Weitere Entdeckungen auf der Vivaness 2017 [Teil 3]

Nachdem ich Euch bereits meine Highlights von der Vivaness 2017 gezeigt habe (→ Meine Highlights auf der Vivaness 2017), möchte ich heute weiter machen mit anderen tollen Marken und Produkten, die mich sehr begeistert haben. Ich hoffe, Ihr seid nach den vielen Beiträgen, auch auf anderen Blogs, noch nicht übersättig von dem Thema. Und wenn doch, kann ich Euch versprechen, dass das hier mein letzter Artikel zur Vivaness ist. Obwohl ich selber da war, lese ich persönlich ja super gerne möglichst viele Posts zur Vivaness, weil einfach eine jede*r von uns einen anderen Sichtwinkel auf den Messetrubel hat und teilweise ganz andere Produkte oder Marken entdeckt hat als ich.

Die Marken

Boho Green Make Up

Ebenfalls an einem kleinen Stand auf der Breeze haben wir die französische Marke Boho Green Make-Up besucht. Speziell die auffällig bunten Lidschattenfarben haben uns angezogen. Die Pigmentierung ist gut, die Farben teilweise matt, teilweise schimmernd.  Daher kommen die Lidschatten entweder solo in einem hübschen und stabilen Pappdöschen oder in einer feinen Holzpalette mit aufeinander abgestimmten Farben, die bei Verbrauch nachgefüllt werden kann. Leer, zum Selberbestücken, gibt es das Schmuckstück aber leider nicht. Das Sortiment umfasst weiterhin diverse (lose und kompakte) Puder, Rouges, Bronzer, Abdeck- und Lippenstifte, sowie Mascara, Eyeliner und Kajal-/ Augenbrauenstifte. Erhältlich sind die Produkte in Deutschland bereits via StarAroma.

Couleur Caramel

Die Marke Couleur Caramel war zwar nicht auf der Vivaness vertreten, veranstaltete am Freitag Abend in Nürnberg aber ein kleines Presse Event. In gemütlicher Runde im Café Bistro Herrlich im Stadtzentrum gab es erst eine leckere Stärkung in Form einer heißen, veganen Karottencremesuppe, bevor uns der neue Frühjahr/ Sommer Look 2017 mit dem Namen Dolce Vita, sowie die neue Hydra Jeunesse Foundation vorgestellt wurden. Wir hatten zudem die Möglichkeit uns durch das komplette Sortiment der französischen Marke zu testen. Ich und Dani von Danis Beauty Blog machten uns beispielsweise daran die voll im Trend liegenden metallischen Lipsticks heraus zu suchen und zu swatchen. Die Fotos dazu findet Ihr auf Instagram. Ich selber besitze ja schon die Nr. 209 (Sample) und liebe die Farbe und Haltbarkeit. Gezeigt habe ich den Lippenstift in meinem Sommerlook- Beitrag mit Couleur Caramel.

Couleur Caramel Frühjahr/ Sommer Look 2017 (Swatches)

Dr. Hauschka

Von den gigantischen Neuigkeiten von Dr. Hauschka habt Ihr bestimmt schon gehört oder? Passend zum 50- jährigen Firmenjubiläum wurde die dekorative Kosmetik der Marke komplett überarbeitet. Einige altbewährte Produkte bleiben im Sortiment, einige müssen leider gehen – ich trauere ganz besonders den beiden Einzellidschatten in Pfirsichblüte und Golden Erath nach *schluchzt*. Ganze fünf Jahre hat der Überarbeitungsprozess gedauert, die neue Theke umfasst über 80 Produkte für Teint, Augen und Lippen. Das neue Design wirkt hochwertig und edel. Auf den ersten Blick besonders angetan haben es mir vor Ort die Blush Duos (vor allem 01 Soft Apricot und 03 Sun-kissed Nectarine), die Eyeshadow Trios (vor allem 01 Sapphire, 02 Jade und 04 Sunstone) und der transparente Lip Line Definer (yay – ich habe es bereits im letzten Vivaness Post erwähnt, so etwas vermisste ich bisher in NK- Qualität), sowie die nach Farbfamilie sortierten Lipsticks. Neu im Bereich Pflege ist der Regeneration Handbalsam.

