Meine tägliche Gesichtsroutine [Frühling/Sommer 2014]

Rein wettertechnisch scheint der Sommer ja gelaufen zu sein. Jedenfalls wenn man den Meteorologen Glauben schenken darf. Ich empfand den Sommer als zu kurz. Es gab gefühlt nur wenige Tage, an denen wir richtig sommerliches Wetter hatten. Den Rest der Zeit über war es schwülwarm, trüb und grau und regnerisch. Trotzdem möchte ich Euch meine aktuelle tägliche Gesichtsroutine nicht vorenthalten. Das letzte Update dazu gab es Ende Januar 2014, als ich Euch meine Routine für den Herbst/Winter zeigte.

Reinigung

Meine tägliche Gesichtsroutine Sommer 2014Bei der Reinigung meines Gesichts unterscheide ich grundsätzlich zwischen ungeschminkt (zumeist morgens, aber an freien Tagen auch mal abends) und geschminkt (häufig abends). Wenn ich Make Up trage ist eine gründlichere Reinigung nötig, als wenn die Haut nur vom eigenen Sebum über Nacht oder vom unsichtbaren Staub und Dreck des Tages befreit werden muss. Momentan greife ich zur Entfernung von Make Up sehr gerne auf die Waschcreme mit Heilerde von Alverde oder Luvos** zurück. Beide Varianten sind fast identisch, sowohl was die Inhaltsstoffe angeht, als auch was die Wirkung betrifft. Lediglich der ursprünglichere Duft bei Luvos gefällt mir besser, dafür ist das Pendant von Alverde günstiger und für mich einfacher zu bekommen. Die Waschcremes entfernen mein Make Up inklusive Mineral Foundation in zwei Waschgängen vollständig. Ich brauche mein Gesicht nicht mit einer Salzseife vorreinigen, wie es bei den Reinigungsmilchen und Cleansern bisher immer der Fall war. Umgekehrt sind diese ohne Tenside natürlich etwas sanfter und milder als die Waschcremes. Jetzt im Sommer habe ich damit aber keine Probleme, meine Haut wird davon nicht ausgetrocknet.

Meine tägliche Gesichtsroutine Sommer 2014Wenn ich ungeschminkt bin, verwende ich dagegen so gut wie immer meinen Konjac Sponge mit Bambuskohle von KONGY*. Bei den Schwämmen, die übrigens vegan sind, gibt es wahrscheinlich nur die zwei Möglichkeiten: Entweder man ist davon total begeistert oder aber man kann damit rein gar nichts anfangen. Ich gehöre zur ersten Sorte, denn ich liebe meinen Konjac Schwamm. Wenn man ihn nicht benutzt, wird er hart und schrumpelt zusammen. Das passiert aber nur, wenn man ihn mehrere Tage am Stück nicht verwendet. Täglich in Benutzung trocknet er zwar an, bleibt aber weich. In dem Fall reicht es vollkommen aus ihn einmal unter fließendes Wasser zu halten und kurz zu warten, damit er sich etwas vollsaugen kann. Dann das Gesicht anfeuchten, mit dem Schwamm in kreisenden Bewegungen die Haut reinigen und im Anschluss noch mal mit klarem Wasser abspülen. Fertig. Das Tolle ist, dass man kein zusätzliches Reinigungsprodukt benötigt und die Haut sich trotzdem sauber, weich und glatt anfühlt. Den oft erwähnten Peelingeffekt halte ich persönlich für vernachlässigbar. Übrigens hatte ich sowohl die Waschcreme, als auch den Konjac Sponge schon mal in als meine aktuellen Helfer gegen unreine Haut gelobt.

