Wolkenseifen Körperöl [Review]

Winterzeit ist Körperölzeit! Verwende ich im Sommer maximal eine leichte Bodylotion, steige ich, spätestens wenn sich die Temperaturen dem Gefrierpunkt näheren, um auf Körperöle oder Bodybuttern. Früher war meine Haut in der kalten Jahreszeit extrem trocken. Vor allem an den Beinen und Händen hatte ich zeitweilen mit Trockenheitsschüppchen und dem entsprechenden Juckreiz zu kämpfen. Seitdem ich aber keine scharfen Tenside mehr verwende und reichhaltiger pflege, gehört das der Vergangenheit an. Zwei Körperöle, die ich jetzt schon im zweiten Winter verwende, sind Luxusbraut und Mystique von Wolkenseifen. Diese beiden möchte ich Euch heute vorstellen.

Verpackung, Inhalt, Preis, Siegel

Das Körperöl kommt in einer Flasche mit praktischem Pumpspender daher. Diese ist aus mattem, gebürstetem Aluminium. Auf der Vorderseite ist wolkenseifentypisch ein Pin Up- Girl abgebildet. Der Aufdruck enthält weiterhin die Produktbezeichnung und den Namen der Duftrichtung. Auf der Rückseite befindet sich ein weiteres Etikett mit den Inhaltsstoffen und einer Mengenangabe. Für 150 ml bezahlt man im Wolkenseifen Onlineshop 14,90 Euro. Es gibt insgesamt fünfzehn verschiedende Öle, davon sind zwei unbeduftet und auch für sensible oder Babyhaut geeignet. Je nach Verfügbarkeit gibt es davon sogar kleine Proben. Diese gibt es allerdings nicht zu kaufen, sondern nur zu einer Bestellung dazu. Wenn man einen bestimmten Probenwunsch hat und danach fragt, versuchen Anne und ihr Team ihn nach Möglichkeit zu erfüllen. Das Körperöl von Wolkenseifen ist vegan, trägt aber keines der bekannten Naturkosmetik- Siegel. Eine Zertifizierung wäre meines Wissenstandes aufgrund der Parfümöle in ihren Produkten auch nicht möglich. Wen der Einsatz von (synthetischen) Parfümölen nicht stört, bekommt ansonsten ein naturkosmetiknahes Produkt aus hochwertigen Rohstofften, das liebevoll in Handarbeit hergestellt wurde.

Ingredients (Inhaltsstoffe)

Butyrospermum Parkii Seed Oil (Sheanussöl), Vitis Vinifera Seed Oil (Traubenkernöl), Simmondsia Chinensis Seed Oil (Jojobaöl), Tocopherol (Vitamin E), Fragrance (Parfum) und deklarationspflichtige allergene Bestandteile*
*Mystique: Amyl Cinnamal, Linalool, Coumarin, Citral,Citronellol, Limonene, Benzyl Alcohol
*Luxusbraut: ohne deklarationspflichtige allergene Bestandteile

Das sagt Wolkenseifen

Die Sheabutter ist für ihre feuchtigkeitsspendende Eigenschaft beliebt und bekannt. In den Wolkenseifen Körperölen finden Sie diese wertvolle Zutat in flüssiger Form – als Sheaöl. Angereichert mit Jojoba- und Traubenkernöl erhalten Sie hier ein besonders angenehmes, weil schnellstens einziehendes Öl für die Pflege auf trockener Haut oder auf der feuchten Haut nach einer erholsamen Dusche. Emulgieren Sie das Öl auf der feuchten Haut auf – kein fettiger Film wird Sie danach beim Anziehen behindern – den samtigen Pflegeeffekt spüren Sie aber noch am nächsten Tag. Probieren Sie es aus, es wird Sie begeistern. Das Öl zieht direkt in die Haut ein, es steht nicht auf der Haut und wird quasi eingesogen.

Das sagt Kleines Gehopse

Wolkenseifen KörperölDie Konsistenz des Körperöls ist bei Zimmertemperatur dünnflüssig. Aus dem Pumpspender entnommern verläuft es sehr schnell. Der Duft der Variante Luxusbraut ist eher fruchtig- blumig, weich und etwas puderig. Insgesamt sehr feminin, aber nicht aufdringlich. Während Mystique schwer, warm, würzig riecht. Der Geruch geht ins Orientalische. Es ist eher ein Unisexduft, der auch Männern gefallen könnte. Bei beiden hält sich der Duft einige Stunden auf der Haut. Die Farbe des Öls ist durchsichtig und ganz leicht gelblich. Zur Anwendung entnehme ich vier bis fünf Pumpstöße aus dem Spender. Einen für beide Arme, einen pro Bein, einen für Bauch und Brust und eventuell nochmal einen für den Rücken. Ich verteile es noch in der Dusche oder Badewanne auf der feuchten Haut und tupfe diese danach nur noch leicht mit einem Handtuch trocken. Das Öl lässt sich so ganz einfach verteilen und zieht schnell ein. Nicht mal zehn Minuten später kann ich mich schon anziehen. Die Wirkung ist ausgesprochen gut. Die Haut wird schön gepflegt. Sie ist nach der Anwendung noch lange samtig weich und glatt.

