Lily Lolo Lash Alert Natural Mascara [Review]

Vor ein paar Tagen habe ich meinen Erfahrungsbericht über die Mineral Foundation von Lily Lolo [Review] veröffentlicht, die ich aktuell benutze. Weil es so gut passt, möchte ich Euch heute die passende Mascara dazu vorstellen. Seit Ende April benutze ich die Lily Lolo Lash Alert Natural Mascara in der Farbe schwarz.

Verpackung, Inhalt, Preis

Die Wimperntusche von Lily Lolo kommt mascaratypisch in einem silbernen Röllchen daher. Dieses ist von der Länge her eher kurz gehalten, dafür aber im Durchmesser etwas dicker. Dreht man den Deckel ab, kommen die Bürste und der Abstreifer zum Vorschein. Die Bürste hat eine gerade, rundliche Form und wird zum Ende hin etwas schmaler. Sie liegt meiner Meinung nach genau im Mittelmaß zwischen ganz dünnen und extrem dicken Bürsten. Die Dichte der Borsten ist sehr hoch, wie ich finde. Der Abstreifer funktioniert prima. Nur am Ende der Bürste bleibt überschüssige Mascara hängen, die ich immer am Rand des Behälters abstreife. In dem Mascara sind 10,5 ml enthalten, die z.B. bei Ecco Verde 11,99 Euro kosten.

Ingredients (Inhaltsstoffe)

Aqua (Wasser), Cera Alba (Bienenwachs), Copernicia Cerifera Cera (Carnaubawachs), Sucrose Distearate (pflanzlicher Emulgator), Cichorium Intybus Root Extract (Chicoreewurzelextrakt), Propanediol (chemisches Feuchthaltemittel), Helianthus Annuus Seed Wax (Sonnenblumenwachs), Galactoarabinan (pflanzlicher Filmbildner), Sucrose Stearate (pflanzlicher Emulgator), Caprylyl Glycol (chemisches Konservierungsmittel), Caesalpinia Spinosa Gum (Tarakernmehl), Acacia Senegal (pflanzliches Verdickungsmittel), Glycerin (Feuchtigkeitsspender), Caprylhydroxamic Acid, Sodium Hydroxide (Natriumhydroxid), CI 77499 (schwarzes Eisenoxid)

Lily Lolo Lash Alert MascaraLaut INCI- Tester sind fast alle Inhaltsstoffe empfehlenswert. Einige wenige sind eingeschränkt empfehlenswert, nämlich Glycerin und Natriumhydroxid. Einzig und alleine Propanediol (auch Propylene Glycol) ist nicht empfehlenswert, es kann allergisierend wirken und Hautreizungen auslösen. Zu Caprylhydroxamic Acid habe ich leider kaum Infos im Internet gefunden.

Lily Lolo ist keine Naturkosmetikmarke im klassischen Sinne. Mineral Foundations & Co. werden aber aufgrund ihrer mineralischen Inhaltsstoffe der Naturkosmetik zugeschrieben. Dafür dass es keine Naturkosmetik ist, finde ich die Inhaltsstoffe der Wimperntusche sehr gut. Auch dass sie mit dem Cruelty Free (PETA) und Leaping Bunny- Siegel ausgezeichnet ist, ist ein großer Pluspunkt. Was ich persönlich aber schade finde, ist, dass die Tusche als 100% natürlich ausgelobt wird. Die Inhaltsstoffe sind zwar weitestgehend sehr gut bis gut, aber eben nicht 100% natürlich.

Das sagt der Hersteller

Die brandneue, cremige, schwarze Wimperntusche von Lily Lolo ist super leicht in der Anwendung, verleiht Ihren Wimpern mehr Volumen und verlängert sie. Ein unentbehrliches Produkt für einen fabelhaften Look!

Das sagt KleinesGehopse

Ich bin mit der Lash Alert Natural Mascara von Lily Lolo unter’m Strich zufrieden. Es gibt ein paar kleinere Schwachpunkte zu bemängeln, aber auch einige Stärken, die für mich persönlich überwiegen.

