Interview und Verlosung mit Les Laboratoires de Biarritz/ Algamaris

gesponsert

Mein Frühling ist bisher eher durchwachsen. Gefühlt ist es hier die meiste Zeit bewölkt und um die 15 Grad kalt. Die Sonne hat sich nur vereinzelt an ein paar wenigen Tagen blicken lassen. Umso mehr habe ich die warmen Temperaturen natürlich genossen: kurze Hosen, Birkis, Sonnenbrille, und natürlich ein Eis. Da ich ein eher heller Hauttyp bin, muss ich allerdings vorsichtig sein. Ich bekomme schnell mal einen Sonnenbrand. Also halte ich mich überwiegend im Schatten auf und creme auch den Körper mit Sonnencreme ein. Im Gesicht ist Sonnenschutz für mich ganzjährlich Programm, denn es gibt keinen besseren Schutz gegen Hautkrebs oder -alterung. Mit mineralischen Filtern kam ich bis dato weniger gut zurecht. Erst mit der Sonnenschutzlinie Algamaris von Les Laboratoires de Biarritz hat sich das geändert. Anlässlich meines 4. Bloggeburtstages im Mai gibt es heute ein kleines Interview mit der sympathischen Marke aus Frankreich, sowie eine Review zu der neuen getönten Sonnencreme hell mit LSF 30 und eine Verlosung für Euch. 🙂

Das Interview

Algarmaris ist eine von mehreren Produktlinien von Laboratoires de Biarritz. Wer ist Laboratoires de Biarritz? Könntet Ihr meinen LeserInnen kurz erklären, wer Ihr seid und woher Ihr kommt?

Das 2011 von Muriel und Jean Marc Dubois gegründete Unternehmen Les Laboratoires de Biarritz ist vor allem ein ganz persönliches und menschliches Abenteuer. Das Unternehmen entstand aufgrund des persönlichen, familiären und die Umwelt schützenden Engagements der Gründer mit dem Ziel, qualitativ hochwertige, innovative und biologische Sonnenschutzcremes zu entwickeln. Muriel und Jean Marc Dubois -Liebhaber des Meeres- surfen gern mit der Familie und haben dadurch natürlich viele französische und internationale Küsten bereist. Sie achten auf Umweltprobleme und entdeckten leider, dass Kosmetika und Sonnenschutzprodukte die aquatischen Ökosysteme stark belasten. Damit möglichst viele Menschen von der positiven Wirkung des Ozeans auf Gesundheit und Wohlbefinden profitieren können, erforschen sie die Meeresressourcen der baskischen Küste.

Vielen Dank! Wie seid Ihr auf die Idee gekommen Laboratoires de Biarritz zu gründen und die Sonnenschutzlinie Algamaris im Frühjahr 2012 heraus zu bringen?

Unser Team startete mit einer Phase des intensiven Forschens nach natürlichen Ressourcen an der baskischen Meeresküste. Ein Extrakt aus roten Algen, mit einzigartigen und antioxidativen Eigenschaften wurde patentiert. Sie bietet den Konsumenten eine neue Alternative und bewahrt die Haut vor UV-induzierten Schäden. Nach der Forschungsphase war das Ziel klar: qualitativ hochwertige, innovative und biologische Produkte zu entwickeln! Im Frühling 2012 führten Les Laboratoires de Biarritz ihre erste Linie Algamaris – Sonnenschutzproduke mit BIO-Zertifikat, die aus dem Extrakt der roten Alge hervorgehen, ein. Diese neue Sonnenschutzserie wird schnell als neue Generation wahrgenommen, die den Nutzen für die Gesundheut mit Spaß und Kosmetik verbindet. Ihre mineralischen Lichtschutzfilter eignen sich für die gesamte Familie und beinhalten außerdem das einzigartige Antioxidans Alga Gorria, welches die Hautzellen vor freien Radikalen schützt.

Nur ein Jahr später wurde 2013 die zweite Linie Meteologic von Euch entwickelt. Was hat es damit auf sich?

Meteologic ist unser zweites Sortiment: Pflegeprodukte, die eure Haut auch bei schlechten Wetterbedingungen effizient schützen. Feuchtigkeit ist die Basis für eine schöne Haut UND schützt gegen die täglichen Einflüsse (klimatische Belastung und oxidativer Stress). Für eine ausgezeichnete Feuchtigkeitsspende: Hyaluronsäure füllt die Wasserreserven der Hautzellen auf und ein Nährkomplex stellt die Hautschicht wieder her, um den Wasserverlust zu verhindern. Die Meteologic-Produkte stärken die Widerstandskraft der Zellen. Dank intensiver feuchtigkeitsspendender und pflegender Aktivwirktoffe ist eine 24-stündige Feuchtigkeitsspende gewährleistet. Meteologic basiert ebenfalls auf dem Wirkstoff der Rotalge und hilft der Haut dabei, sich den verschiedensten Variationen von oxidativem Stress anzupassen.

