Aufgebraucht im Oktober 2014 [Kurzreview]

Wie schnell die Zeit vergeht… Schon wieder ist ein Monat wie im Flug vergangen, ein sehr spannender noch dazu. So langsam habe ich mich an meinen neuen Tagesablauf mit dem Studium gewöhnt. Es pendelt sich alles ein. Ich genieße das Mehr an Zeit, das ich momentan oft und häufig in den Blog investiere, was mir großen Spaß macht. Ein Ergebnis dessen ist zum Beispiel das neue Blogdesign. Aber genug davon. Ich möchte Euch heute gerne meine im Oktober geleerten Produkte zeigen, und das sind ein paar, wie Ihr seht.

Martina Gebhardt Young & Active Face Lotion

Inhalt: 30 ml / Preis: 7,90 Euro / Verpackung: Glasspender / Siegel: Demeter, vegan
Die Face Lotion von Martina Gebhardt war in dem Kleingrößen- Set enthalten, das ich mir kurz nach dem Erscheinen der Young & Active- Serie gekauft hatte. Es handelt sich dabei um eine sehr leichte Creme für das Gesicht. Man kann sie als alleinige Pflege verwenden, man kann sie aber auch mit der sehr fetten Face Cream mischen. Auf diese Weise kann man seine Pflege über das Jahr optimal und individuell an die Bedürfnisse der eigenen Haut anpassen. Ein Pumpstoß aus dem Spender reicht für das ganze Gesicht. Selbst die Kleingröße hielt bei dieser ergiebigen Anwendung ewig. Auf der leicht feuchten Haut lässt sie sich gut verteilen und zieht schnell ein, ohne zu kleben oder einen spürbaren Film zu hinterlassen. Ich mochte die Lotion sehr. Zum Schluss habe ich sie allerdings nur noch für Hals und Dekolleté verwendet. Einfach weil sie schon länger geöffnet war und ich im Gesicht, das bei mir deutlich empfindlicher ist, kein Risiko eingehen wollte.

Sante Dental Med Zahncreme Vitamin B12

Inhalt: 75 ml / Preis: 4,95 Euro / Verpackung: Plastiktube / Siegel: BDIH, NaTrue, vegan
´Die Zahncreme von Sante wurde in Zusammenarbeit mit dem VeBu speziell für Vegetarierer und Veganer entwickelt. Das zugesetzte Vitamin B12 wird beim Zähneputzen über die Mundschleimhaut vom Körper aufgenommen. Einem Mangel soll so entgegen gewirkt werden. Ob es tatsächlich funktioniert, konnte ich nicht leider nicht beweisen. Meine Meinung über die Zahnpasta an sich findet Ihr in einer ausführliche Review bereits auf dem Blog. Daher an der Stelle nur kurz: Ich bin mit Putzleistung, Schaumverhalten, Geschmack und Reinigungswirkung sehr zufrieden.

Aufgebraucht im Oktober 2014

Dr. Hauschka Revitalmaske

Inhalt: 30 ml / Preis: 25,50 Euro / Verpackung: Alutube / Siegel: NaTrue
Die Revitalmaske von Dr. Hauschka habe ich auch schon länger, inzwischen wurde sie umbenannt in Revitalisierende Maske. Die Inhaltsstoffe sind meines Wissens nach aber unverändert geblieben. Apropros Inhaltststoffe, da Propolis enthalten ist, ist sie nicht vegan. Die Maske wird immer einen besonderen Stellenwert für mich haben, weil es meine erste naturkosmetische dieser Art war. Anfangs mochte ich sie sehr, vor allem ganz dünn als Tagescreme- Ersatz aufgetragen. Inzwischen habe ich aber noch ein paar weitere testen können. Im direkten Vergleich landet die Revitalisierende Maske dabei ehrlich gesagt auf dem letzten Platz. Das ist auch der Grund, warum sie erst jetzt leer geworden ist. Ich habe dann doch lieber zu einer anderen gegriffen.