Fazit

Auch wenn es keine zertifizierte Naturkosmetik ist, ich bin ein Fan des Körperöls von Wolkenseifen. Es hat eine leichte Textur, die keinesfalls auf der Haut steht, sondern rasch einzieht und ein gepflegtes, zartes Gefühl hinterlässt. Auch wenn es laut Beschreibung im Onlineshop für trockene Haut empfohlen wird, kann man es natürlich auch bei normaler Haut, wie ich sie am Körper habe, verwenden. Ob ich es nachkaufen werden, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich tendiere wohl zu einem Nein. Nicht weil ich es nicht mag, ganz im Gegenteil. Sondern aus dem einfachen Grund, weil sich meine Prioritäten im letzten Jahr doch mehr in Richtung Naturkosmetik verschoben haben und es hier noch viele andere spannende Produkte kennezulernen gilt.

Kennt Ihr das Körperöl oder andere Produkte von Wolkenseifen? Pflegt Ihr im Winter auch reichhaltiger oder benutzt Ihr selbst bei Minusgraden nur eine Bodylotion?

0

18 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich liebe Öle! Benutze sie auch gerne im Winter. Wie bei dir auch hatte ich früher noch trockenere Haut, aber das hat sich mit besseren naturkosmetischen Produkten auch geändert. Natürlich habe ich immer noch stellenweise mit Trockenheit zu kämpfen, aber weitaus nicht mehr so stark!

    Die Wolkenseifenöle kenne ich noch nicht – beim Mystique Öl bin ich aber immer wieder am überlegen, da ich das Parfüm besitze und den Duft klasse finde =) Als männlichen oder herben Duft würde ich es allerdings nicht bezeichnen 😉

    Liebe Grüße
    Valandriel

    0

    Antworten

    • Es geht nichts über ein schönes Körperöl zur Pflege von trockener Winterhaut. Meine ist seitdem auch sehr viel besser und das beste, ich habe keine „Angst“ mehr vor den fiesen Minusgraden 😉

      Die Körperöle von Wolkenseifen sind wirlich toll, kann ich Dir nur empfehlen! Der Mystique- Duft ist für mich auch eher unisex als männlich, habe mich etwas doof ausgedrückt, sorry. Das EdP dazu habe ich übrigens auch. Der Geruch entwickelt sich total prima, wie ich finde. Anfangs ist es mir etwas too much, aber wenn die Kopfnote verflogen ist, mag ich es sehr gerne!

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

      • Nee, ganz und gar nicht. Ich hatte bei meiner ersten WS- Bestellung, die ein Geschenk war, eine Probe von dem Körperöl davon dabei und fand den Duft von Anfang an toll 🙂 Allerdings ist er für mich nichts für jeden Tag.

        0

  2. Beide Duftrichtungen klingen fein und Name sowie Design sind hinreißend.
    Habe noch nie was von der Marke probiert. Synthetische Parfüms müssen nicht unbedingt sein, glaube ich, wenn es anders geht.

    0

    Antworten

    • Wolkenseifen schlägt für mich sehr schön die Brücke zwischen konventioneller Kosmetik und Naturkosmetik: Die Produkte sind handgemacht, keine Massenproduktion, tierversuchsfrei und die Rohstoffe hochwertig. Im Vergleich zu manchen Inhaltstoffen aus KK würde ich „das bisschen Parfümöl“ auf jeden Fall vorziehen. Gerade weil die Einsatzkonzentration ja auch sehr gering ist. Aber das muss jeder für sich entscheiden. 😉

      0

      Antworten

  3. Ich habe ehrlich gesagt noch kein einziges Produkt von Wolkenseifen ausprobiert…Die Deocreme zwinkerte mir mal zu, aber letztlich habe ich mir lieber ein eigenes festes Deo hergestellt- selbst ist die Frau 😉

    Ich benutze Körperöle, gerade jetzt im Winter, sehr gerne.

    Liebe Grüße 🙂

    0

    Antworten

    • Ui, das Deo selber herzustellen ist natürlich eine schöne Idee. Ich hatte mir auch mal eine Deocreme selbstgerührt. Inzwischen habe ich ein paar kleine Döschen von Wolkenseifen, mit denen ich auch sehr zufrieden bin.