Die neue getönte Sonnencreme

Auf der Vivaness hatte ich die Gelegenheit Les Laboratoires de Biarritz einen Besuch abzustatten. In meinem Beitrag zu meinen Highlights der Vivaness hatte ich die neue Getönte Sonnencreme Gesicht Hell mit Lichtschutzfaktor 30 von Algamaris bereits erwähnt. Die dunkle Variante, ebenfalls mit Lichtschutzfaktor 30, ist auch relativ neu, aber schon etwas länger im Sortiment. Ich habe mein Exemplar davon bereits im Dezember letzten Jahres zugeschickt bekommen. Da ich bereits mehrfach gehört hatte, dass diese sehr dunkel ist, aber nicht geöffnet. Umso mehr habe ich mich natürlich gefreut, dass es nun auch eine helle Version gibt und ich diese vor Ort auf der Vivaness im direkten Vergleich zu der dunklen ausprobieren konnte.

Ich habe einen hellen Teint (keinen sehr hellen) und muss zugeben, dass mir aktuell selbst die Tönung der Getönten Sonnencreme Gesicht Hell von Algamaris noch einen Ticken zu dunkel ist. Was also tun? Ich kam am Stand auf der Vivaness auf die super Idee die hell getönte Sonnencreme mit der ungetönten für das Gesicht zu mischen und auf diese Weise etwas aufzuhellen und für mich tragbar zu machen. Es funktioniert! Warum ich da nicht schon eher dran gedacht habe, schließlich hätte ich die dunkle Variante so auch schon verwenden können, ist mir unbegreiflich. Auch wenn ich es versuche zu vermeiden braun zu werden – im Sommer könnte die helle Sonnencreme alleine passen. Die Deckkraft schätze ich als leicht bis maximal mittel ein. Ich hatte in letzter Zeit sehr reine Haut, die durch die Tönung optisch noch ein wenig ausgeglichener und ruhiger wirkte. Unreinheiten deckt die Sonnencreme allerdings nicht ab.

Auftragsmenge

Wie schon erwähnt, komme ich mit mineralischen Filtern sonst nicht so gut zurecht. Wenn ich andere Blogs über die entsprechenden Produkte lese, frage ich mich immer, ob der- oder diejenige auch eine gute Menge aufträgt. Den ausgelobten Schutz von 30 erreicht man nämlich nur, wenn man nicht geizt. Hier liegt das Problem: Viele Sonnencremes sind ab einer bestimmten Menge nur noch schwer zu handlen. Mein persönlicher Richtwert ist 1 Gramm. Alleine für das Gesicht. Und nochmal 1 Gramm für Hals und Dekolleté. So viel trägt wohl kaum jemand auf ohne abzuwiegen. Das ist nämlich für gewöhnlich echt viel! Dazu kommt bei mir noch meine Mischhaut, die eh im Laufe des Tages glänzt und bei sehr reichhaltigen Produkte nur begrenzt aufnahmefähig ist.

Meine Lösung: Langsam an die Auftragsmenge heran tasten! Ich habe mit insgesamt zwei Pumpstößen, also 1x die getönte Sonnencreme hell für das Gesicht und 1x die ungetönte Sonnencreme für das Gesicht (eine 1:1 Mischung also), begonnen. Die Menge ist bei mir ganz wunderbar im Handling. Die Tönung wirkt zu Beginn zwar immer noch etwas zu dunkel, lässt sich aber gut einarbeiten und die Farbe passt sich sehr gut dem Hautton an. In Kombination mit meinem Wunderpuder, dem matterienden „un“ powder von RMS Beauty [Review] habe ich für meine Verhältnisse selbst nach über 8 Stunden kaum geglänzt. Drei Pumpstöße, also eine 1:2 Mischung (1x getönt, 2x ungetönt), funktionieren bei mir auch noch super. Etwas tricky wird es bei vier Pumpstößen, einer 1:3 Mischung (1x getönt, 3x ungetönt). Ich habe zwar im Moment keine Feinwaage da, aber ich meine mich zu erinnern, dass das knapp einem Gramm entspricht. Auf einen 5. Pumpstoß verzichte ich, schweren Herzens, aus Gründen des Komforts.

Unterlage und Auftrag

Als Unterlage verwende ich lediglich ein Gesichtswasser, sowie ein leichtes Serum, wie beispielswiese das Hydro Repair Gel von Santaverde [Review], das ich Euch vor kurzem vorgestellt habe. Im Grund kann man sagen, ich vorsorge meine Haut vor dem Auftrag der Getönten Sonnencreme Gesicht Hell von Algamaris mit viel Feuchtigkeit, denn feuchtigkeitsspendend wirkt diese nicht. Außerdem vermeide ich morgens ölhaltige Produkte, denn neben Wasser basiert die Sonnencreme auf Kokos- und Neutralöl. Bevor ich die vier Pumpstöße des Sonnenschutzes auftrage, lasse ich die Unterlage gut einziehen und tupfe mögliche Rest mit einem Kosmetiktuch (in meinem Fall aka Klopapier^^) ab.

