Mein Kosmetiktäschchen zur Vivaness 2016

Weil es doch schon wieder eine ganze Weile her ist, dass ich euch einen Blick in mein Kosmetiktäschchen habe werfen lassen, möchte ich euch heute zeigen, was ich in Nürnberg zur Vivaness mit dabei hatte. Eigentlich hatte ich vor mit leichtem Gepäck zu fahren. Wenn man mit dem Auto unterwegs ist, heißt die eigene Tasche nicht weit schleppen muss und ausreichend Platz vorhanden ist, ist dieses Vorhaben aber nicht so leicht umzusetzen. Jedenfalls für mich, denn ich habe unterwegs gerne meine gewohnte Naturkosmetik dabei. Gerade wenn es so stressig zugeht und aufregend ist, wie auf der Vivaness, gibt mir das immer etwas Ruhe und Geborgenheit, ein Gefühl von zu Hause in einem fremden Badezimmer sozusagen.

Gesichtspflege

Zum allabendlichen Entfernen meines Make Ups hatte ich einen neuen und ungeöffneten Konjac Sponge eingepackt, wie ich ihn gerne in Kombination mit einer Reinigungsmilch verwende. In letzter Minute habe ich mich aber umentschieden und doch die große Flasche Mizellenwasser* von Cattier [Review] und einen waschbaren Wattepad* von Couleur Caramel [Review] eingepackt. Zusätzlich zur Reinigungsmilch, versteht sich, dem Sheabutter Cleanser von Martina Gebhardt in Fullsize. Als Gesichtswasser habe ich mir etwas Hydrolat in eine kleine Flasche mit Zerstäuber umgefüllt. Damit befeuchte ich dann mein Gesicht, bevor ich morgens meine Tagescreme auftrage, die Sheabutter Lotion von Martina Gebhardt. Als Augencreme durfte die Eyecream von Kahina Giving Beauty im edlen schwarzen Tiegel mit. Nicht auf dem Bild zu sehen, weil ich es vor Ort aufgebraucht habe, sind Probensachets vom Hydrogel von Alva Naturkosmetik, das ich morgens unter der Creme für den extra Feuchtigkeitskick verwendet habe und jeweils Sachets vom Peeling Liquid mit 2% BHA für abends, sowie Sonnenschutz von Paula’s Choice für tagsüber.

Mein Kosmetiktäschchen zur Vivaness 2016: - Gesichtspflege

Körper- und Haarpflege

Im Bereich Körper- und Haarpflege komme ich dann doch etwas minimalistischer zurecht. Zum Duschen sind Probensachets vom Neutral Shampoo Duschgel von CMD Naturkosmetik in meinem Kosmetiktäschchen gelandet, die ich notgedrungen auch fast für die Haare hätte verwenden müssen. Zwar wollte ich mir für die Haarwäsche noch etwas von meinem Feuchtigkeitsshampoo von Unique abfüllen, das habe ich aber leider total vergessen. Abhilfe schaffte hier das Weightless Moisture Shampoo von Deep Steep, das mir die liebe Mexicolita bei unserer großen NK- Tauschrunde vermacht hat. Auf eine Spülung habe ich bewusst verzichtet, dafür habe ich das Trockenshampoo von Batiste für blondes Haar im Schlepptau gehabt – zwar keine Naturkosmetik, aber vegan und zumindest tierversuchsfrei. Zum Zähneputzen habe ich meine aktuelle Zahncreme fresh* von benecos eingepackt, die für Naturkosmetik mega gut schäumt! Als Deo habe ich auf mein DIY- Natrondeospray [Rezept] für die Achseln und eine Deocreme von Wolkenseifen für die Füße gesetzt.

