölige z.B. nicht unter den Achseln, da benutze ich lieber mein Natron Deo- Spray. Das ist leichter. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  5. Du bist also auch eine Frau, die nicht so viele Paare Schuhe hat? Ich dachte schon, ich bin eine „komische“ Ausnahme.. 🙂 Danke für den informativen Post! Das mit dem Fussdeo ist echt eine interessante praktische Idee. MG Cleanser und Tonic aus der selben Linie verwende ich auch gerade- und bin von den Produkten restlos begeistert (ich muss erwähnen, ich habe einen trockenen Hauttyp). Ich bin gerade mal vor einem Monat „radikal“ von heute auf morgen auf Naturkosmetik umgestiegen und mir die beiden MG Produkte geholt, wegen einigen sehr positiven Eindrücken dazu auf verschiedenen NK Blogs 🙂 (Danke, dass es Euch alle gibt, sonst käme ich mir etwas verloren vor bei der Umstellung auf NK und im Angesicht des NK-Neulands 🙂 ). Was ich geleert habe? Seit meiner Umstellung-also in den letzten 4 Wochen- waren es die Myrto naturalcosmetics Bodylotion Argan Palmarosa (großartig!), Styx Cacao Bodybutter (bin in sie verliebt :), übrigens auch aus einer Biobox B&C ), Styx Aloe Vera Bodybutter (so zart duftend…), Benecos Shampoo for silky hair, Probe Weleda Hirse Shampoo, Qmilk Skin Oil und ein i+m Duschgel ist fast leer.

    0

    Antworten

    • Liebe Katharina, vielen Dank für dein herzliches und positives Feedback! Ich freue mich sehr, dass ich (und auch die anderen lieben NK- Bloggerinnen) Dir bei deinem Umstieg auf Naturkosmetik helfen konnte und kann. Ich habe übrigens damals auch recht radikal umgestellt. 😉

      Es freut mich sehr, dass Du den Sheabutter Cleanser und das Tonic von Martina Gebhardt so gerne magst. Ich mag die Marke und die Produkte wirklich sehr gerne. Deine aufgebrauchten Produkte klingen allesamt sehr spannend, zum Teil kenne ich die Sachen gar nicht. Hach, schön, dass Du mit deinem Umstieg so glücklich bist. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

      • Liebe Jenni, ich danke Dir auch für Deine lieben Worte 🙂 Ja, ich bin mit dem Umstieg glücklich, aus Überzeugung (ich möchte weder meiner Umwelt noch meinem Körper durch die von mir verwendeten Produkte schaden). Ein wenig störend ist nur, dass meine Gesichtshaut etwas „rumspinnt“: stellenweise bröckelt 🙂 Was ich eigentlich seit Jahren, wenn nicht seit Jahrzehnten, nicht mehr erlebt habe… Aber ich halte durch… Ich habe gelesen, dass so etwas durchaus vorkommen kann, wenn die Haut plötzlich PEGs, Mineralöl u.a. ihr lieb gewordene Schadstoffe vermisst…
        Viele Grüße 🙂

        0

      • Liebe Katharina, ich habe Naturkosmetik anfangs etwas dogmatisiert. Inzwischen bin ich davon weg, dass ich mit konventioneller Kosmetik grundsätzlich meinem Körper schädige. Es gibt sowohl bei NK, als auch bei KK gute, wie schlechte Produkte. Was allerdings bleibt, ist der Umweltaspekt. KK ist deutlich umweltschädlicher, das lässt sich leider nicht wegdiskutieren.

        Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg bei deiner Umstellung. Was für Produkte benutzt du denn, dass deine Haut so bröckelt? Das klingt nämlich gar nicht gut.

        Liebe Grüße,
        Jenni

        0

  6. Hui, das klingt spannend wenn du dir so Gedanken über dich und dein zukünftiges Leben machst. Ich glaube das kennt jede/r, dass einen dieses Thema hin und wieder beschäftigt. Hoffentlich bist du dir etwas klarer geworden. 🙂

    Die Produkte kenne ich alle drei noch nicht, allerdings habe ich eine Deocreme von Ponyhütchen und denke mal dass das ziemlich ähnlich ist. 😉 Lakshimi will ich mir aber auf jeden Fall auch noch genauer anschauen.

    LG,
    Christine

    0

    Antworten

    • Liebe Christine, es war auch für mich sehr spannend, einige Gedanken und Gefühle zu sortieren. Von Zeit zu Zeit tut das Not, aber auch gut. Und ja, ich bin mir klarer geworden. 🙂

      Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner Deocreme von Ponyhütchen. Davon habe ich auch eine hier, aber noch nicht ausprobiert, weil ich noch zahlreiche kleine (angefangene) Tiegel von Wolkenseifen habe, die ich in der Umstellungsphase angesammelt habe.^^ Ich kann zwar nur für mich sprechen, bei mir wirken alle Natron Deos gleich gut. Sie unterscheiden sich für mich nur in solchen Dingen wie Konsistenz und Duft. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.