Zum Auftrag: Ich verteile die komplette Menge gleichmäßig auf beide Handflächen und grob über das ganze Gesicht. Dann massiere ich die Sonnencreme gründlich ein. Wenn ich merke, dass meine Haut nicht mehr aufnehmen kann, wasche ich meine Hände. Mit den noch feuchten Händen beginne ich nun eine zweite Einarbeitsungsrunde. Gleiches Spiel: Merke ich, dass meine Haut gesättigt ist, wasche ich meine Hände erneut und trockne sie ab. Wenn ich das Gefühl habe, dass das noch nicht reicht, wiederole ich es ein letztes Mal mit trockenen Händen. Bevor ich mich schminke, versuche ich mindestens eine halbe Stunde zu warten und tupfe vorher mein Gesicht noch einmal mit einem Kosmetiktuch ab. Diese Auftragsweise funktioniert für mich sehr gut und klingt letztendlich (zeit-) aufwändiger als sie ist.

Weitere Meinungen zu der Getönten Sonnencreme Gesicht hell von Algamaris findet Ihr bei Fräulein Immergrün, Green Conscience und Pura Liv. Und auch bei Ein bisschen vegan und Beautyjagd hat es der neue Sonnenschutz von Algamaris in die umfassenden Vergleichsbeiträge geschafft.

Fakten

Duft: milde Parfümierung ohne Allergene, natürlicher Duft mit einem Hauch Kokos
Konsistenz: leicht bis cremig, durchaus etwas fettig
Verpackung: Pumpspender aus Plastik mit Umkarton
Inhalt/ Preis: 50 ml kosten rund 16,00 Euro
Siegel: ECOCERT, Cosmebio, vegan
Bezugsquelle/ INCI: z.B. Die Naturdrogerie, Najoba

Die Verlosung

Anlässlich meines 4. Bloggeburtstages im Mai konnte ich Les Laboratoires de Biarritz/ Algamaris für eine Verlosung gewinnen. Drei von Euch bekommen die Chance die getönte Sonnencreme und weitere tolle Produkte für den bevorstehenden Sommer zu gewinnen. Alles, was Ihr dafür tun müsst, ist die folgende Frage in den Kommentaren zu beantworten: Welches ist Euer liebster (mineralischer) Sonnenschutz? Bitte beachtet auch die weiteren Teilnahmebedingungen in der grünen Box. Wenn Ihr den zugehörigen Post auf Facebook teilt bzw. den Tweet auf Twitter retweetet, bekommt Ihr ein Extralos. Um das Extralos zu erhalten, teilt bitte nur die verlinkten Beiträge, damit ich es nachvollziehen kann. Schreibt mir den jeweiligen Benutzernamen dennoch in Euren Kommentar dazu bzw. per E-Mail an info(at)prettygreenwoman(punkt)de, wenn Ihr ihn nicht öffentlich mitteilen möchtet. Gewinnen könnt Ihr jeweils eines der drei folgenden Pakete:

  • Paket 1: getönte Sonnencreme, Kinder Sonnencreme, Lippenbalsam, Sonnenmilch + After Sun Fluid
  • Paket 2: getönte Sonnencreme + Spray SPF 30 oder 50
  • Paket 3: getönte Sonnencreme + Sonnenmilch SPF 30 oder 50

Viel Glück!

Teilnahmebedingungen:

  • Schreibt mir einen Kommentar unter diesen Beitrag, welches Euer liebster mineralischer Sonnenschutz ist. Ein Extralos gibt es für das Teilen auf Facebook oder Twitter.
  • Seid LeserIn meines Blogs via E-Mai, Bloglovin o.ä. und verratet mir auf welchem Wege Ihr mir folgt.
  • Gebt im dafür vorgesehen Feld Eure E-Mail- Adresse ein, damit ich Euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen kann. Die E-Mail- Adresse ist so nur für mich sichtbar.
  • Mit der Teilnahme erklärt Ihr euch damit einverstanden, dass ich Eure E-Mail-Adresse zu Versandzwecken an Les Laboratoires de Biarritz bzw. deren zuständige PR- Agentur weitergebe. Selbstversändlich werden die Daten vertraulich behandelt.
  • Die Gewinner werden per Losverfahren ermittelt.
  • Ihr seid über 18 Jahre alt oder habt die Einverständniserklärung Eurer Eltern.
  • Die Verlosung endet am Sonntag, den 11.06.2017 um 23:59 Uhr.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  1. Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer bezahlten Zusammenarbeit → Auf diese Weise ist es mir möglich meinen Blog in dem Umfang weiter zu führen wie gewohnt, seit ich meinen Vollzeitjob gekündigt und ein Studium begonnen habe. Mein Blog ist mein Nebeneinkommen. Hätte ich mir neben dem Studium einen anderen Nebenjob suchen müssen, hätte das negative (zeitliche) Auswirkungen auf meinen Blog gehabt. Ich bin sehr glücklich, dass ich die Möglichkeit habe meinen Lebensunterhalt mit etwas zu verdienen, das ich liebe. Der Beitrag spiegelt trotzdem, oder gerade deshalb, meine ehrliche Meinung wieder.
8