Mein Kosmetiktäschchen zur Vivaness 2016 - Körper- und Haarpflege

Dekorative Kosmetik

Total die Kontrolle verloren habe ich, was mein Make Up anging.^^ Ich hatte es einen Tag vor der Abreise endlich geschafft Fotos von der aktuellen Limited Edition mit dem Namen Wundervolles Comeback von Dr. Hauschka zu machen und packe kurzerhand alle Produkte ein. Zusätzlich zu der dekorativen Kosmetik, die ich ursprünglich als Begleiter auserwählt hatte. An langen Messetagen brauche ich ein Make Up, dem ich vertrauen kann, das für mich funktioniert und den ganzen Tag hält. Die neue LE war im Vorfeld einfach noch nicht erprobt genug, hat sich aber dennoch als äußert zuverlässig erwiesen, so dass ich hieraus tagein, tagaus das Eyeshadow Trio*, das Rouge Powder Duo* und den Lipstick Novum* in maple trug. Ansonsten mit im Reisegepäck unterwegs waren meine Mineral Foundation in Amarelo von andrea biedermann [Review], das Rouge Dizzy Peach (LE), mein Dauerbrenner, das Augenbrauengel in blond und der Kajal Pearly White, sowie der Mono Lidschatten Warm Vanilla von alverde. Dazu gesellten sich der Mono Lidschatten Vintage Green* und der Liquid Eyeliner Maximum Black* (LE) von Lavera, sowie das Eyeshadow Duo 06 aus der Slow Mood LE von Dr. Hauschka, das sich in meiner letzten Blogger BIOty Box [Review] befand und sich als wahrer Schatz herausgestellt hat. Last, but not least: Die Natural Mascara Vegan Volume* von benecos und natürlich Lippenstift. Hier durften mit der Lipstick Perfect Day von ILIA Beauty [Review] und passend dazu der Lipliner Sienna von Zuii Organic.

Mein Kosmetiktäschchen zur Vivaness 2016 - Dekorative Kosmetik

Das war es von mir mit einem kurzen Einblick in mein Kosmetiktäschchen. Wie hat es Euch gefallen? Was darf bei Euch auf Reisen auf gar keinen Fall fehlen?

  1. * Presse-Sample → Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos für den Blog zur Verfügung gestellt.
0

14 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ein sehr schöner Einblick 🙂 Hach, der Lidschatten in Vintage Green sieht so hübsch aus! Beim Makeup packen geht es mir auch immer so -das und das und das noch dazu und dann ist die Tasche prall gefüllt und die Hälfte wird schlussendlich eh nicht genommen 😀 Ist die Zahnpasta von Benecos sehr scharf oder eher mild?
    Liebe Grüße

    0

    Antworten

    • Danke schön, liebe Pandas Mum. Ich freue mich, dass Dir der Einblick gefallen hat und du ein paar spannende Produkte entdeckt hast. 🙂

      Der Lidschatten Vintage Green ist wirklich toll, wenn es mal schnell gehen muss. Das ist eine Farbe, die ich auch gerne mal solo trage. In Kombination mit dem Lippenstift Perfect Day von ILIA. Das korallige Rot passt nämlich super zu dem Graugrün. 😉

      Die Zahncreme von benecos empfinde ich als mild. Trotzdem habe ich nach dem Putzen ein sauberes und frisches Gefühl im Mund. Noch dazu schäumt sie für Naturkosmetik ausgesprochen gut, was bestimmt auch für Umsteiger sehr hilfreich ist.

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  2. Tolle Produkte. Bei mir darf auf Reisen Sonnenschutz nicht fehlen, jetzt gerade bei meiner Thailand Reise trage ich konventionellen Lichtschutzfaktor 50+ im Gesicht und die Alverde Sonnenmilch Schisandra LSF 20 auf dem Körper.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂

    0

    Antworten

    • Liebe Nancy, danke für dein Feedback. Sonnenschutz darf bei mir auch auf keinen Fall fehlen. Nicht nur im Sommerurlaub, sondern jeden Tag. Durch das chemische Peeling ist er für mich eh Pflicht. Für unterwegs mag ich die Sachets von Paula’s Choice echt gerne, weil die Menge perfekt ist für einen Auftrag. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Hallo Jenni,

    Deep Steep fixt mich irgendwie an…Valandriel hat schon davon geschwärmt und nun Du….;-)
    Ich bin ja eh so ein kleiner Haarjunkie, bzw. teste sehr gerne Haarpflegeprodukte aus.
    Der Lidschatten „VIntage Green“ ist wirklich bezaubernd.

    Liebe Grüße
    Meike

    0

    Antworten

    • Liebe Meike, ich muss sagen, dass ich von dem Deep Steep Shampoo sofort begeistert war. Für Mexi war es zu schwer, für mich ist es ideal. Ich kann damit tatsächlich die Spülung weglassen. Das ist fast schon ein 2in1 Produkt. Für unterwegs natürlich genial, wenn die Flasche nicht so groß wäre. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  4. Es ist sehr beruhigend, zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, die gefühlt den halben Badschrank mit nach Nürnberg genommen hat. 😀 Ich mag es auch, in einem fremden Badezimmer die gewohnten Fläschchen aufzustellen und so ein Stück Heimat im Gepäck zu haben.