Pflege

Auf mein sauberes und trockenes Gesicht sprühe ich zuerst drei Pumpstöße eines Hydrolates. Aktuell benutze ich dafür entweder das Kräuter der Provence- Wasser von Maienfelser Naturkosmetik oder das Wildhimbeerblätter- Wasser von DABBA, das ich als Dankeschön von Sirkku geschenkt bekommen habe. Darüber trage ich morgens die Young&Active Cream von Martina Gebhardt [Review] auf. Von dieser sehr reichhaltigen Creme benötige ich jetzt im Sommer nur ganz, ganz wenig. Auf der feuchten Haut lässt sie sich super verteilen und zieht gut ein. Abends verwende momentan wieder das BioRegenerate Rosehip Oil von Pai Skincare [Review] zur Pflege. Beides alte Bekannte, die ich aus einem bestimmten Grund wieder hervorgekramt habe.

Meine tägliche Gesichtsroutine Sommer 2014Und zwar hatte ich die letzten Wochen verstärkt mit Unreinheiten zu kämpfen. Ich denke, es kamen mehrere Dinge auf einmal zusammen, die zur Verschlimmerung meines Hautbildes geführt haben: Die lieben Hormone, das schwülwarme Wetter und eine „falsche“ Pflege. Wobei ich mir bei Letzterem absolut nicht sicher bin, ob es nicht doch nur an den ersten beiden Faktoren lag und es ein dummer Zufall war. Ich habe nämlich die neue Age Protect Creme* und den passenden Toner* von Santaverde über 5 Wochen getestet und war damit super zufrieden. Ein himmlischer Duft, schnelles Einziehen ohne zu kleben und ein tolles Hautgefühl. Wenn da nicht die Pickel wären… Ich vermute, dass es wenn am enthaltenen Kokosöl lag, das schon an zweiter Stelle der INCI Liste steht. Sehr schade, denn ansonsten mochte ich die Creme und den Toner ausgesprochen gerne, weil mich sowohl die Age Protect- Produkte mit Aloe Vera Blüten (eben wegen dieser Blüten – ja, ich bin in dem Fall das klassische Werbeopfer.), als auch die Marke Santaverde an sich sehr ansprechen. Was ich an der Stelle übrigens noch loben möchte, ist, dass mein Feedback direkt in die Produktentwicklung weitergeben wurde.

Zur Pflege der Augenpartie verwende ich übrigens immer noch meine geliebte Augencreme von Frantsila [Review]. Die Tube pfeift aber aus dem letzten Loch, so zu sagen. Ich muss mich schon echt anstrengen um noch etwas herauszudrücken. Wenn die Creme die Tage leer wird, werde ich auf die Firming Eye Cream von Living Nature umsteigen.

Wie sieht Eure morgendliche und abendliche Gesichtsroutine in der warmen Jahreszeit aus? Welche Produkte zur Reinigung und Pflege verwendet Ihr täglich?

* PR- Sample
** Die Waschcreme von Luvos wurde mir unverbindlich von der Versandapotheke Medpex zum Testen zur Verfügung gestellt.

0

30 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. ich verwende abends zum abschminken der augen entweder reinigungstücher und anschließend die alverde waschcreme für das ganze gesicht. danach gibt aloe vera gel (aubrey organics) oder der hauschka facial toner drauf. darüber gibt es dann meine i+m feuchtigkeitscreme freistil (nur eine erbsengröße). seltener greife ich derzeit mal auf das pai öl zurück.
    oder ich schminke die augen mit öl ab und mache anschließend noch eine öl-seifen-reinigung des ganzen gesichts.

    morgens nehme ich eigentlich seit wochen nur noch wasser. wenn ich mal lust habe, verwende ich auch meinen konjak-sponge ^^ darüber dann wieder aloe vera oder hauschka toner und die i+m creme.

    alle paar tage mache ich dann noch eine öl-seifen-reinigung. ich habe gemerkt, dass das meiner haut sehr gut tut. zumindest sieht sie so gut wie lange schon nicht mehr aus 🙂

    die hauschka waschcreme nehme ich derzeit nicht, weil sie einen leichten fettfilm hinterlässt und das ist meiner haut tatsächlich zu viel aktuell. auf peelings jeder art verzichte ich auch seit ca. 2 monaten.
    nur an meinen nasenflügel schuppt sich die haut ab und zu, weil ich doch öfter in ein taschentuch schniefen muss ^^ dafür nehme ich dann die lanolincreme von welland und alles ist gut.