Eco by Sonya

Auch die Selbstbräuner von Eco by Sonya sind wohl inzwischen jedem ein Begriff oder etwa nicht? Als ich den Stand auf der Breeze entdeckte, war klar: Da muss ich gucken! Die beiden Ladies waren super nett und hatten zur Veranschaulichung einen Fuß mit ihrem Selftanner gebräunt und den anderen nicht. Eine sehr schöne und natürliche Bräune, meiner Meinung nach. Und auch wir wagten ein Experiment. Wir bekamen zwei kreisrunde Flecken auf dem Arm gebräunt: Einen mit dem relativ neuen Cacao Firming Tanning Mousse, das seine erste Wirkung bereits nach einer Stunde entfalten soll (kann ich bestätigen), den anderen mit dem Organic Winter Skin für helle bis mittlere Hauttypen. Beide Farben waren am nächsten Morgen voll entwickelt und sahen sehr natürlich aus. Eine minimale Bräunung an besagten Stellen erkenne ich sogar noch heute, über eine Woche später. Das Mousse hält sich dabei sogar noch besser!

Lakshmi

Das erste Mal traf ich die Gründerin von Lakshmi, Katharina von Nagy, 2014 auf der BioNord in Hannover [Mein Messebericht]. Damals war ich sehr fasziniert von dem Gespräch, in dem uns Katharina, zum Beispiel, den Herstellungsprozess ihrer Produkte erklärte und uns davon Videos zeigte. Bis heute hat sich nichts an meiner Faszination für die Produkte von Lakshmi geändert. Besonders toll finde ich natürlich die demeter- Zertifizerung, die seit Januar 2017 stark ausgebaut wird. Zuvor war es nur möglich, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, die farblosen Produkte zu zertifizieren, da demeter sehr strenge Richtlinien hatte, was mineralische Inhaltsstoffe angeht. Diese Richtlinien wurden nun gelockert. Seit Januar wurden von Katharina rund 40 Rezepturen zur Genehmigung bei demter eingereicht. Der Lippenstift, den ich vor Ort als Goodie erhielt und der meine (Dank vorheriger Erkältung, Messeluft und viel Reden bzw. wenig Trinken) trockenen Lippen sofort wieder geschmeidig machte, trägt bereits das demeter Siegel.

marie w.

Komm, wir gehen einfach mal in die Richtung, da hinten waren wir noch nicht!“ Weit gekommen sind wir nicht, denn wir liefen direkt bei marie w. vorbei und machten dort Halt. Wie der Zufall so wollte, war just in dem Moment die Dame, die einen Termin an dem Stand hatte, nicht erschienen, so dass wir die Gelegenheit bekamen uns beraten und schminken zu lassen. Während ich also geschminkt wurde, plauderten wir über die Messe, über die Produkte von marie w., persönliche Schminkvorlieben und vieles mehr. Gleichzeitig bekamen wir tolle Schminktipps. Ich trage ja beispielsweise nur selten Concealer, weil ich der Meinung bin, dass der extra Schritt beim morgendlichen Schminken zu wenig sichtbaren Effekt hat. Die Auftragsart des marie w. Concealers mit einem Mini Kabuki zauberte aber tatsächlich einen wachen, offenen Blick. Dabei wird das Produkt nicht nur unter dem Auge aufgetragen, sondern auch auf dem Lid und unter dem Brauenbogen. Wieder was gelernt.