Minuspunkte
– Die Mascara trocknet sehr schnell. Das ist nicht unbedingt schlecht, schließlich verringert das das Risiko, dass die Wimperntusche nach dem Auftrag versehentlich verschmiert. Sie trocknet allerdings so schnell, dass man sich beim Auftragen schon etwas beeilen muss, vor allem wenn man mehr als eine Schicht auftragen möchte.
– Zu Beginn war die Mascara sehr krümelig, das hat sich aber mit der Zeit verbessert. Es liegt wahrscheinlich daran, dass die Bürste am Anfang viel mehr Tusche aufnimmt und abgibt als später. Durch das schnelle Trocknen entstanden so ganz leicht Klumpen und Fliegenbeine.
– Die Mascara wird sehr hart. Beim Abschminken mit Wattepads bröselt sie stark.

Lily Lolo Lash Alert MascaraPluspunkte
+ Die Form der Bürste trennt die Wimpern sehr schön. Außerdem kam es so gut wie gar nicht vor, dass ich versehentlich meine Haut rund um die Augen mit angetuscht habe.
+ Die Mascara verleiht meinen Wimpern einen schönen Schwung und Volumen. Ich habe zum Glück sehr dichte und lange Wimpern, die mit der Tusche sehr schön definiert und betont werden.
+ Die Mascara hält lange. Lange ist bei mir ein ganzer Tag. Zwar verlieren die Wimpern im Laufe des Tages an Schwung. Damit kann ich aber leben, solange nichts verschmiert und der Pandaaugen-Effekt ausbleibt. Bei konventioneller Wimperntusche kam es häufiger vor, dass die Mascara nach längerem Tragen von den oberen Wimpern auf die Haut unter den Augenbrauen abgefärbt hat. Selbst bei wasserfesten Varianten. Ich war von daher besonders skeptisch. Ganz umsonst, denn das ist hier gar nicht der Fall.
+ Die Mascara ist nicht wasserfest und lässt sich sehr leicht wieder abschminken. Bei mir reicht es meistens schon aus, wenn ich Wasser und Seife benutze. Auf diese Weise habe ich auch nicht das Problem mit dem Bröseln beim Abschminken.

EDIT: Das in den Kommentaren erwähnte Vergleichsfoto (Tragebilder von morgens und abends) findet Ihr auf meiner Instagram- Seite.

Fazit

Alles in einem bekommt man mit der Mascara von Lily Lolo eine solide Wimperntusche für jeden Tag mit einem guten Preis- Leistungsverhältnis.

Kennt Ihr die Mascara von Lily Lolo? Welches ist Eure liebste Wimperntusche?

0

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wow, Du hast ja Hammer Wimpern!! Die Lash Altert Wimperntusche interessiert mich auch schon seit einiger Zeit, mich haben bisher nur einige Inhaltsstoffe davon abgehalten, die du ja oben genannt hast. Aber Haltbarkeit und Effekt sprechen für einen Test 🙂 Danke für die Review!!

    0

    Antworten

    • Danke schön für Dein Kompliment, ich strahle gerade wie ein Honigkuchenpferd 🙂

      Der Mascara ist leider keine reine Naturkosmetik. Die Inhaltsstoffe sind überwiegend gut, wie man allerdings mit den paar weniger guten umgeht, muss jeder für sich selber entscheiden. Ich halte es für vertretbar die Wimperntusche zu verwenden.

      Falls Du sie dir tatsächlich kaufen solltest, bin ich sehr gespannt, wie Du damit zurecht kommst. By the way, ich sollte mir mal angewöhnen die Bürsten von neuen Mascara vor der ersten Benutzung einmal richtig abzuwischen. Irgendwo hatte ich mal von irgendwem gelesen, der das so macht. War das bei Dir? Ich könnte mir vorstellen, dass ich dann weniger Startschwierigkeiten in Form von Klumpen und Fliegenbeinen gehabt hätte?!