    0

    Antworten

    • Ui, eine Öl- Seifenreinigung alle paar Tage klingt sehr interessant, Mo. Die Methode habe ich auch schon wieder länger im Hinterkopf. Und wenn Du jetzt sagst, dass deine Haut damit momentan so gut ist, muss ich das wohl dringend mal ausprobieren. 😉

      Ich schminke übrigens meine Augen nicht separat ab. Ich gehe abends duschen. Unter der Dusche verwende ich dann direkt die Waschcreme. Die wird auf diese Weise mit dem nicht wasserfesten AMU alleine fertig. Peelings benutze ich auch so gut wie nie. Ich vergesse sie oft, sie sind dafür einfach nicht integriert genug in meine Routine. Aber ich komme auch bestens ohne zurecht, wie man sieht. 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  2. Oh, schöne Routine: Tolle Produkte! Ich verwende Abends zum Abschminken das Mizellenwasser von Bioderma, danach als Nachtpflege die Vitamin A & CoQ10 Wrinkle Smoothing Night Cream von 100%Pure und eine Augencreme (wechselt). Als Lippenbalsam für die Nacht die Nachtpflege von Hurraw. Morgens wasche ich mein Gesicht mit dem grünen Konjac Sponge und als Pflege derzeit wieder die Avene Hydrance Optimale leicht UV – hierfür konnte ich leider noch immer keinen Ersatz finden, hmpf! Auf die Lippen kommt aktuell als Pflege die Lip Marmalade von Kivvi 🙂

    0

    Antworten

    • Danke schön, Ginni. 🙂

      Siehst, Lippenpflege. Mmh. Ehrlich gesagt benutze ich die nicht jeden Tag. Ich habe zwar einen Pflegestift in der Nachtschrankschublade und verwende ihn meistens abends, aber eher nach Bedarf. Zu meiner Routine würde ich ihn also nicht zählen.

      Gerade wenn man so empfindlich auf einige Inhaltsstoffe reagiert, die in der Naturkosmetik fast schon zu den Standards gehören, ist es natürlich nicht leicht für alles einen guten Ersatz zu finden. In dem Fall würde ich mich aber nicht unnötig quälen, wenn das KK- Produkt ansonsten gut ist. Aber das machst Du ja auch nicht. 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

    • Herzlichen Dank, liebe (verpeilte) Kosmetikmaus. Toll, dass Du auch einen Konjac Sponge und das Rosehip Oil von Pai benutzt. 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  3. Meine Gesichtspflege-Routine ist im Sommer auch „leichter“, ich verwende also mehr Serum oder Softening Lotion und weniger Anteile an Öl. Während ich im Winter auf Sonnenschutz eher verzichte bzw. auf den setze, der im Makeup enthalten ist, achte ich im Sommer mehr darauf, ein Produkt zu verwenden, das einen höheren Sonnenschutz bietet (also zB eine BB Cream oder das Öl von Eco). Und ich gehöre ja auch zur Fraktion, die die Konjac Sponges liebt!

    0

    Antworten

    • Ah, hihi, war mir so, dass Du auch ein Fan der Schwämmchen bist, liebe Julie. 🙂

      Also, ich komme trotz warmer Jahreszeit erstaunlich gut mit der MG Cream und dem Pai Öl klar. Ich verwende es zur Zeit aber auch in sehr viel geringen Dosen. Zum Beispiel habe ich den Eindruck, dass ich eher leichte Pflege mit u.a. Glycerin, unter der die Haut „schwitzt“, weniger gut vertrage und davon im Sommer eher Unreinheiten bekomme als im Winter. Das ist schon erstaunlich. 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  4. Hi,
    eine schöne Routine die meiner so sehr ähnelt, dass ich dachte ich muss mich jetzt auch mal zu Wort melden. Sonst bin ich eher eine stille Mitleserin deines Blogs 🙂
    Ich verwende sowohl das Dabba Waldhimbeerblätterwasser (was für ein Wort :D), also auch die Young& Active Lotion von MG, das Pai Rosehip Oil sowie die Augencreme von Frantsila und mag alle wirklich sehr gerne 🙂
    Jedoch neigt sich meine Lotion von MG langsam dem Ende zu und ich dachte vielleicht hat ja jemand einen Tipp für eine tolle Tagescreme für Mischhaut, die hormonell bedingt manchmal zu Unreinheiten neigt? Auch für den kommenden Herbst darf sie ruhig etwas reichhaltiger sein. Für Tipps wäre ich sehr dankbar 🙂
    Liebe Grüße
    Sina