40 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Herzlichen Glückwunsch erst mal 🙂 Ich war echt überrascht, dass es jetzt schon vier Jahre sind, die Zeit flog ja nur so dahin!
    Ich wurde tatsächlich durch Deinen Blog auf Alga Maris gebracht und bin diesem Sonnenschutz bisher treu geblieben. Für mich ist er einfach perfekt, auch der LSF 50 weißelt nur minimal.
    Ganz liebe Grüße!

    0

    Antworten

  2. Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag! Schön, dass du uns schon so lange mit tollen Themen versorgst 🙂
    Ich habe leider noch nicht den richtigen Sonnenschutz für mich gefunden, zumindest keinen, von dem ich überzeugt bin. Deswegen brauche ich aktuell noch alte Reste von dm, Rossmann und co auf, um mir dann mal nen guten Sonnenschutz zu gönnen. Von den aktuellen Produkten kriege ich nämlich auf die Dauer etwas viele Pickelchen…

    Liebste Grüße
    Anja

    0

    Antworten

  3. Herzlichen Glückwunsch! Ich folge dir via FB (geteilt) und Instagram. Mein Favorit ist die ungetönte Creme LSF 30 von Alga Maris. Ich liebe den Duft, und sie zieht einfach super ein.

    0

    Antworten

  4. Herzlichen Glückwunsch! Ich folge dir erst seit kurzem, ich habe zufällig in irgendeiner Zeitschrift über deinen Blog gelesen und seitdem folge ich dir via Mail.

    Ich suche noch nach dem perfekten mineralischen Sonnenschutz. Gerade bin ich noch am Aufbrauchen meiner letzten Käufe, die mich noch nicht so überzeugt haben, da ich immer aussehe wie ein Gespenst.
    Mit ALGAMARIS hast du mir wirklich Hoffnung gemacht, dass ich doch noch ohne chemischen Sonnenschutz durch die nächsten Sommer kommen werde 😉

    0

    Antworten

  5. Herzlichen Glückwunsch! Mein Favorit zur Zeit ist die Sun Lotion extra leicht von Eucerin.
    Ich folge über Facebook als Martina Lahm und hab dort geteilt.

    LG Martina

    0

    Antworten

  6. Herzlichen Glückwunsch! Nachdem ich im letzten Urlaub mit dem sonnenschutz von lavera wirklich furchtbar weiß aussah und auch Duschgel die sonnencreme kaum abbekam habe ich erstmal auf neue Versuche verzichtet 😉 Jetzt geht es aber bald wieder in den Urlaub und gestern habe ich in der Bio Company die sonnencreme von Alga maris ausprobiert und konnte es kaum Glauben: kein weißeln!!! Und der Duft! Himmlisch! Ich frage mich nur ob das enthaltene Kokosoel Unreinheiten begünstigt? Der Zusatz von Alge klingt jedoch sehr interessant und ich wuerde mich sehr darüber freuen die Produkte auszuprobieren 🙂
    Liebe Grüße
    Gina ( ich folge dir auf bloglovin)

    0

    Antworten

    • Liebe Gina, ich kann nur für mich sprechen, aber ich benutze die getönte Sonnencreme gemischt mit der ungetönten Variante von Algamaris jetzt schon mindestens vier Wochen als alleinigen Sonnenschutz für das Gesicht und konnte kein Mehr an Unreinheiten feststellen. Im Gegenteil, meine Haut ist momentan sogar echt gut. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  7. Wow! Allerherzlichste Glückwünsche 🙂
    Ich habe das Bio-Sonnenspray SPF 30 von Laboratoires Biarritz für diesen Sommer gekauft und liebe es schon jetzt. Der Duft ist umwerfend und was noch viel wichtiger ist – ich habe keinen Sonnenbrand beim Radfahren bekommen! Letztes Jahr habe ich das eco cosmetics Sonnenöl Spray neutral sensitive LSF 30 getestet, das ich auch fein fand – aber der Duft von Algemaris ist traumschön!
    Eine getönte Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor, die toll schützt , nicht weißelt und diesen Duft hat klingt perfekt und ich würde sie gerne ausprobieren!
    Ich lese Deine Beiträge bei Faceook und bin begeistert!