      0

      Antworten

  2. Ich kann mich nur anschließen: tolle Wimpern!
    Ich benutze zur Zeit Terra Naturi und Benecos-Mascara…mit beiden bin ich recht zufrieden. Ich persönlich sträube mich ja immer ein bißchen dagegen viel Geld für Wimperntusche auszugeben, weil ich sie doch recht selten benutze (was ich bin ich doch für eine gute Beauty-Bloggerin *lach).
    Gerade Mascara und Nagellack sind für NK-Hersteller schwierig zu produzieren, was das „natürlich“ angeht. Und da muss ich ganz ehrlich sagen; mir wären generell ein, zwei synthetische Stoffe lieber als bei „Natur pur“ zu bleiben. Ich liebe NK, aber da ist sie m.E. etwas zu dogmatisch. Wenn ich dann immer lese wie viel Alkohol, Parfum und ätherische Öle in den Produkten sind…die weitaus schlimmer sind als so mancher synthetischer Inhaltsstoff…

    0

    Antworten

    • Vielen lieben Dank 🙂

      Ich gebe auch nicht gerne so viel Geld für Mascara aus. Allerdings aus einem ganz anderen Grund. Bei mir gehört Mascara zum täglichen Standard. Da sollte Preis- Leistung passen. Mal einen teuren zu kaufen ist okay, aber für den Dauergebrauch too much.

      Ich finde auch, dass jeder seinen eigenen Weg finden muss. Der eine kommt mit zu viel Alkohol und ätherischen Ölen in NK nicht klar, der andere nicht mit den scharfen Tensiden in KK.

      Ich verteufel es nicht generell KK zu benutzen. Allerdings finde ich es sehr schade, dass sich kaum jemand Gedanken darüber macht, der KK benutzt, was er da eigentlich benutzt, was da drin ist, wie es hergestellt wurde…

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  3. Jetzt habe ich ganz vergessen zu fragen^^; ist ein Kabuki-Pinsel wirklich so viel besser? Ich benutze jetzt einen, günstigen, für Mineral Puder, den ich eigentlich ziemlich gut finde.

    0

    Antworten

    • Wenn Du deinen Pinsel gut findest, bleib doch dabei. Ich habe ehrlich gesagt von Anfang an einen Kabuki benutzt und kann Dir deswegen nicht sagen, ob das wirklich einem so großen Unterschied macht. Ehrlich gesagt, ich hab sonst kaum noch weitere Pinsel 😉

      0

      Antworten

  4. Deine Wimpern sind wirklich beneidenswert schön!
    Die Maskara bröckelt nur beim Abschminken oder schon „am Ende des Tages“?
    LG!

    0

    Antworten

    • Danke schön, Lisa 🙂

      Richtig bröselt die Mascara nur beim Abschminken, tagsüber gar nicht bis kaum. Ab und zu wische ich eh immer mal unter und über den Augen, wenn ich auf Toilette bin und dran denke. Aber auch wenn ich das nicht mache, habe ich keine sichtbaren Mascaraspuren ums Auge. Ich habe heute morgen und heute Abend mal Vergleichsfotos gemacht, die ich bei Instagram reinstellen wollte. Das ist vielleicht eine ganz gute Idee?!

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  5. Das ist eine super Idee! Ich hasse ja nichts mehr, als wenn die Mascara das große Bröckeln oder Verschmieren beginnt, so im Laufe des Tages. Da ist mir der Schwung schon garnicht mehr so wichtig…

    0

    Antworten

    • Da stimme ich Dir zu, bröckelnde Mascara oder Panda- Augen- Effekt geht gar nicht. Ich stelle den Anspruch an eine Mascara, dass sie sich einen ganzen Tag auf den Wimpern hält. Ich habe nämlich keine Lust andauerend zu einem Spiegel rennen zu müssen, um zu gucken, ob etwas verwischt oder verschmiert ist. Ich möchte mir tagsüber einfach keine Gedanken um meine Schminke machen müssen oder gar nachschminken.

      Super, dann stelle ich das Foto heute oder morgen rein 🙂

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.