    0

    Antworten

    • Sina, ich freue mich sehr, dass Du dich zu Wort meldest. Ich finde den Austausch mit Euch hier in den Kommentaren nämlich wirklich toll. 🙂

      Wie schön, dass Deine Routine so ähnlich ist. Es sind aber auch ganz wunderbare Produkte, die wir da verwenden. Ich freue mich sehr, dass sie Dir auch so gut gefallen wie mir. Die Augencreme von Frantsila liebe ich ja bekanntlich sehr, aber auch von dem Pai Rosehip Oil und insgesamt Martina Gerhardt bin ich ein großer Fan. 🙂

      Mein Empfehlung wäre die Geranium & Thistle Combination Skin Cream von Pai Skincare. Die fand ich richtig toll für meine Mischhaut und habe sie auch ausgesprochen gut vertragen.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

      • Vielen Dank für deine Antwort. Von dieser Creme von Pai hab ich auch schon gutes gelesen, nur der Preis schreckt mich ja ein bisschen ab 🙂 Aber ich werde sie mir auf jeden Fall mal anschauen und vielleicht eine Kleingröße testen.

        0

      • Na, aber gerne doch, Sina. 🙂

        Der Anschaffungspreis scheint erstmal hoch, aber ich kam mit der damaligen 30 ml Flasche sehr lange hin. Auf das feuchte Gesicht aufgetragen kann man die Creme sehr sparsam verwenden. Inzwischen gibt es ja sogar die 50 ml Größen, die auf die enthaltene Menge gesehen nochmal etwas günstiger sind.

        Ansonsten, guck doch wirklich mal bei i+m Naturkosmetik (Tipp von Marie), die Produkte sind in der Anschaffung etwas günstiger und haben mMn ein ganz gutes Preisleistungsverhältnis.

        Liebe Grüße

        0

    • Das Phyto-Balance Fluid Equalize Malve Hyaluron von i+m könnte passen! Ich habe es mir letztens zugelegt, da die MG Melissencreme trotz mikroskopischer Mengen zu reichhaltig für mein Gesicht war.

      Bisher kann ich nur loben 🙂

      Meine sonstige Pflegeroutine besteht aus der Lavera Reinigungsmilch (wenn ich Make Up trage), dem Hauschka Gesichtstonikum und hin und wieder der Heilerde Maske von Alverde.

      0

      Antworten

      • Ui, gleich noch ein Erstlingskommentar, toll. Herzlichen Dank für deinen Tipp, Marie. Das Fluid von i+m Naturkosmetik klingt wirklich spannend, das werde ich mir auch mal genauer angucken. Von positiven Erfahrungen mit der Marke (Gesichtscreme, Augencreme) habe ich jetzt schon öfter gelesen. Und da Du auch voll der lobenden Worte bist, soll das ja schon was heißen. 🙂

        Deine sonstige Routine klingt auch sehr interessant. Die Reinigungsmilch von Lavera kenne ich nicht. Mit dem Gesichtstonikum von Dr. Hauschka habe ich aber auch gute Erfahrungen gemacht.