    Viele herzliche Grüße
    Karin

    1

    Antworten

  8. Herzlichen Glückwunsch! 😊
    Ich folge deinem Blog über Facebook und bin seit dem Frühling ein riesen großer Fan von der hell getönten Sonnencreme fürs Gesicht von Alga Maris. Sie lässt sich super angenehm tragen und duftet herrlich!
    Liebe Grüße
    Svenja

    0

    Antworten

  9. Ich nehme nicht an der Verlosung teil. Algamaris finde ich auch toll, Meteo Logic habe ich auch schon benutzt.
    Deine Aussage, wie zur Hölle das andere machen, kann ich nur unterschreiben! So oft lese ich „fettet nicht / nur minimal / lässt sich mit Abpudern beheben“ und wenn ich den Sonnenschutz dann kenne und weiß, dass er tierisch fettig ist… Ein Klecks bringt dann mal so gar nichts zum Schützen.

    Liebe Grüße
    Valandriel

    0

    Antworten

    • Liebe Valandriel, danke für deinen Kommentar und das Feedback! Ich habe bisher immer gedacht, dass es mir alleine so geht.^^

      Ich trage auch nicht nur einen Klecks auf, sondern versuche immer an meinen Richtwert von 1 Gramm zu kommen – und daran ist bei mir bisher jeder mineralische Sonnenschutz gescheitert. Bis auf Algamaris. Auch wenn ich zugeben muss, dass es etwas gedauert hat, bis ich mit der entsprechenden Menge gut zurecht kam. Es hat mir echt geholfen mich heranzutasten. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  10. Herzlichen Glückwunsch zum 4. Bloggeburtstag. Ich nehme die Eco Cosmetics Sonnenschutzlotion SPF 30 . Ich folge Dir via Bloglovin Rias37

    LG
    Ria

    0

    Antworten

  11. Hallo Jenni, herzlichen Glückwunsch erst einmal zum Blog-Geburtstag!
    Ich habe noch nicht so wahnsinnig viel Sonnenschutz ausprobiert. Noch relativ neu habe ich die Sonnenmilch mit LSF 30 von Biosolis im Gebrauch, mit der ich bisher zufrieden bin. An Algamaris habe ich mal geschnuppert; da ich kein Kokos-Fan bin, würde ich mir wünschen, dass es auch LSF 30 unbeduftet gäbe. Denn vom Auftrag und dem anschließenden Hautgefühl her fand ich den Probeklecks super.
    Viele Grüße, Lena

    0

    Antworten

    • Liebe Lena, eine zusätzliche unbeduftete Variante fände ich auch ganz toll! Wer weiß, vielleicht tut sich in die Richtung bei entsprechendem Feedback, das ich jetzt schon öfter gehört habe, ja etwas. 🙂

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  12. Liebe Jenni,
    herzlichen Glückwunsch zum 4. Bloggergeburtstag und ich folge Dir über E-Mail.
    Die Gründe, weshalb das Unternehmen gegründet wurde, finde ich schon einmal ganz toll.
    Und ich habe bereits viel über die Produkte gelesen, jedoch noch nichts ausprobiert, da wir letztes Jahr gar nicht im Urlaub waren, sondern renovieren durften…
    Vorletztes Jahr hatten wir den Ringana Sonnenschutz, welcher uns sehr gut gefallen hat.
    Überhaupt kann ich mir nicht vorstellen, ob mir ein getönter Sonnenschutz stehen könnte, da ich ebenfalls sehr hell bin 😉
    Die ungetönten Produkte würden mich allerdings sehr interessieren, v. a. wegen des angeblich schönen Duftes.
    Beste Grüße und Danke für das Gewinnspiel,

    Sonja

    0

    Antworten

  13. Liebe Jenni,
    herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Schön, dass du schon so lange und mit Freude über Naturkosmetik blogst. Gefühlt nimmt ja die Zahl der NK-Blogger leider ziemlich ab 🙁
    Zur Zeit verwende ich auf „Rat“ der lieben Valandriel den Sonnenschutz von Innisfree, von dem ich mittlerweile die 2. Tube verwende und noch eine mit der alten Formulierung in Reserve habe. Davor habe ich auch gerne Bioderma und Uriage verwendet und gut vertragen, musste diese allerdings immer mit Flüssigmake-up „einfärben“.

    Die NK-Sonnencremes konnten mich nicht überzeugen. Die von Algamaris wird ja gerade überall gezeigt, da möchte ich dann auch mal mein Glück probieren. Vielleicht wirds ja doch was mit NK-Sonnenschutz 😉
    Ich folge Dir per Email, Bloglovin und auf Instagram.

    Viele Grüße

    0

    Antworten

  14. Hallo liebe Jenni,
    Herzlich Glückwunsch zum 4. Blog Geburtstag-:)
    Alga Maris verwende ich für meinen Sohn und für mich hatte ich bis jetzt die Sonnencremes von Eco Cosmetics, die aber meiner Meinung nach ganz schön glänzen im Gesicht. Gerne würde ich auch für mich mal eine Alga Maris LSF 30 ausprobieren😊

    Liebe Grüße

    Jennie H.