Martina Gebhardt

Bei Martina Gebhardt haben wir uns natürlich das bereits angekündigte Eye Care Fluid angeguckt und emsig die Inhaltsstoffe gelesen und verglichen. Das neue Fluid ergänzt von nun an die Eye Care Serie, die bis dato nur die deutlich reichhaltigere Eye Care Cream enthielt. Die Creme im Tiegel benutze ich überwiegend abends. Wenn man nur einen ganz kleinen Hauch aufträgt, kann man sie natürlich auch morgens unter dem Make Up verwenden. Mir fehlt bei alleiniger Anwendung der reichhaltigen Creme jedoch immer eine Portion Feuchtigkeit. Diese Lücke soll das leichte Fluid schließen. Es ersetzt das Rose Eye Care Fluid und ist vegan. Gerade als wir uns am Stand verabschieden wollten, lief uns dann noch Frau Gebhardt persönlich über den Weg. Wir unterhielten uns noch kurz, schwelgten in Erinnerungen an vergangenen September, wo in Wessobrunn das 30 jährige Jubiläum von Martina Gebhardt Naturkosmetik gefeiert wurde (→ Mein Besuch in Wessobrunn) und machten ein gemeinsames Foto für Instagram.

Primavera

Ein jährliches Highlight ist auch der Besuch bei Primavera, denn pünktlich zu Vivaness wird die neue Frühjahr/ Sommer Kollektion der Marke vorgestellt. Dieses Mal mit dem Thema Yoga – Ruhe & Kraft atmen. Die Kollektion umfasst neben dem Yogamattenspray, der Duftmischung und dem Aroma Roll-On Yogaflow, drei -wie immer- hübsch gestaltete und passig zusammengestellte Geschenksets. Das Geschenkset Sonnengruß umfasst eine Sondergröße des Körperöls Bio Ingwer & Limette, den Duschbalsam Bio Ingwer & Limette, sowie den Aroma Roll-On Gute Laune. Das zweite Geschenkset Atemfluss enthält die Duftmischung Yogaflow und einen handgefertigten Duftstein. Das Geschenkset Entspannungsreise beinhaltet den Aroma Roll-On Yogaflow und ein mit Bio Lavendelblüten und Bio Leinsamen gefülltes Augenkissen.

veg-up

Noch mehr dekorative Kosmetik: veg up. Obwohl sie bereits letztes Jahr auf der Vivaness vertreten waren, habe ich es leider verpasst den Stand zu besuchen. Nachdem Viktoria aus dem Beautyjungle die Produkte in ihrem Blogpost Naturkosmetik ist bunt gelobt hat, habe es noch mehr bereut. Dementsprechend naheliegend war es, der Marke, die leider noch nicht in Deutschland erhältlich ist, einen Besuch abzustatten. Das Standardsortiment, das BB Cream, Compact Powder, Concealer, ein Blush Duo, einen Eyeliner und eine Mascara, diverse Eyeshado Duos und Liquid Lipsticks umfasst, wird künftig um fünf bunte Eyeliner in den Farben 01 violet, 02 bronze, 03 emerald, 04 blue und 05 antracite erweitert. Alle Produkte der italienischen Marke sind vegan und über den hauseigenen Onlineshop nach Deutschland bestellbar.

Weleda

Hier auf dem Blog als letztes erwähnt (alphabetische Reihenfolge^^), aber als erstes auf der Vivaness besucht haben wir Weleda. Nachdem wir in Ruhe in den heiligen Hallen der Messe angekommen und uns kurz von der Fahrt und den Strapazen der Parkplatzsuche erholt hatten, schlenderten wir zunächst über die Vivaness, um uns einen Überblick zu verschaffen. Bei Weleda (weit gekommen sind wir somit nicht), trafen wir Rene, den wir bereits von dem Jardin de Vie Bloggerevent kannten und bekamen sofort die neuen Produkte vorgestellt: drei getönte und vegane Lip Balms in den Farben nude, rose und berry red. Da es sich dabei mehr um Pflege, als um Farbe handelt, fallen alle Nuancen auf den Lippen deutlich dezenter aus als geswatcht auf dem Handrücken. Neu im Sortiment sind zudem drei Deo Roll- Ons in den Duftrichtungen Citrus, Granatapfel und Men, sowie drei 2in1 Shower&Shampoo Produkte aus der neuen Weleda Kids Serie.