        Liebe Grüße

        0

  5. Ich kann mich Ginni nur anschließen, sehr schöner Beitrag und tolle Pflegebasics, die du da herzeigst!
    Ich habe auch zwei Reinigungsvarianten: eine leichte für morgens (Dr. Hauschka Waschcreme) und eine „stärkere“ zum Runterholen des Make Up für abends (im Moment die Melvita Apicosma Reinigungsmilch oder je nach Laune auch mal das Aliqua Waschgel Minze & Maris Sal, welches ich übrigens überraschend gut finde). Von der alverde Waschcreme habe ich schon soo viel gehört, ich glaub, die muss ich mir wohl auch unbedingt irgendwann mal anschauen und antesten.
    Im Moment ist meine Mischhaut bis auf ein paar kleine Ausreißer wirklich schön unkompliziert und ich probiere gerade seit ein paar Wochen mal was neues, nämlich nur morgens Gesichtsöl (momentan das Kameliensamenöl von Primavera) & Hydrolat/ Wasser und abends nach der Reinigung NIX. Ich hätte nie gedacht, dass das so gut für mich funktioniert, bis auf akuten Pickelalarm nach dem Dreck & Schweiß aufm Mera Luna bin ich superduper zufrieden damit.
    Mal gucken, wie lange das so bleibt. ,)

    Liebste Grüße!

    0

    Antworten

    • Danke schön, Mexi. 🙂

      Ich denke, um diese zwei Reinigungsvarianten kommt man auch nicht drum rum, wenn man sich schminkt. Ich versuche vor allem mein Gesicht dennoch immer so sanft wie möglich zu reinigen. Übrigens fiel mir auf, dass meine Alternative „Cleanser“ wahrscheinlich gar nicht so viel milder ist, als die Waschcreme mit Tensiden, wenn ich mit Salzseife vorreinige. Aber gut.

      Morgens nur ein Gesichtsöl und abends gar nichts klingt auch sehr spannend. Das passiert mit manchmal aus Versehen, wenn ich schon zeitig duschen gehe und mein Gesicht dann nicht sofort danach eincreme. Dann vergesse ich es meistens ganz. Ich sehe es so, dass es meiner Haut von Zeit zu Zeit mal ganz gut tut, wenn sie unbehandelt bleibt. 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  6. Ich überlege schon länger, ob ich die Luvos Waschcreme ausprobieren soll, aber jetzt werde ich wohl erst die von Alverde testen, um zu sehen, ob dasüberhaupt etwas für mich ist (:
    Hast du von Luvos schon mal die Getönte Tagescreme ausprobiert? Würde mich mal interessieren, ob sie wenigstens eine leichte Deckkraft hat oder doch nur pflegt.
    Und dieser „Waschschwamm“ klingt sehr interessant…den werde ich mir mal bei Gelegenheit ansehen (:
    Liebe Grüße.

    0

    Antworten

    • Oh ja, das ist eine gute Idee, wenn Du die Waschcreme mal ausprobieren möchtest, erst auf die von Alverde zurück zu greifen. Das habe ich ja auch gemacht, schon alleine, weil ich dafür nicht online bestellen musste. Dass sie auch noch günstiger ist, ist natürlich ein weiteres Argument. 😉

      Die getönte Tagescreme von Luvos kenne ich leider nicht, aber gerade erst hat das Schminkfräulein auf ihrem Blog darüber geschrieben. Dort findest Du auch Tragebilder. 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  7. In den letzten Wochen habe ich ja Babywaschcreme für mich zum Abschminken entdeckt. Keine Naturkosmetik oder sowas in die Richtung, aber wirklich perfekt für mich! Sonst teste ich zurzeit die Produkte von Dr.Hauschka für ölige und unreine Haut, mit mäßiger Begeisterung. Als Tagespflege hält oft das Gesichtswasser von Sonnentor her, da die Creme und das Öl von Dr.Hauschka einfach ein unangenehmes Gefühl bei mir hinterlassen.