    0

    Antworten

  15. Hallo Jenni, herzlichen Glückwunsch zu deinem Bloggeburtstag und Danke, dass du so etwas bereicherndes trotz Studium auf die Beine stellst! Ich kenn deinen Blog vielleicht erst seit einem halben Jahr, aber habe mich schon ganz gut durch dein Archiv geklickert!

    Mein Lieblings-Mineral-Sonnenschutz-Held heißt kokomo, heiß und innig geliebt und jeden Tag auf den Lippen (ein tinted lip balm von ilia mit spf 15).

    Algamaris 50+ steht aber auch schon seit 2 Monaten auf meiner Wunsch-Kauf-Liste, fühlte sich einfach top an beim testen im nk-lädchen. Dummerweise muss ich erst noch die Reste vom letzten Jahr aufbrauchen, aber wenn das Wetter so bleibt, ist das bald geschafft!

    Liebe Grüße!

    0

    Antworten

  16. Mein liebster mineralischer Sonnenschutz bisher war das Lovea Spray. Das von Alfa Maris scheint aber auch gut zu sein (ich habe es erst einmal im „Ernstfall“ getestet). Im Gesicht mag ich am liebsten eine Mischung aus Andalou Naturals BB Cream und einer anderen Sonnencreme (da bin ich nicht so wählerisch, die beste Mischung bislang war mit der getönten Eco Cosmetics).

    0

    Antworten

  17. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Ich folge seit ca. 2 Jahren via Feedly Reader.
    Ich suche noch den perfekten NK-Sonnenschutz. Letztes Jahr habe ich mich am Accorelle-Sonnenspray versucht, das war für den Körper super, im Gesicht leider nicht. Daher steht die getönte Sonnencreme ohnehin auf meiner Einkaufsliste…
    Viele Grüße
    Karen

    0

    Antworten

  18. Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag!
    Auch ich bin über Deinen Blog auf die Firma Alga Maris aufmerksam geworden. Seit diesem Frühjahr benutze ich mit großer Zufriedenheit die Lait Solaire LSF30. Jetzt würde ich natürlich gerne noch die getönte (helle) Sonnencreme von Alga Maris ausprobieren 😉 Meine beiden Jungs (6+9) creme ich übrigens auch mit der Lait Solaire ein, sie lieben den Duft und es ist die erste Sonnencreme, bei der sie nicht meckern, dass sie zu fettig, zäh oder weißlich ist. Wäre interessant auszuprobieren, wie es sich mit der Kindersonnencreme verhält…
    Ich lese übrigens regelmäßig und gerne Deinen Blog, einfach über den Aufruf der Seite im Internet. Vielleicht probiere ich mal die E-Mail-Variante aus, die war mir gar nicht bewusst 🙂

    0

    Antworten

  19. Hi!
    auch von mir herzlichen Glückwunsch!
    ich habe leider den für mich passenden mineralischen Sonnenschutz noch nicht gefunden.
    Die geönte Creme von Alga Maris klingt sehr interessant, ich konnte sie aber leider noch nirgends begutachten. Ich schätze, dass sich auch für mich zu dunkel sein wird, aber dem kann ja mit dem mischen mit der ungeönten Creme geholfen werden 😉
    Lg
    Doris
    p.s. ich folge dir auf Bloglovin (doris86)

    0

    Antworten

  20. Oh, das hört sich wirklich wunderbar an! Danke für diesen tollen Bericht!
    Ich habe jahrelang nach einer für mich passenden mineralischen Sonnencreme gesucht und bin schließlich bei der Creme von Kimberly Sayer „hängengeblieben“, mit der ich ganz zufrieden bin 🙂
    Die Produkte von Les Laboratoires de Biarritz kenne ich noch überhaupt nicht. Gerade eine getönte Sonnencreme wäre für mich besonders reizvoll, weil ich bei meiner jetzigen Sonnencreme Probleme beim Auftragen von Make-up habe – wenn die Algamaris-Produkte auch bei mir funktionieren, würde mein „Problem“ endlich der Vergangenheit angehören 🙂
    Ich würde mich riesig freuen!

    Viele liebe Grüße
    Miriam

    0

    Antworten

  21. Herzlichen Glückwunsch zum 4. Geburtstag 🍀 ich bin gerade aus dem Urlaub zurückgekommen und was hatte ich dabei: das Sonnenspray, das After Sun Fluid und die getönte Sonnencreme von Algamaris. Mein Fazit: das Sonnenspray ist der Hammer (es weißelt nicht, zieht schnell ein und pflegt die Haut) und es ist fast schon leer, leider. Das After Sun Fluid hat meine Haut super beruhigt nach der Sonne und ist auch schon leer. Und jetzt die getönte Sonnencreme: Ich liebe liebe liebe sie. Kann diese im Sommer als Makeup Ersatz nehmen. Habe das Gewinnspiel auf FB als Isabel Hernández Janicsek geteilt 😉 Sonnenpflege von Algamaris Ahoi 💖