Linkliebe

Weiter geht es mit ganz viel Linkliebe: Weil ich beim Lesen der Vivaness- Beiträge von den anderen anwesenden Naturkosmetik- Bloggerladies immer wieder feststelle, dass ich längst nicht alles gesehen habe, verlinke ich Euch an der Stelle zur Ergänzung alle spannenden Posts, die mir seit meinen letzten Artikel untergekommen sind. Viel Spaß beim Schmökern! Ich persönlich finde diesen Blick aus verschiedenen Perspektiven noch dazu einfach mega spannend.

Für noch mehr Impressionen in Form von Fotos, schaut Euch gerne noch meinen Beitrag Erste Eindrücke von der Vivaness 2017 an. Hier könnt Ihr Euch durch eine schöne Fotogalerie klicken. Oder aber Ihr lest Euch durch meinen Post Meine Highlights von Vivaness 2017. Achtung: Viel Text. 😉

Welche der Marken und Produkte findet Ihr besonders spannend und warum?

2

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Neues von der Vivaness Teil II – MEXICOLITA

  2. Ich finde vor allem Veg-Up und Boho Green toll! Schade finde ich, dass von den Dr. Hauschka Sachen fast nichts vegan ist (hatte mich ja kürzlich danach erkundigt und eine Vegan-Liste veröffentlicht). War zwar fast klar, aber daher werde ich wie gehabt wohl kein Freund der dekorativen Produkte werden 🙁

    LG Valandriel

    0

    Antworten

    • Liebe Valandriel, danke für dein Feedback. 🙂

      Dass dich natürlich veg-up und Boho mit ihrem veganen Sortiment ansprechen, überrascht mich nicht. Genauso wenig überrascht es mich, ehrlich gesagt, dass von der neuen dekorativen Kosmetik von Dr. Hauschka fast nichts vegan ist. Im Gespräch bei Pure Schönheit hatte man uns schon gesagt, dass keine Absicht besteht, das Sortiment zu „veganisieren“. Gerade bei den pudrigen Produkte schwört der Doc ja beispielsweise auf Seide. Schade für Veganer, aber inzwischen gibt es ja schon viele tolle Alternativen. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Ich habe mich auch über den dritten Teil gefreut, obwohl ich bereits vieles bei den anderen Blogs gelesen hatte 😉
    Die Vivaness ist mit all den Produkt-Neuheiten immer spannend!
    Am meisten interessiert mich I’m Hair Resource und Mix My Shampoo.
    Vielen Dank für Deine Mühe und fürs Mitnehmen.

    Herzliche Grüße

    Sonja

    0

    Antworten

    • Liebe Sonja, das ist schön, dass du dich trotzdem noch über meinen Teil 3 gefreut hast. Eigentlich sollte er schon eine Woche früher online gehen. Ich hatte aber privat so viel im Kopf, dass ich nicht zum Bloggen kam – zeitlich und geistig. Aber ich sehe es auch so, dass die vielen Berichte über die Vivaness auf den unterschiedlichen Blogs sich sehr gut ergänzen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  4. Hallo Jenni,
    Dein Beitrag ist so schön klar und strukturiert aufgebaut, da macht das Lesen doch gleich noch mehr Spaß! 🙂
    Boho Green Make-up spricht mich auch sehr sehr an, muss ich sagen, da die Lidschattenfarben so toll pigmentiert aussehen. Meine Liebe für Lippenstifte als Utensil Nr 1 bleibt zweifelsohne bestehen, aber ich finde Lidschatten auch mehr und mehr spannend für mich.
    Der Selbstbräuner von Sonya klingt auch toll, speziell der für hellere Hauttöne.
    Liebe Grüße,
    Meike