      Gerade wenn es draußen kalt ist, finde ich es herrlich entspannend und gemütlich nach dem Baden oder Duschen ein Körperöl zu verwenden und mich danach in bequemen Klamotten auf’s Sofa zu kuscheln 🙂

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  4. Ich bin auch ein Fan von Körperölen! Du wirst es nicht glauben, aber ich werde morgen (also noch heute, wir haben ja schon eins durch) einen Beitrag zu einem Öl veröffentlichen, den ich heute bzw. gestern abgetippt habe 😉

    Die Körperöle von Wolkenseifen habe ich noch nicht ausprobiert. Aber genau aus dem von dir am Ende genannten Gründen würde ich es auch nicht in Betracht ziehen dort ein Öl zu bestellen. Es gibt genug Öle in der Naturkosmetik, die ich ausprobieren möchte, obwohl ich momentan nicht auf der Suche bin.

    Ich war ganz angetan von dem Massagebar von Blaull. Allerdings ist da auch nichts zertifiziert, leider. Naja mal schauen, aber ich hab hier auch noch andere Pflegeprodukte, die ich erstmal leeren muss.. 😉

    Lieber Gruß

    0

    Antworten

    • Aus dem Grund brauche ich auch nur noch auf und werde danach wohl nur noch Naturkosmetik kaufen. Andererseits, ganz hundertprozentig möchte ich es auch nicht ausschließen, dass mal wieder eines der Wolkenseifen Körperöle im Warenkorb landet. Ich finde es einfach so toll! Ehrlich gesagt sogar besser als die von Weleda. Mehr Vergleichsmöglichkeiten habe ich leider noch nicht.

      Die Massagebar musste ich glatt erstmal googlen. Sieht interessant aus, muss ich mir bei Zeiten nochmal genauer angucken. Den Shop kenne ich noch gar nicht 😉

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  5. körperöle habe ich bei wolkenseifen noch nie angeschaut. ich bin mir da nicht immer sicher, was den duft betrifft. ich hatte auch schon deocremes, wo mir der duft nicht wirklich gefallen hatte.
    zudem wollte ich ja nun endlich auch mal mein jojobaöl aufbrauchen, was hier schon ewig rum steht 😀 und mein geliebtes cmd kokosöl habe ich ja auch noch ^^ das „problem“ ist, dass ich selbst derzeit kaum hautpflege brauche und wenn ich sie dennoch pflege, reagiert sie mit kleinen hubbeln, zumindest im dekollte-bereich. nun ja ^^

    0

    Antworten

    • Oh, kleine Hubbel klingen gar nicht gut. Vielleicht ist deine Haut tatsächlich überpflegt?

      Jojobaöl pur finde ich total klasse zum Abschminken von Augen- Make Up. Und Kokosöl nehme ich gerne für die Haare. Körperöle sind aber auch wahnsinnig ergiebig. Ich werde es wohl auch diesen Winter wieder nicht schaffen, alles reichhaltige, wie Öle und Buttern, aufzubrauchen. Dafür hatte sich vor meinem Umstieg auf NK bzw. in der Anfangsphase noch zu viel angesammelt. Alte Gewohnheiten, die ich inzwischen so gut es geht abgelegt habe 😉

      0

      Antworten

  6. Der Winter fordert jeweils seinen Tribut und da komme ich selbst als superpflegefaule nicht um eine Portion Extrapflege herum. Ich bevorzuge jedochh unparfümierte Produkte, da die Parfumstoffe bei mir oftmals Migräne auslösen. Zur Zeit stehe ich total auf das Alverde Mamaglück Pflegeöl 🙂

    0

    Antworten

    • Ich glaube, bei den Minusgraden kommt absolut niemand mehr um eine Portion Extrapflege drumherum 😉

      Wenn Du so empfindlich mit Migräne auf Düfte reagierst, wäre ich an Deiner Stelle natürlich auch vorsichtig. Zum Glück gibt es ja auch das ein oder andere Körperöl oder Bodylotion, die unbeduftet sind.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

  7. Ich mag die Wolkenseifen-Produkte wirklich gern, ich glaube sogar, dein Blog war’s, der den Ausschlag gab, ein Körperpuder zu kaufen 🙂
    Im Moment benutze ich noch ein Körperöl von 100% Pure, das pflegt toll, riecht aber leider nach nichts – vielleicht teste ich danach mal eines von Wolkenseifen =)

    0

    Antworten

    • Oh, das freut mich natürlich! Ich hoffe, Du bist zufrieden mit dem Körperpuder von Wolkenseifen? 🙂

      Ich mag die Körperöle von Wolkenseifen sehr gerne. Weniger wegen dem Geruch, der könnte für meinen Geschmack auch gerne etwas dezenter sein, sondern mehr wegen der enthaltenden Öle. Ich finde die Kombination einfach total gelungen, reichhaltig pflegend, aber gleichzeitig nicht zu schwer auf der Haut.

      Liebe Grüße

      0

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.