Natural Being Manuka Cleanser

Inhalt: 100 ml / Preis: ca. 13,20 Euro / Verpackung: Plastiktube / Siegel: BDIH
Leider ist der Manuka Cleanser von Natural Being jetzt leer. Ich hatte davon erst vor Kurzem in einer ausführlichen Review berichtet. Ich habe das Waschgel fast jeden Abend benutzt, und zwar direkt unter der Dusche. Vorher schminke ich mich nicht extra ab. Das erledige ich in einem Durchgang. Dafür funktioniert der Cleanser ganz prima, denn er hat mein komplettes Make Up inklusive Mineral Foundation und AMU restlos entfernt. Selbst wenn man beim Einschäumen sanft über die Augen reibt, brennt nichts. Eine austrocknende Wirkung auf meine Gesichtshaut konnte ich auch nicht feststellen. Ein tolles Produkt!

Aufgebraucht im Oktober 2014

Wolkenseifen DeoCreme Perfect Day

Inhalt: 25 ml / Preis: 5,50 Euro / Verpackung: Plastiktiegel / Siegel: keines, vegan
Noch vor meinem finalen Umstieg auf Naturkosmetik hat sich ein kleiner Vorrat an Wolkenseifen- Produkten bei mir angesammelt. Von den Deocremes war ich z.B. so begeistert, dass ich mir nach und nach Kleingrößen in verschiedenen Duftrichtungen mitbestellt habe, die ich nun je nach Lust und Laune abwechseln benutze und fleißig aufbrauche. Zuerst leer geworden ist Perfekt Day, die olfaktorisch an den Duft aus der berühmten blauen Cremedose erinnert. Pro Achsel reicht eine Fingerspitze der Creme. Von der Wirkung des Deos bin ich total überzeugt. Es hat mich noch nie im Stich gelassen, wenn es darauf ankam. Ich stinke damit einfach nicht, selbst wenn ich schwitze. Wofür ich Deocremes noch gerne benutze: für die Füße. Ja, richtig gelesen. Gerade im Winter, wenn man dicke Stiefel anhat, aber den ganzen Tag über im Büro ist, lässt es sich nicht vermeiden, dass die Füße in den Schuhen schwitzen. Mit den Deocremes habe ich aber selbst im worst case keine Käsefüße.

Cattier Duschgel 2in1 Sport

Inhalt: 200 ml / Preis: 6,99 Euro / Verpackung: Plastiktube / Siegel: Ecocert
Das Duschgel von Cattier war in meiner Biobox- Ausgabe von Oktober 2013. Ich habe es gerne benutzt, auch wenn es nicht zu den mildesten gehört. Die enthaltenden Tenside sind zwar NK- geeignet, aber von der schärferen Sorte. Dafür ist die Reinigungskraft natürlich entsprechend hoch. Im Sommer hat es meine Haut nicht ausgetrocknet. Zugegeben, ich habe es aber auch nicht jeden Tag verwendet. Dafür habe ich es sogar zum Haarewaschen genommen, wenn ich das „richtig-sauber- Gefühl“ brauchte. Praktisch ist es allemal, vor allem unterwegs, wenn man nicht mehrere Produkte für Haut und Haar mitnehmen möchte. Ein toller Nebeneffekt: Die enthaltende Heilerde hat etwas für Volumen gesorgt. Bei meiner Kurzhaarfrisur funktionierte das 2in1 Duschgel prima, selbst ohne Conditioner. Viele werden wohl auf eine anschließende Spülung angewiesen sein, denke ich. Der Geruch ist übrigens extrem minzig für mein Empfinden.

Welches sind Eure im Oktober geleerten Produkte oder Marken? Kennt Ihr eines oder mehrere der hier vorgestellten?

0

19 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallöchen und erst einmal Glückwunsch zum neuen Blogdesign, das gefällt mir gut da es schlicht und auch eleganter ist als vorher. Auch mobil sieht es super aus. Das war sicher nicht eo einfach, wie es von außen wirkt ;-).