    0

    Antworten

    • Danke schön, liebe Meike. Ich freue mich sehr über diese lobenden Worte zu meinem Blogpost. Toll, dass er Dir gefällt und Du Spaß beim Lesen hattest. 🙂

      Wenn dich Boho Green Make Up interessiert, ich hatte auf Instagram gelesen, dass StarAroma ab nächste Woche einen Probenservice anbieten möchte. Vielleicht wäre das ja was für Dich?

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  5. Von der Hauschka Überarbeitung halte ich wenig. Die alte Lippenstiftverpackung wirkte wesentlich hochwertiger (und ich bin bei so was normalerweise nicht pingelig und sag auf den Inhalt kommts an) und im Preis hat man auch mal eben draufgeschlagen.
    Die Farbpalette ist zwar umfangreicher und gerade wer nach mehr warmen und dunkleren Tönen sucht wird nun fündig werden, allerdings bezweifle ich, dass das viele sind.
    Stadttdessen nehmen sie die absolut gängigen und extrem etablierten (Standard-) Farben 07 transparent rosé und 13 red Quarz raus – die sich nach der Farpalette erschreckenderweise nicht mal im Ansatz bei den neuen Stiften finden. Stattdessen jede Menge pink und berry Töne… Ich hoffe, dass sie wenigstens an der angenehm cremigen miteldeckenden Konsistenz nicht viel geändert haben.
    Der Hauschka 07 Lipstick ist das einzige Produkt was ich seit 11 Jahren(!) konstant nutze und ist meine absolutes basic-lieblings-lippenprodukt. Kein anderer Lippenstift hat so gut zu mir gepasst 🙁

    Meine Hoffnung liegt umso mehr in den sheer lipsticks. Von den alten Varianten deckte nur dunkles berry mit etwas Farbe, rosé hingegen war eigentlich nur schimmriges glitzer ohne Farbabgabe. Vielleicht hat sich da ja was getan. Florentina sieht vielversprechend aus (ich will ja nicht nur meckern) 😉

    0

    Antworten

    • Einspruch! Ich finde die Umstellung zwar auch nicht sonderlich gelungen (aber ich war auch nie ein Hauschka Fan), allerdings gibt es sehr viele, die gerade warme Töne und dunkel (Lidschatten, Lippenstift) suchen.
      Dazu muss man ja kein dunkler Hauttyp sein. Ich bin sogar sehr hell (und kann daher bei Hauschka keine Foundation kaufen), aber habe einen warmen Hautunterton =)

      0

      Antworten

    • Ach, wie schade, liebe Vee, dass dein Lieblingslippenstift dem Sortimentswechsel von Dr. Hauschka zum Opfer gefallen ist. So etwas ist immer schade. Ich trauere z.B. noch um die Solo Lidschatten Pfirsichblüte und Golden Earth. Die Lippenstifte haben mich eher kalt gelassen, wenn ich ehrlich bin. Ich habe einen der alten (ich glaube auch die 07), bevorzuge aber hier ganz klar andere Marken. Mir sind sie bisher zu cremig und somit zu wenig haltbar gewesen. Dafür liebe ich wie gesagt die Lidschatten. 😉

      Ich habe übrigens, wie Valandriel auch, helle Haut mit einem warmen Unterton und trage ab und zu auch mal dunklere (Lippenstift-) Farben, wenn ich Lust darauf habe. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  6. Ein bisschen habe ich ja das Gefühl, dass ich blind gewesen sein muss. So Vieles, was ich gar nicht bewußt wahrgenommen habe.

    0

    Antworten

    • Ach, das ist vollkommen normal, liebe Dani. Wenn ich bei anderen lese, habe ich auch das Gefühl nichts gesehen zu haben. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.