    0

    Antworten

    • Babywaschcreme? Klingt grundsätzlich gut. Da würde ich allerdings auch bei konventionellen Marken genau auf die Inhaltsstoffe schauen, denn nur weil Baby drauf steht, ist es nicht automatisch besser/milder als normale Produkte. Aber wenn Du so zufrieden damit bist, scheint ja alles im Lot zu sein, Anita. 🙂

      Mit Dr. Hauschka habe ich übrigens letzten Sommer ähnliche Erfahrungen gemacht. Grundsätzlich kam ich damit super zurecht, aber als es richtig warm wurde, war es meiner Haut zu viel des Guten.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  8. Eine schöne Routine, von der zwei Produkte auch in der meinen vorkommen. 🙂 Das Pai-Rosehip Oil nutze ich abends im Wechsel mit der Alva Rhassoul Aktiv Creme, das Dabba Himbeerblätterwasser nach Lust und Laune. Meine Routine sieht zurzeit folgendermassen aus:

    Morgens: Reinigung mit Frottee-Waschlappen, zurzeit noch ohne Produkt. Werde mir aber für morgens demnächst mal einen Konjaksponge zulegen, wahrscheinlich auch denjenigen mit Bambuskohle.
    Anschliessend Alva Rhassoul Gesichtswasser mit Wattepad aufgetragen, dann kommt das Kimberly Sayer Gesichtsfluid mit SPF 30. Darüber dann mein Makeup.
    Abends: Reinigung mit der Totes Meer Schlamm Seife von -417 Grad, die man bei Google irgendwie nicht findet. Ersetzt wird sie dann wahrscheinlich durch die Aleppo Seife mit Totem Meer Schlamm von Najel. Abgewechselt wird mit der Gesichtsreinigungscreme von Alva Rhassoul. Die Seife reinigt mein Gesicht etwas besser, als die Creme, mit einem Wattepad aufgetragen kriege ich das Meiste aber zufriedenstellend runter. Anschliessend wieder das Alva Gesichtswasser und darüber entweder das Pai Rosehip Oil mit dem Aloe Gel von AO gemischt oder die erwähnte Alva Creme. Mit dieser Routine kann ich mein Gesicht weitestgehend von Unreinheiten fernhalten, einzig einige wenige hormonell bedingten zieren zurzeit mein Gesicht. Va. das Gesichtswasser kann ich nur empfehlen – lasse ich es einige Zeit weg, fängt mein Gesicht regelrecht zu blühen an. Einzig die schwere Glasflasche ist auf Reisen etwas unpraktisch, kann man aber umfüllen.

    0

    Antworten

    • Danke schön, Sonny. Das Kompliment kann ich nur zurück geben. Deine Routine klingt auch ganz wunderbar. 🙂

      Die Rhassoul Serie von Alva möchte ich auch irgendwann mal testen. Die Produkte schneiden in der Sterne- Bewertung bei Ecco Verde ganz gut ab, meine ich. Und was Du darüber schreibst, klingt natürlich auch gut und vielversprechend. Vor allem das Gesichtswasser scheint ja bei Dir wahre Wunder zu wirken, toll! Das Aloe Vera Gel von Aubrey Organics mag ich im Übrigen auch sehr gerne in Kombination mit einem Gesichtsöl. Ich muss mir davon dringend mal wieder eine Flasche zulegen! 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  9. Die Routine gefällt mir sehr gut!
    Besonders das Öl von Pai klingt für mich sehr reizvoll. Da schleiche ich schon eine ganze Weile drum herum. Da ich aber gerade erst zwei Gesichtsöle (Primavera Inka Nuss und Khadi Pink Lotus) bestellt habe, muss das wohl noch etwas warten.

    Meine Routine:
    Morgens die Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme, das Tonikum klärend und danach entweder ein Öl oder die Weleda Iris Feuchtigkeitspflege.
    Abends schminke ich mich mit der Reinigungsmilch vom Doc ab und nehme dann wie morgens die Gesichtswaschcreme und das Tonikum klärend. Danach gibt’s zum Abschluss das Hyaluron Feuchtigkeitsgel von Tautropfen und die Frantsila Augencreme.