    Nun aber zu deinem Post: Die Revitalisierende Maske mag ich sehr gerne und bin nun gespannt, welche Masken dieser Art du besser findest *neugierig frag*. Würdest du dazu kurz etwas sagen oder hast du schon etwas gepostet? Solche cremigen, nicht trocknenden Masken mag ich lieber als die (meisten) mit Heilerden, da sie multifunktional und sehr sanft sind. Was kennst und schätzt du aus diesem Bereich, was bei dir besser abschneidet als Dr. Hauschka?

    Wolkenseifen Deos sind neben einem Stick von Speick meine Lieblinge bislang und bis ich so eine Packung leere dauert es noch eine ganze Weile, die sind wahnsinnig ergiebig.

    Liebe Grüße

    0

    Antworten

    • Ui, herzlichen Dank, Ellalei, für diese lobenden Worte zu meinem neuen Blogdesign. Ich freue mich sehr darüber. 🙂

      Ich muss zugeben, dass ich die Revitaliserende Maske anfangs auch sehr mochte, sie dann aber eine ganze Weile nicht benutzt habe. Als ich sie jetzt bewusst aufbrauchte, ist mir aufgefallen, dass sie mir viel zu doll nach Alkohol riecht. Das ist aber wahrscheinlich nur Gewöhnungssache vom eigenen Näschen. Das hatte ich zuvor nie wahrgenommen. Außerdem habe ich keinen herausragenden Effekt mehr feststellen können. Vielleicht lag es auch daran, dass sie nur noch für ein paar Mal gereicht hat. Deutlich besser finde ich die Salvia Mask von Martina Gebhardt. Hier kann ich tatsächlich eine beruhigende und heilungsfördernde Wirkung auf meine Haut feststellen. Ich liebe sie einfach. Auf Platz zwei kommt dann die Herbal Claymask von Frantsila. Da ist zwar auch Tonerde enthalten, aber sie wird lange nicht so fest, wie reine Heilerde- Masken. Ich bin übrigens auch ein Freund von solchen cremigen Texturen. 🙂

      Über beide habe ich schon berichtet, falls Du schmökern magst:

      https://prettygreenwoman.de/martina-gebhardt-salvia-mask-cream/

      https://prettygreenwoman.de/frantsila-herbal-claymask/

      Bezüglich der Wolkenseifen- Deocremes kann ich dir nur zustimmen, dir sind mega ergiebig. Meine erste große Dose hielt ein gutes Jahr!

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

      • Oh danke dir! Die Salvia Maske kenne ich von einem kleinen Topf und finde super, dass es das gibt. Diese Einmal-Sachets sind ja ganz nett, für eine echte Einschätzung ist es allerdings zu wenig.
        Die Salvia Maske fand ich ok, aber nicht überragend bei mir, große Veränderungen konnte ich nicht feststellen und hätte sie vielleicht sehr regelmäßig nutzen sollen, also jeden 2. oder 3. Tag. Kann ich ja noch nachholen. Den Geruch fand ich schon toll.

        Dass Alkohol recht wahrnehmbar in fast allen Dr. Hauschka-Pflegeprodukten steckt ist mir auch nicht ganz so lieb (schon vom Geruch her), doch wenn etwas bei mir funktioniert nehme ich es in kauf da meine Haut kein so großes Problem mit Alkohol hat. Das ist bei der Beruhigenden und der Revitalisierenden Maske der Fall, beide machen sich gut. Vor allem erstere ist ein Wunderding 😉 Eine Alternative hätte mich aber auch interessiert. Und da ich Frantsila auch mag (Augencreme!) kann ich die gerne mal testen, danke für den Tipp! Die Salvia Maske ist ja auch sehr cremig, die Frantsila dann auch, das klingt gut!

