Geswatcht: „Un“ Cover-Up und skin2skin Foundation Brush von RMS Beauty

Mit dem heutigen Geswatcht- Beitrag beende ich meine Blogpause, die ich während meiner Prüfungen im Juni eingelegt hatte. Seit dem 04. Juli steht offiziell fest: Ich habe alle Modulprüfungen für meinen Bachelor erfolgreich absolviert und kann ab September ins Praxissemester starten. Der Einstieg ins Bloggen fiel mir gefühlt so schwer wie noch nie. Nach meiner letzten Prüfung gönne ich mir für gewöhnlich noch eine Woche Zeit für mich mit etwas Erholung. Das habe ich dieses Mal natürlich auch getan und sehr viel gelesen. Ich habe lange nicht mehr so viel gelesen! Am Liebsten würde ich die ganze Zeit lesen. Auch jetzt. Da ich aber endlich mal wieder etwas für Euch schreiben wollte, habe ich mich für ein paar Stunden von meinem Buch getrennt und kann Euch deswegen jetzt den „Un“ Cover-Up in der Farbe 11, sowie die skin2skin Foundation Brush von RMS Beauty vorstellen.

RMS Beauty „Un“ Cover- Up

Verpackung: Glastiegel mit Umkarton
Inhalt: 5,67 Gramm
Preis: 28 Pfund bzw. 32 Euro via LoveLula (39 Euro via Amazingy)
Siegel: certified organic, nicht vegan (Bienenwachs)
Bezugsquelle/ INCI: z.B. LoveLula → „Un“ Cover-Up (Partner- Link)

Steckbrief

  • Farbe: Ich schwankte im Vorfeld stark zwischen den zwei Nuancen 00 und 11. Da die zweithellste Variante 00 als „heller Farbton für wahre Schneewittchen“ beschrieben wurde und ich zwar einen hellen, aber keinen Schneewittchen- Teint habe, habe ich mich für die dritthellste Farbe mit der Numer 11 entschieden, die sich laut Beschreibung für „blasse Haut mit gelblichem Unterton“ eignet. Die Farbe hat tatsächlich einen deutlichen gelben Unterton (im Vergleich: der Concealer 01 At Dawn von Studio 78 Paris ist ähnlich hell, aber deutlich rosa- stichiger). Als Foundation passt sie von der Helligkeit her perfekt zu meinem Teint. Als Concealer könnte sie für meinen Geschmack noch einen Tucken heller sein.
  • Duft: Beduftet ist der „Un“ Cover-Up von RMS nicht, soweit ich weiß. Beim Auftrag selber nehme ich entsprechend keinerlei Geruch wahr. Nur wenn ich gezielt an dem Concealer rieche, erschnuppere ich eine minimal wachsige Note bzw. den Eigengeruch der Inhaltsstoffe.
  • Textur/ Pigmentierung: Entnimmt man das Produkt, so wie ich, mit dem Finger aus dem Tiegel, fühlt sich die Oberfläche glatt und zartschmelzend an. Es reicht schon ein wenig Körperwärme aus, um genug Concealer zu entnehmen. Ich lege dazu nur kurz und ohne Druck meinen Finger in den Tiegel und fahre damit ein, zwei Mal im Kreis. Tupft man den Concealer nun vorsichtig mit dem Finger unter den Augen auf „verändert“ sich die vorher glatte zu einer matten und hochdeckenden Art Cream-to-Powder- Textur. Die Pigentierung empfinde ich als hoch, mit einer dünnen Schicht erziele ich bereits eine mittlere Deckkraft, die sich mit einer weiteren Schicht gut aufbauen lässt.
  • Auftrag: Die Farbabgabe ist, wie bereits bereits beschrieben, gut. Ich verwende den „Un“ Cover- Up hauptsächlich als Concealer. Mit den Fingern erziele ich hier beim Auftrag das beste Ergebnis. Das Produkte lässt sich auf diese Weise schnell und einfach einarbeiten und verschmilzt Dank Körperwärme sehr gut mit der Haut. Das Tragegefühl ist angenehm, ich spüre nichts – kein klebriges oder schmieriges Gefühl, nichts. Laut Beschreibung lässt sich der „Un“ Cover- Up auch als Foundation verwenden. Mir gefällt er zu dem Zweck aber, ehrlich gesagt, nicht sonderlich gut. Die Deckkraft lässt -großflächig aufgetragen- nach und ich müsste entsprechend mehr Produkt für ein ähnlich deckenendes Ergebnis auftragen. Da wäre der kleine Tiegel sicher schnell leer. Dafür ist mit der „Un“ Cover- Up einfach zu schade. Zumal mir auch das in meinem Fall eher glänzende und porenbetonende Finish nicht zusagt.
  • Finish: Das Finish (als Concealer) ist matt bis leicht glänzend. Schimmer- oder Glitzerpartikel sind keine enthalten.
  • Haltbarkeit: Ich habe festgestellt, was Concealer angeht, ist weniger gleich mehr. Trage ich zu viel von dem „Un“ Cover- Up unter den Augen auf, kriecht das Produkt trotz Einarbeiten sehr schnell in die kleinen Augenfältchen und betont diese unschön. Trage ich weniger auf, arbeite alles gut ein und fixiere den Concealer zusätzlich mit einem mattierenden Puder (ich liebe immer noch das „Un“ Powder- Up von RMS Beauty) hält der Concealer ohne weiteres mehrer Stunden durch, bevor er etwas in die Augenfältchen wandert. Korrigieren kann man das in dem Fall aber ganz leicht, in dem man das Produkt vorsichtig wieder etwas mit dem Finger einklopft.