    Liebe Grüße 🙂

    0

    Antworten

    • Herzlichen Dank, Sabine. 🙂

      Der Hype um Rosehip Oil von Pai Skincare ist ja riesig. Zurecht, meiner Meinung nach. Nachdem ich wie gesagt in den letzten Wochen mit Unreinheiten zu kämpfen hatte, hat es meine Haut sehr gut bei der Regeneration unterstützt. Gegen Pickel hilft es zwar nicht, aber mein Gesicht sieht wieder besser und ruhiger aus, weil die roten Pickelmale schneller abklingen. Aber genug des Lobes, mit dem Inkanuss Öl von Primavera (das von Khadi kenne ich leider nicht) hast Du ja auch ein ganz tolles Gesichtsöl. Von der Augencreme von Frantsila ganz zu schweigen. Ich liebe sie. 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  10. Ein paar sehr schöne Produkte 🙂 Die Luvos Waschcreme klingt sehr schön, würde ich auch gerne mal ausprobieren. Nur schade dass es die Produkte so selten im örtlichen Handel gibt. Meine Pflege Routine war im Sommer auch nur sehr leicht, das war vollkommen ausreichend. Sehr schade dass das schöne Wetter schon wieder vorbei ist. Wünsche Dir ein schönes Wochenende 🙂 LG

    0

    Antworten

    • Danke schön, Jules. 🙂

      Es ist wirklich schade, dass das schöne Wetter langsam, aber sicher wieder vorbei ist. Ich mag es, dass ich im Sommer nur eine leichte Pflege brauche. Kennst Du denn schon die Waschcreme von Alverde? Die beiden sind wirklich fast identisch.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

      • Die alverde Waschcreme habe ich noch nicht getestet 🙂 Sobald ich hier etwas aufgebraucht habe, werde ich mir die mal ansehen. Vielen lieben Dank für den Tipp. LG

        0

      • Gerne geschehen, Jules. Für’s erste Rantesten ist die von Alverde auf jeden Fall einfacher zu bekommen. 😉

        Viel Spaß beim Aufbrauchen und Ausprobieren!!

        0

  11. Oh ich liebe diese Art von Beiträgen, danke dafür, ach und sehr schöne Produkte verwendest du 🙂
    Ich verwende ebenfalls die Heilerde Waschcreme von Luvos, allerdings in direkter Kombination mit dem grünen Konjac Sponge, ich brauche irgendwie das besonders „rein“ Gefühl ^^
    Anschließend kommen ein paar Pumpstöße des „Una de Gato“ Hydrolats und eine geringe (ein Pumpstoß) Menge der Pai Geranium & Thistle Cream auf mein Gesicht. Wenn die Creme eingezogen ist, trage ich unter der Woche ein leichtes Tages Make-up auf, bestehend aus der Lily Lolo Mineral Foundation, Mascara, Augenbrauenpuder und etwas Blush – fertig 🙂
    Bei der Lippenpflege verwende ich nun schon seit einem dreiviertel Jahr die Pflegestifte von Crazy Rumors, ich mag die ausgefallen Geschmacksrichtungen und die ausgesprochen gute Pflegeleistung sehr!
    Hm, vielleicht sollte ich auch mal wieder, zumindest Abends, anfangen mein Pai Rosehip Oil zu verwenden, da meine Haut (v.a. im Kinnbereich) seit einer gefühlten Ewigkeit, irgendwie aus dem Konzept geraten ist *seufz* oO
    Viele liebe Grüße 🙂

    0

    Antworten

    • Vielen Dank, liebe Julietta. Deine Routine klingt ebenfalls sehr toll. 🙂

      Das Una de Gato- Wasser von Maienfelser und die Geranium & Thistle Combination Skin Cream von Pai Skincare habe ich ja auch sehr gerne benutzt. Dein leichtes Tages- Make Up sieht bestimmt auch sehr schön aus. Ich fand es gut, dass man sich nach dem Eincremen fast direkt schminken konnte. Das ist bei mir fast schon eine Grundvoraussetzung, denn ich habe vor allem morgens unter der Woche keine Lust und Zeit noch ewig zu warten bis ich mein Make Up auflegen kann.

      Das Rosehip Oil von Pai hilft meiner Meinung nach wirklich gut bei der Regeneration der Haut. Ich drücke Dir die Daumen, dass deine schnell wieder ins Gleichgewicht kommt.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.