        Dir ein schönes Wochenende und weiterhin viel Spaß beim Aufbrauchen und Neues entdecken!
        Liebe Grüße

        0

      • Gerne geschehen, Ellalei. Ich sehe das wie Du. Wenn es funktioniert und die Haut damit klar kommt, dann gibt es keinen Grund darauf zu verzichten, wenn man mit dem Kompromiss leben kann. Dr. Hauschka war mehr oder weniger mein Einstieg in die Naturkosmetik, und ich war total begeistert von deren Pflegeprodukten. Inzwischen, mit ein bisschen mehr Erfahrung, mag ich die dekorative Kosmetik der Marke weit mehr. 😉

        Ich liebe die Salvia Mask von Martina Gebhardt. Ich habe schon zwei kleine Tiegel davon nachgekauft, weil ich befürchte, dass ich den großen nie leer bekomme. Der Geruch ist ein Traum, das stimmt. Und der Effekt, einen solchen Effekt habe ich vorher noch nie bei einer anderen Maske erlebt. Aber ich habe sie auch wirklich regelmäßig angewendet. Probiere es aus, wenn Du die Möglichkeit hast. Die von Frantsila ist im Vergleich dazu etwas fester, pastiger, wird aber auch nicht steinhart im Gesicht. Der Duft ist ähnlich toll, krautig-würzig, außerdem schätze ich die Unternehmensphilosophie sehr.

        Liebe Grüße

        0

  2. Hallöchen, von der Hauschka Gesichtsmaske hatte ich eine kleine Probe und war sehr angetan, würde ich durchaus für einen Kauf in Erwägung ziehen. Die MG Lotion benutzt meine Tochter und ist sehr zufrieden damit. Das Cattier Duschgel hatte ich auch in meiner Biobox, konnte es aber leider nicht selbst benutzen (Allergie gegen Cocobetain). Meinem Mann gefällt es sehr gut, weil es so schön frisch ist.
    Meine Aufgebraucht-Liste für den Oktober muss ich erst heute im Lauf des Tages fertig machen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    0

    Antworten

    • Hehe, irgendwie habe ich auch meine Schwierigkeiten mit den Namen der Dr. Hauschka Masken. Ich verbinde mit dem Wort „revitalisierend“ z.B. eher Pflege für reife als für unreine Haut. 😉

      Schön, dass Deine Tochter und dein Mann auch Naturkosmetik benutzen und damit so zufrieden sind. 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  3. Sorry, kleine Korrektur zu meinem Kommentar. Ich habe mich geirrt, mein Pröbchen war von der Hautberuhigungsmaske, und die finde ich super. Die Revital habe ich noch nicht ausprobiert.

    0

    Antworten

  4. Ich verwende die Face Lotion von Martina Gebhardt und bin sehr zufrieden damit. Wenn es jetzt wieder kälter wird, freut meine Haut sich auch darüber, wenn ich sie ein bisschen mit der Creme mische, aber trotzdem gefällt mir die Lotion besser. Sie zieht schnell ein und pflegt die Haut trotzdem sehr gut.

    Die Deocremes von Wolkenseifen stehen ganz oben auf meiner Wunschliste, wenn mein rießiger Vorrat an Deos endlich mal anfängt zu schmelzen …

    0

    Antworten

    • Die Facelotion ist toll! Ich finde sie auch außergewöhnliche pflegend, dafür dass sie so leicht ist. Das denkt man gar nicht, aber sie spendet gut Feuchtigkeit. Und in Verbindung mit der reichhaltigen Cream kann man tatsächlich das ganze Jahr über die Pflege an die Bedürfnisse der Haut anpassen, finde ich total klasse. 🙂

      Hehe, dir geht es mit den Deos also wie mir. Ich habe einen großen Wolkenseifen- Vorrat, der erstmal aufgebraucht werden muss, bevor ich Deocremes anderer Hersteller testen kann und „darf“. 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  5. Die Lotion ist für mich leider nicht reichhaltig genug – schade, ich mochte den Duft. Dass Du das Duschgel aufgebraucht hast: Respekt! Minze mag ich nur in der Zahncreme und die B12er wird wohl mein Alltime-Favourite. Der Manuka Cleanser klingt ja super; den kannte ich noch gar nicht…muss ich mir mal
    näher anschauen.