RMS Beauty skin2skin Foundation Brush

Verpackung: Schutzhülle aus Plastik
Inhalt: 1 Stück
Preis: 30 Pfund bzw. 34 Euro via LoveLula (42 Euro via Amazingy)
Siegel: vegan
Bezugsquelle/ INCI: z.B. LoveLula → skin2skin Foundation Brush (Partner- Link)

Noch ein paar abschließende Worte zu der skin2skin Foundation Brush: Seit dem Erscheinen hat mich der spiralförmig gebundene Pinsel von RMS Beauty in seinen Bann gezogen. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich immer wieder bei Amazingy darum herum geschlichen bin, sie dann aber aus Vernunftsgründen doch nicht gekauf habe. Die Foundation Brush ist, neben der Powder Eyeshadow Brush, mein zweiter Pinsel von RMS Beauty und ich muss zugeben, dass ich etwas enttäuscht bin. Ich komme auch hier mit der festen Bindung der (veganen) Pinselhaare nicht so gut zurecht. Zudem ist mir der Pinsel für einen großflächigen Auftrag von Foundation einfach zu klein. Aber speziell Pinsel sind meiner Erfahrung nach extrem Geschmackssache und persönliche Vorliebe. Ansonsten kann ich mich nicht beschweren: Die Foundation Brush ist qualitativ und sehr hochwertig verarbeitet. Die Haare fühlen sich auf der Haut mega weich und soft an – hier kratzt absolut nichts, auch dann nicht, wenn man mit etwas Druck arbeitet.

Wie gefällt Euch der „Un“ Cover-Up von RMS Beauty? Kennt Ihr den Concealer/ die Foundation oder vielleicht ein anderes Produkt der amerikanischen Marke? Eine weitere Meinung zu dem „Un“ Cover-Up, der skin2skin Foundation Brush, sowie viele, viele Tragefotos findet Ihr übrigens bei Karin auf Green Conscience.

  1. Dieser Beitrag enthält Presse-Samples → Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos für den Blog zur Verfügung gestellt, der Beitrag spiegelt meine ehrliche Meinung wieder.
  2. Dieser Beitrag enthält Partner-Links → Falls Ihr über den Link in dem Onlineshop bestellt, erhalte ich eine kleine Provision von LoveLula. Euch entstehen dadurch selbstverständlich keine Mehrkosten.
3

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Jenni,
    erst mal herzlichen Glückwunsch zum Studien-Meilenstein (: !
    Ich habe mir vom Un-Cover Up Proben bei Amazingy geordert, bin von diesem Concealer aber nicht so wirklich begeistert gewesen. Mir war das Finish zu speckig, die Deckkraft unter den Augen weniger gut als bei anderen Concealer und deshalb wäre eine Vollgröße nichts für mich gewesen.
    Ich bewundere allerdings immer die schönen Tragefotos anderer Frauen, die den Concealer auch oft als Foundation verwenden. Zu mir passte er leider nicht, denn ich vertrage Kokosöl leider auch nicht so gut im Gesicht.
    Liebe Grüße (: .