    0

    Antworten

  22. Hallo,
    und herzlichen Glückwunsch zum Blogiversary!
    Mein liebster Sonnenschutz ist der LSF 50 von Alga Maris, den ich wunderbar vertrage und der mich im Urlaub hervorragend geschütz hat. Auch gut, aber mit niedrigerem LSF, ist der von Mychelle, der zieht noch etwas besser ein.
    Viele Grüße, die Alex (ich folge via bloglovin)

    0

    Antworten

  23. Herzlichen Glückwunsch!!
    Mein bisher liebster Sonnenschutz ist die Sonnencreme von John Masters Organics, wobei ich auch bei dieser Creme bei großer Hitze Probleme mit meiner Haut bekomme. Ich würde die getönte Sonnencreme von Algamaris unheimlich gerne kennenlernen und würde dann – um den für mich perfekten Farbton zu erzielen a deinem cleveren Trick folgen, die getönte Sonnencreme mit ungetönter zu mischen. Auf die Idee wäre ich selbst tatsächlich nicht gekommen 😀
    Viele Grüße
    Hanna

    0

    Antworten

  24. Leider habe ich den für mich perfekten mineralischen Sonnenschutz noch nicht gefunden. Ich habe mittlerweile bestimmt 7 oder 8 verschiedene Produkte ausprobiert und entweder zogen sie nicht ein und hinterließen einen weißen Film auf meiner Haut, bröselten beim Auftragen von Make-Up wieder ab oder verursachten Pickelchen auf meiner Haut.
    Deine Review aber lässt mich nun wieder Hoffnung schöpfen. Algamaris kenne ich noch nicht und alles, was du dazu schreibst, hört sich wirklich toll an. Ich würde mich natürlich riesig über einen der Gewinne freuen, werde aber auch sonst wahnscheinlich bald einen nächsten Sonnenschutz-Test – und zwar mit Algamaris -durchführen 😉
    Viele, viele Grüße
    Miri

    0

    Antworten

  25. Guten Abend, ich verwende derzeit die ECO Cosmetics Kids 50+ und die Alga Maris Kids. Die getönte Variante wäre darum ideal, meine Haut mit SPF zu versorgen, da ich mit AHA/BHA arbeite und gleichzeitig den Make-Up Schritt bei der starken Hitze auslassen könnte. Mit den beiden Cremes bin ich zufrieden – jedoch weisseln sie etwas sehr stark, trotz meiner sehr blassen Haut. Ich folge dir auf Instagram.

    0

    Antworten

  26. Hallo 🙂
    Ich kenne mich noch nicht gut mit mineralischem Cremes aus. Leider kann ich dir also keinen Tipp geben 😕.
    Ich folge dir per Bloglovin 🙂
    Herzliche Grüßelis
    Elli

    0

    Antworten

  27. Hallo Jenni, sckön, dass du dir immer so viel Mühe gibst mit deinen Beschreibungen und deinen Swatches, das hilft mir immer sehr weiter. Gerade suche ich eine gute Sonnencreme für das Gesicht, die ich täglich verwenden kann, ohne dass meine Haut darunter leidet. Ich muss LSF 50 benutzen und leider sind die bisher getesteten mineralischen Produkte alle so reichhaltig, dass meine Haut nicht begeistert reagiert. Das Tragegefühl ist auch entsprechend und da ich versuche immer die erforderliche Menge aufzutragen (Gesundheit geht definitiv vor) ist der Glanz kaum zu bändigen. Gerade deshalb klingen diese Produkte sehr interessant für mich, gerade auch in der getönten Variante. Auch deine Idee mit dem Mischen finde ich super. Also ich würde mich freuen, wenn ich gewinne, wünsche dir aber auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog! Viele Grüße, Petra

    0

    Antworten

  28. Hallo Jenni! Glückwünsche zum Blog-Geburtstag! Ich bin kein Freund von FB & Co., deswegen schaue ich einfach 1-2 mal wöchentlich auf Deiner Homepage nach, was es Neues gibt. Die hell getönte Sonnencreme von Alga Maris habe ich vor kurzem als Pröbchen bekommen und nun in Full-Size bestellt. Der erste Versuch war ganz gut und ich hoffe, dass ich dauerhaft damit zurechtkomme… Bisher hatte ich – trotz unzähliger Versuche – nur einen mineralischen Sonnenschutz, der auch bei entsprechender Menge noch gut einzuarbeiten war: Omorovicza Mineral UV Shield SPF 30. Echt klasse, sogar als Unterlage für Makeup geeignet, ABER: der Preis ist echt astronomisch! Letztes Jahr habe ich bei einem englischen Onlineshop zwei Tuben zum Preis von einer ergattert, aber wenn demnächst die zweite leer wird, kaufe ich nicht mehr nach. Deswegen setze ich nun meine Hoffnungen auf Alga Maris und würde mich selbstverständlich über eines der Pakete freuen 😉 Viele Grüße und mach weiter so!