    0

    Antworten

    • Jep, das Duschgel von Cattier ist schon extrem minzig, stimmt. Aber gerade im Sommer geht das ganz gut, es war jedes Mal der reinste Frischekick. 😉

      Der Manuka Cleanser ist toll. Damit hat Ginni in unserer BIOty Box einen echten Volltreffer gelandet! Ich werde es mir bei Gelegenheit sicher mal nachkaufen, oder aber ein anderes Produkt der Marke ausprobieren. 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  6. Ich kenne die Wolkenseifen Deocreme und die Sante Zahncreme. Leider hat mir Perfect Day im Laufe der Zeit Kopfschmerzen bereitet, weshalb die Deocreme nun von meinem Freund genutzt wird. Es ist immer so eine Sache mit den Duftstoffen *hrmpf*
    Die Sante Zahncreme ist hier gerade in Gebrauch und ich muss sagen, dass sie ihren Job wirklich gut macht. Der erste Eindruck ist auf alle Fälle sehr positiv.

    0

    Antworten

    • Oh ja, Anita, ich verstehe, was Du meinst. Ich habe zwar keine Kopfschmerzen von dem Duft bekommen, mochte ihn unter den Achseln aber nicht sooo gerne. Deswegen habe ich die Perfect Day gerne für die Füße benutzt. 😉

      Freut mich, dass Du die Zahncreme von Sante anscheinend auch magst. Ich wäre gespannt auf deine ausführliche Meinung dazu!

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  7. Neiiin, das Waschgel ist alle :o) Wie schrecklich!!!

    Die Deocreme von Wolkenseifen liebe ich auch, auch in dem Blue No.1 Geruch … ich kann mir auch kein anderes Deo derzeit vorstellen, entweder stimmt die Wirkung nie oder der Geruch. Diese krautigen, typischen NK-Gerüche mag ich leider gar nicht.

    0

    Antworten

    • Ja, ne? Ich bin auch ganz traurig deswegen… hihi.

      Ich mag die Deocremes, weil sie bei mir total zuverlässig sind. Selbst wenn ich schwitze, nichts. Das hat noch kein anderes Deo jemals geschafft vorher, egal ob konventionell oder Naturkosmetik.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  8. Tolle Produkte hast du da leergemacht, schade um das Waschgel! :S
    Ich muss zugeben, ich drücke mich gerade enorm vor dem Aufgebraucht-Post, neulich wurde es mir einfach zu viel und ich habe ganz viel weggeworfen, in einer kleinen Wohnung ist das mit Empties nicht ganz so einfach. Aber es wäre definitv mal an der Zeit, es ist nämlich einiges leer geworden :). Zu welcher anderen Maske hast du denn gegriffen, wenn ich fragen darf? 🙂
    Liebe Grüße,
    Julia 🙂

    0

    Antworten

    • Danke, Julia. 🙂

      Ich habe zwar etwas mehr Platz zur Verfügung im Badezimmer (Luxus!), aber ich mache es so, dass ich einen Jutebeutel hinter der Tür hängen habe, in dem ich die aufgebrauchten Produkte des Monats sammel. So stören sie nicht, weder platztechnisch, noch optisch. 😉

      Mein absoluter Maskenfavorit ist aktuell die Salvia Mask von Martina Gebhardt. Die überzeugt mich einfach auf der ganzen Linie: Wirkung, Geruch, Inhaltsstoffe, Preis-Leistung, Konsistenz.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  9. Ich kenne nur das Deo, das habe ich auch einige Zeit benutzt. Die Wirkung war wirklich gut, aber leider hat es bei mir einige T-Shirts für immer versaut, dass wollte ich nicht weiter riskieren.

    0

    Antworten

    • Oh, T-Shirts versaut? Wie ärgerlich! Wie das denn, wenn ich fragen darf? Ich kenne das eher von konventionellen Deos, die mit dem Schweiß reagieren und unschöne, gelbliche Flecken hinterlassen.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.