    Ich habe es bei meiner Nürnberg-Reise ähnlich gehandhabt wie du: ein paar Sachen habe ich in Full Size mitgenommen bzw. in kleinere Fläschchen abgefüllt, vor allem für die Gesichtspflege. Für die Körperpflege habe ich – außer beim Shampoo – auch auf Proben gesetzt. Und tja, bei der dekorativen Kosmetik ist auch bei mir alles etwas außer Kontrolle geraten, so dass ich eine riesige Auswahl dabei hatte, um am Ende an allen Tagen das gleiche, dezente Makeup zu tragen. 😀

    Liebe Grüße
    Ida

    0

    Antworten

    • Hehe, liebe Ida, mir fällt glatt ein Stein vom Herzen, dass ich nicht die einzige bin, der es so geht! Ich muss einfach ein Stück Zuhause mitnehme, indem ich meine gewohnte Kosmetik mitnehme. 🙂

      Was das Make Up anging, da hatte ich auch tatsächlich viel zu viel mit. Die Hälfte habe ich nicht benutzt, weil ich dann doch, genau wie Du, jeden Tag den gleichen tollen Look getragen habe. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  5. Liebe Jenni,
    Ui, ich kann mich manchmal auch nicht entscheiden bzw ist mir die Sicherheit dann doch recht wichtig.
    Die neue LE von Dr. Hauschka habe ich mir auch angesehen und muss mir wohl den Kajal kaufen. So einen gut pigmentieren Taupe-Kajal habe ich noch nicht gesehen und ich trage den Ton so gerne an den Wimpernkränzen.
    Ein kleiner Tipp bzgl Augenbrauengel: Wenn du Müller in der Nähe hast schau mal bei Terra Naturi vorbei! Die haben jetzt auch ein Augenbrauengel. Ich finde das auch sehr gut. Es ist ein klitzekleines Müh dunkler, aber passt für Blondinen trotzdem.

    Grünste Grüße

    0

    Antworten

    • Danke für den Tipp mit dem Augenbrauengel, liebes Fräulein Immergrün. Ich komme leider nicht wirklich zu Müller, es sei denn ich fahre extra ne Stunde hin. Aber wenn ich mal da bin, werde ich es mir auf jeden Fall anschauen!

      Den Kajal in Taupe aus der aktuellen Comeback- LE von Dr. Hauschka finde ich auch wunderschön. Allerdings komme ich damit noch nicht so gut klar. Auf dem Lidschatten am Wimpernkranz aufgetragen, gibt er bei mir kaum Farbe ab. Vielleicht muss ich einfach stärker aufdrücken oder aber ich versuche es mal unter dem Lidschatten, wie die Visagistin vom Doc, die uns in HH bei Pure Schönheit geschminkt hat. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  6. Ich bin dank Fernbeziehung öfters unterwegs als mir lieb ist. Allerdings nehme ich unterwegs nie Proben mit, aus Angst, dass dabei was schief geht und ich sie nicht vertrage. Daher setze ich auf Reisen auf bewährte Produkte und suche mir immer die kleinste oder leichteste Flasche aus 😀
    Deep Steep ist so toll! Schade, dass man bei uns nur so schwer ran kommt…

    0

    Antworten

    • Das kenne ich, liebe Valandriel. Nicht die Fernbeziehung, aber das Bedenken bezüglich der Proben. Das ist auch bei mir der Grund, warum die Sachets bei mir lange unangetastet ihr tristes Dasein fristen und ich inzwischen eine ganz schön große Sammlung habe, die ich wohl nie leer bekommen werde. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

      • So lange liegen Proben bei mir nicht, ich hab eine kleine Schale im Bad, in der ich die Proben sammle, die ich auch verwenden will. Die benutze ich dann einfach zu Hause, wo man zur Not mit was anderem drüber waschen kann oder zur verträglichen Creme greifen kann, falls es einen Griff ins Klo gibt =)
        Proben, die nichts für mich sind, sortiere ich gleich aus. Die werden dann verschenkt oder wenn ich sowieso was Haar / NK bezogenes verschicke, lege ich da noch welche rein.

        0

      • So sollte ich das auch mal machen, liebe Valandriel. Heißt, die Proben zu Hause griffbereit hinstellen, damit ich sie tatsächlich mal verwende. Aussortieren tue ich hier übrigens auch immer sofort. Was ich nicht benutzen würde, hebe ich gar nicht erst auf, das wird verschenkt oder landet in Paketen. 😉

        Liebe Grüße,
        Jenni

        0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.