    3

    Antworten

    • Liebe Theresa, hab vielen Dank für die lieben Glückwünsche! Ich freue mich auch sehr über diesen Meilenstein. Fassen kann ich das aber immer noch nicht so wirklich. Was genau das bedeutet, wird mir wahrscheinlich erst klar, wenn ich nächstes Semester keine Vorlesungen mehr habe und arbeiten gehe im Praxissemster.^^

      Was den „Un“ Cover-Up abgeht, kann ich dich ein bisschen verstehen. Als Foundation finde ich ihn für mich auch eher ungeeignet. Abgesehen davon, dass ich den kleinen Tiegel dafür zu schade finde, hatte ich es extra für den Blogpost ein paar Mal ausprobiert, aber zufrieden war ich damit nicht. Wie gesagt, mir glänzt es großflächig aufgetragen zu sehr und die Poren werden unschön betont. Den Glanz empfinde ich als Concealer zum einen als weniger stark, zum anderen pudere ich hier aber auch immer gut unter den Augen ab, um das ganze zu fixieren. Die Deckkraft lässt sich gut aufbauen, ich verwende aber immer nur eine Schicht (so auch auf dem Foto) wegen dem besagten Kriechen. 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  2. Herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen!

    Ich verwende die skin2skin Brush vor allem dazu, eine erste dünne Schicht Concealer aufzutragen und zu verblenden. Danach tupfe ich mit den Fingern eine kleine Menge Concealer auf, wo ich die stärkste Deckkraft benötige. Das gibt bei mir das schönste Hautbild.

    Danke für’s verlinken!

    1

    Antworten

    • Danke schön, liebe Karin, für deine Glückwünsche. 🙂

      Dafür habe ich die Foundation Brush auch schon verwendet, funktioniert auch sehr gut und der Concealer lässt sich toll einarbeiten. Nur finde ich sie dafür minimal zu groß. Aber schön weich auf der Haut, speziell um die empfindlichen Augen ist sie. Das stimmt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  3. Oh um den Pinsel beneide ich dich ja sehr! Ich fände ihn für mich perfekt, da ich hart gebundene Pinsel bevorzuge. Mir ist er jedoch zu teuer..

    Denselben Concealer habe ich auch. Zwar nicht vegan, aber ist schon etwas älter. 000 gab es damals noch nicht und ich dachte, dass 11 mir schon passen wird. Pustekuchen. Im Gesicht im Sommer (oder mit hellerer Foundation drüber) geht es schon. Als Concealer am Auge taugt er jedoch nichts, dazu ist er mir viel zu dunkel. Schade… Da er wie gesagt nicht vegan ist, würde ich ihn nicht nachkaufen, aber ich denke, ich bräuchte schon 00 oder 000… Mit Puder fixiert setzt sich bei mir nichts in den Fältchen ab.

    LG Valandriel

    0

    Antworten

    • Liebe Valandriel, danke für deinen Kommentar und das Feedback. Ich kann mich auch noch daran erinnern, als die Nr. 11 die hellste Farbe war. Inzwischen gibt es ja sogar noch die 2 helleren Varianten. Bei mir geht es gerade noch so. Aber Du hast recht, Concealer darf, vor allem unter den Augen, auch gerne eine Nuance heller sein, um den Bereich optisch aufzuhellen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      P.S. Noch bin ich zwar emotional noch nicht soweit, aber sollte ich mich von dem Pinsel trennen wollen, werde ich an dich denken, okay?

      0

      Antworten

      • Genau, unter den Augen muss es schon heller sein und da ist die 11 einfach nichts für mich, leider.
        Wie lieb von dir! Solltest du dich dafür entscheiden, gib einfach Bescheid =)

        PS:
        Wir standen ohnehin mal im Kontakt auf IG wegen Produkten?

        0

      • Stimmt. Jetzt wo Du es sagst, fällt es mir auch wieder ein. Da werde ich direkt mal bei Instagram gucken müssen.^^

        Liebe Grüße,
        Jenni

        0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.