    0

    Antworten

  29. Hallo,

    ich ahbe in den letzten paar Jahren gar ekinen benutzt. Ich nehme Astaxanthin im Vorfeld und das reicht in der Regel aus. Da wir aber diesmal nicht an Ostsee o.ä. fahren, sondern nach Andalusien, traue ich dem Braten nicht 100%, da ich es noch nie in so extremen Gefilden versucht habe. Davor habe ich meist Artikel von Avéne verwendet.
    Ich würde mich sehr freuen über ein Paket, ganz besonders Nr 1

    Ich folge Dir auf Twitter unter @fluffy1008, da habe ich auch retweetet, außerdem per Mail & bei Insta unter aurian_28

    Ich wünsche noch einen schönen Restsonntag, lg, Melanie

    0

    Antworten

  30. Alles Gute zum Bloggeburtstag! Auf viele weitere schöne Jahre! 🙂
    Ich habe bisher leider noch nicht die perfekte NK-Sonnencreme gefunden. Momentan nutze ich eine Sonnencreme von Eco Cosmetics, die bei mir leider aber einen Glanz auf der Haut hinterlässt. Ich würde die Algamaris-Produkte sehr gerne kennenlernen.
    Liebe Grüße
    Ruby

    0

    Antworten

  31. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Bloggeburtstag, liebe Jenni!
    Nachdem mir der Artikel nun seit Veröffentlichung nicht aus dem Kopf gegangen ist, hier auch meine Erfahrungen und Überlegungen. Ich habe nun inzwischen auch diversen NK-Sonnenschutz ausprobiert. Alga Maris (SPF 50, Creme) ist seit letztem Jahr für mich der Beste. (Toll fand ich vorher zB Alteya mit Rose.) Allerdings waren die Produkte nach den Änderungen nicht so schnell zu bekommen wie erwartet, so dass ich AM ausprobiert habe. Und ich bin schwer begeistert. Bisher hatte ich nur die 50er unbeduftete Creme, jetzt auch die helle getönte Variante mit geringerem Schutz. Vielleicht gibt es ja auch die 50er mal in getönt. Was mir beim Lesen von Blogs und auch den Kommentaren aufgefallen ist, das sie weisseln würde, zu fettig, zu schwer einzuarbeiten etc. Ich bin 52, eher sensible und feuchtigkeitsarme Haut. Diese nimmt beide Cremes (nach Hydrolat und etwas Öl oder Tagescreme) sehr gut auf ohne Weisseln und mit danach einem Glow, der sehr schön ist. Ich benutze danach noch etwas Concealer und Mineralmakeup von Marie W.. Wäre jedoch eigentlich nicht nötig. Mache ich eher wegen „vereinzelten Pigmentflecken“… Ich finde, Frauen mit einer solchen Haut bzw. um die 50 sollten sie mal ausprobieren. Unschlagbar ist ja auch, dass man sie auch vor Ort kaufen kann. Das finde ich persönlich sehr angenehm.
    Perfekt finde ich die helle getönte Variante, habe beide im Gebrauch und bilde mir ein, dass auch die Inhaltsstoffe meiner Haut sehr gut tun. Gewinnen würde ich auch gerne. 😉 Alga Maris ist einfach toll und ich würde gerne mehr kennenlernen. Ich folge Dir per Email.
    LG Carmen

    1

    Antworten

  32. Hey, ich hab gestern Abend deinen Blog gefunden und war ewig am Stöbern, denn wir scheinen einiges gemeinsam in Bezug auf Naturkosmetik und Pflege zu haben!
    Zufälligerweise benutze ich genau die gleiche Sonnencreme seit einigen fast 2 Monaten und finde sie auch richtig toll! Ich nutze die ungetönte Variante jetzt im Sommer quasi jeden Morgen, aber ich habe mit der getönten Variante auch schon geliebäugelt… Wobei ich im Alltag eigentlich lieber die normale Variante benutze und dann noch etwas Make-Up drüber gebe, aber für den Urlaub wäre eine getönte Variante in LSF 50 noch mein Wunsch, ich hoffe sehr, dass Algamaris den vielleicht noch realisiert! 😀

    0

    Antworten

    • Liebe Lisa, hab vielen herzlichenDank für deinen lieben Kommentar und das tolle Feedback. Ich freue mich dich als neue Leserin begrüßen zu dürfen und natürlich, dass dir mein Blog gefällt. 🙂

      Ebenso toll finde ich, dass du mit Algamaris als Sonnenschutz so zufrieden ist. Falls dir der Duft der ungetönten Variante zu stark wird – den Duft der getönten empfinde ich als weniger stark, was sich auch beim Mischen bemerkbar macht. Eine getönte Sonnencreme mit LSF 50, das wärs ja mal! 😉

      Liebe Grüße,
      Jenni

      0

      Antworten

  33. Pingback: Naturkosmetik unterwegs: meine Gesichtspflege im Urlaub – MEXICOLITA

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.